• Jahr
  • 1957/1958
  • Kategorie
  • Rundfunkempfänger (Radio - oder Tuner nach WW2)
  • Radiomuseum.org ID
  • 14948
    • anderer Name: Gerätebau Limbach VEB
    • Marke: VEB Elektromechanik Mittweida

Klicken Sie auf den Schaltplanausschnitt, um diesen kostenlos als Dokument anzufordern.

 Technische Daten

  • Anzahl Röhren
  • 14
  • Hauptprinzip
  • Superhet allgemein
  • Anzahl Kreise
  • 8 Kreis(e) AM     11 Kreis(e) FM
  • Wellenbereiche
  • Langwelle, Mittelwelle, Kurzwelle und UKW.
  • Betriebsart / Volt
  • Wechselstromspeisung / 110-240 Volt
  • Lautsprecher
  • Dynamischer LS, Prinzip (Edyn oder Pdyn) nicht gegeben.
  • Material
  • Gerät mit Holzgehäuse
  • von Radiomuseum.org
  • Modell: Sonor [Var. 1] - Heli Gerätebau, Hempel KG;
  • Form
  • Tischgerät-gross, - Querformat (breiter als hoch oder quadratisch).
  • Abmessungen (BHT)
  • 750 x 460 x 360 mm / 29.5 x 18.1 x 14.2 inch
  • Bemerkung
  • Mit seitlichen Trapezfüßen und kleineren, rein-weissen Drehknöpfen (spätere Varianten haben die Füße unten und größere, elfenbeinweisse Knöpfe). 2 Hoch- und Mitteltonlautsprecher Typ 171 strahlen nach hinten, 2 Tieftöner 2153 PBK nach vorne,

    Alle Sonor-Varianten haben eine Schallwandbeleuchtung mit Hilfe von 13 in Reihe geschalteten Soffitten (18 V 0,12 A). Die Beleuchtung wird - unabhängig vom Radiobetrieb - durch Herausziehen des Lautstärke-Regelknopfes eingeschaltet.


     

  • Nettogewicht
  • 23 kg / 50 lb 10.6 oz (50.661 lb)
  • Originalpreis
  • 907.00 DM
  • Datenherkunft extern
  • E. Erb 3-907007-36-0
  • Datenherkunft
  • Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
  • Bildnachweis
  • Das Gerät ist im Doppelband "Historische Radios" von Günther Abele abgebildet.

 Sammlungen | Museen | Literatur

Sammlungen

Das Modell Sonor befindet sich in den Sammlungen folgender Mitglieder.

Museen

Das Modell Sonor ist in den folgenden Museen zu sehen.

 Forum

Forumsbeiträge zum Modell: Heli Gerätebau,: Sonor

Threads: 5 | Posts: 6

Ich habe eine Frage zu dem Chassis des Sonor.

Wurde dieses Modell auch in Musiktruhe(n) eingebaut.

 

Anlagen

Florian Henkel, 01.Nov.20

Weitere Posts (2) zu diesem Thema.

Hallo zusammen,

ich habe zwei Heli Sonor Geräte, die nicht in das bisherige Schema zu passen scheinen.

Ich fasse zunächst die bisher bekannten Erkennungsmerkmale zusammen:

Var.1: kleine Drehknöpfe für Lautstärke und Senderwahl, Einfassung Schallwand und Skala in Gehäusefarbe (holzfarbig), seitlich angebrachte trapezförmige Fußkonstruktion. Geräte-Nr. H. Jung ist 4102

Var.2: kleine Drehknöpfe für Lautstärke und Senderwahl, Einfassung Schallwand und Skala in Gehäusefarbe (holzfarbig)unten angeleimte Standfüße. Geräte-Nr. H. Jung ist 6929

Var.3: große Drehknöpfe für Lautstärke und Senderwahl, Einfassung Schallwand und Skala in weißunten angeleimte Standfüße. Geräte-Nr. H. Jung ist 7685

Sonorett: große Drehknöpfe für Lautstärke und Senderwahl, Einfassung Schallwand und Skala in weißseitlich angebrachte, hohe trapezförmige Fußkonstruktion mit Einlegebrett . Geräte-Nr. H. Jung 8978?

Bisher nicht erfassrt: Variante mit seitlichen 3D-Lautsprechern

 

Meine beiden Geräten sehen nun folgendermaßen aus:

Gerät 1: kleine Drehknöpfe für Lautstärke und Senderwahl, Einfassung Schallwand und Skala in weißunten angeleimte Standfüße. Geräte-Nr. ist 8450. Könnte ein Var. 3 mit ausgetauschten Drehknöpfen sein. Gibt es weitere Erkennungsmerkmale?
 

Gerät 2: große Drehknöpfe für Lautstärke und Senderwahl, Einfassung Schallwand und Skala in weißseitlich angebrachte trapezförmige Fußkonstruktion. Geräte-Nr. ist 9054. Könnte ein Var. 3 mit ausgetauschten Füßen sein (die Trapezfüsse sind eine offensichtliche Nachfertigung). Allerdings ist der Bodenbereich, dort wo die angeleimten Füße gesessen haben müßten, völlig glatt und unberührt. Das Gerät hat dann am ehesten Ähnlichkeit mit der Sonorett-Variante.

Es wäre schön, wenn jemand etwas Licht in die Sache bringen könnte.

Herzliche Grüße

Gerhard Wickern


 

 

 

Gerhard Wickern, 20.May.13

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.

Wahrscheinlich sollten wir die beiden Modelle getrennt führen, denn auch die Knöpfe sind anders: der vordere Knopf beim Modell von 1957 ist jeweils kleiner und ist «goldig» ausgeführt. Sind die Seiten zwischen dem dunklen und hellen Modell nicht auch anders? Wie sind die Masse, wie die Röhrenbestückungen? Haben Sie ein Schaltbild für eines oder beide Modelle?

Ernst Erb, 02.Jul.02

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.

Eine Version 3 kommt ebenfalls vor, Gehäuse wie V2, allerdings mit 3D- Lautsprechern in der Seite. Die "Reflexlautsprecher entfallen. Da die Knöpfe der Version 1 entsprechen, könnte das Modell zeitlich zwischen Version 1 und 2 liegen. Die Gehäuselackierung ist schwarz hochglänzend, während die anderen Versionen lediglich in Natur/Klarlack bekannt sind.

Hermann Jung, 25.Jun.02

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.

Version 1 1957 hat trapezförmige Standfüße, an denen das Gehäuse "aufgehängt" ist, Lautstärke-, Senderwahlregler hat kleinen Durchmesser wie beim Modell Admiral Die Version 2 1958 hat kleine Standfüße unter dem Gehäuse, Lautstärke-, Senderwahlregler hat großen Durchmesser wie beim Modell 3000 Beide Modelle verfügen über je 2 "Reflexlautsprecher", die an der Rückseite angebracht nach hinten abstrahlen

Hermann Jung, 05.Jun.02

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.