radiomuseum.org

Breitband-Vorverstärker HF-TR H526

Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374492) Ampl. HF
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374493) Ampl. HF
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374494) Ampl. HF
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374495) Ampl. HF
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374496) Ampl. HF
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374497) Ampl. HF
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374498) Ampl. HF
 
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374499) Ampl. HF
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374500) Ampl. HF Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374501) Ampl. HF
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374502) Ampl. HF
Utilisez la barre de défilement rouge.
Breitband-Vorverstärker HF-TR H526; Hasler AG; Bern (ID = 2374500) Ampl. HF
Hasler AG; Bern: Breitband-Vorverstärker HF-TR H526 [Ampl. HF] ID = 2374500 1400x648
Sélectionnez une image/schéma pour afficher des vignettes sur la droite et cliquez pour télécharger.
Pour le modèle Breitband-Vorverstärker HF-TR H526, Hasler AG; Bern:
Frontansicht des Gestell-Einschubs. Aus antiquarisch erworbener Gerätedokumentations-Mappe mit Aufschrift 'Hasler Bern'.
 
Pays:  Suisse
Fabricant / Marque:  Hasler AG; Bern
Année: 1942 ? Catégorie: Amplificateur HF
Lampes / Tubes 6: 4673 4682 or AL2 AD1 or 4683 AC2 AC2 EZ4
Principe général Amplification haute fréquence (seulement)
Gammes d'ondes Bandes en notes
Particularités Récepteur par fil - general
Tension / type courant Alimentation Courant Alternatif (CA) / 110; 125; 145; 220; 250 Volt
Haut-parleur - - Pas de sortie basse fréquence
Puissance de sortie
De Radiomuseum.org Modèle: Breitband-Vorverstärker HF-TR H526 - Hasler AG; Bern
Matière Boitier métallique
Forme Rack
Remarques

Professioneller HF-Verstärker für Gestelleinbau in Telephonzentralen. An den Seiten 3-polige Einbaubuchsen unbekannten Typs für Netzanschluss, HF-Eingang, HF-Ausgang, Alarm-Ausgang. Unsymmetrischer Eingang. 8-stufiger Grobverstärkungseinsteller, in Neper (Np) geeicht (Aus, 0, 0.5, 1.0, 1.5, 2,0, 2.5, 3.0 Np; Np-Werte entsprechen einem Bereich von 0dB bis 26dB), gefolgt von stufenlosem Fein-Verstärkungseinsteller. Schalt-Klinkenbuchsen an Frontplatte zum Einschlaufen eines mA-Meters für Messung des Gesamt-Anodenstroms sowie der Ströme der einzelnen Röhren. Klinkenbuchse zum Anschluss eines Voltmeters für die Anodenspannung. Doppelweg-Gleichrichtung der Anodenspannung mit aufwendiger Siebung (Drosseln zwischen den Elkos), Entbrummer-Potentiometer an Mittelanzapfung der 4 Volt-Heizwicklung. Vor dem Netztrafo HF-Filter mit Drosseln, X- und Y-Funkentstörkondensatoren. Netzschalter E/A mit nicht im Schema aufgeführter Kontrolleuchte. Transformersymmetrierter Ausgang 150 Ohm/ 3 Volt @ 250kHz. Ausgangssignal-Überwachung mit Doppeltriode und Relaiskontakt bei Modulationsausfall.

Das Gerät diente der Verstärkung der Hochfrequenz-Telephonrundspruch-Signale und dürfte einerseits direkt hinter den Modulatoren, andererseits aber auch in Unterzentralen auf der Strecke eingesetzt worden sein. Da das Gerät gemäss Unterlagen im Jahr 1942 entwickelt worden sein muss, dürfte es für die fünf anfangs übertragenen Kanäle (175kHz, 208kHz, 241kHz, 274kHz, 307kHz) ausgelegt worden sein. Es ist aber anzunehmen, dass der erst später eingeführte sechste Kanal (340kHz) ebenfalls problemlos verstärkt worden sein dürfte.

Schémathèque (1) - - Manufacturers Literature

Modèle crée par Nicolin Salis. Voir les propositions de modification pour les contributeurs supplémentaires.



Tous les appareils de Hasler AG; Bern
Vous pourrez trouver sous ce lien 21 modèles d'appareils, 20 avec des images et 4 avec des schémas.




  
rmXorg