radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

169N

169N; Mende - Radio H. (ID = 177526) Radio
 
169N; Mende - Radio H. (ID = 350203) Radio
169N; Mende - Radio H. (ID = 177989) Radio 169N; Mende - Radio H. (ID = 177990) Radio
169N; Mende - Radio H. (ID = 177993) Radio 169N; Mende - Radio H. (ID = 177992) Radio
169N; Mende - Radio H. (ID = 177995) Radio 169N; Mende - Radio H. (ID = 177988) Radio
169N; Mende - Radio H. (ID = 475) Radio
Use red slider bar for more.
169N; Mende - Radio H. (ID = 177989) Radio
Mende - Radio H.: 169N [Radio] ID = 177989 921x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model 169N, Mende - Radio H. Mende & Co. GmbH, Dresden:
Rechts kein TA-Eingang und kein Umschalter
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Mende - Radio H. Mende & Co. GmbH, Dresden
Brand
 
System Günther
Year: 1931 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 4: RENS1204 RENS1204 RES164 or RES374 RGN1054
Main principle TRF with regeneration; 1 AF stage(s)
Tuned circuits 2 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast (MW) and Long Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110, 125, 220 Volt
Loudspeaker - This model requires external speaker(s).
Power out
from Radiomuseum.org Model: 169N - Mende - Radio H. Mende & Co.
Material Bakelite case
Shape Tablemodel, with any shape - general.
Dimensions (WHD) 335 x 275 x 240 mm / 13.2 x 10.8 x 9.4 inch
Notes

Endstufe mit fünfpoliger Fassung, aber auch RE134 oder RE304 möglich (kommt zum Teil in der Literatur vor). Aufbau und grundsätzliche Schaltung wie 169W, aber andere Tonabnehmer-Schaltung (Klinken-Buchse) und andere Gehäuseoptik.

Preis ohne Röhren! Einziges bisher bekanntes Gerät.   

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 8.5 kg / 18 lb 11.6 oz (18.722 lb)
Price in first year of sale 169.00 RM
Source of data -- Collector info (Sammler)

Model page created by Wolfgang Eckardt. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Mende - Radio H. Mende & Co. GmbH, Dresden
Here you find 310 models, 280 with images and 202 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Mende - Radio H.: 169N
Threads: 1 | Posts: 4
Hits: 1496     Replies: 3
mende: 169N - nicht W -Variante oder Vorgänger?
Wolfgang Eckardt
21.Dec.05
  1 Um meinen 169W zu restaurieren, benötigte ich ein zweites Gerät, da einige mechanische Teile ausgetauscht bzw. erneuert werden müssen. Diesen Ersatzteilspender habe ich nun erhalten und stellte mit Verblüffung fest:

Es ist ein Mende 169 aber kein W sondern ein N, also  169N.....

Das Typschild sagt es eindeutig. Der Aufbau sowohl oben, von hinten und auch unter dem Chassis waren identisch, aber eben nur fast!
Welche Unterschiede konnte ich fürs erste feststellen:
1. Statt der Doppel-Buchse für die Erregerspannung ist eine Klinkenbuchse mit Schaltfunktion angebracht, deren genaue Aufgabe und Stelle im Schaltbild ich noch nicht ergründen konnte. (evtl. Tonabnehmer-Eingang, da kein andere Eingang dafür existiert?)
2. Auf der rechten Seite fehlen die Doppelbuchse und der Umschalter für "Pick-up", also Plattenspieler. Die sind nicht einfach ausgebaut, dort sind auch die entsprechenden Bohrungen und Ausbrüche nicht vorhanden.
3. Neben dem Drehko oben sitzt ein kleiner Umschaltkontakt, der in Endlage des Zeigers betätigt wird. Funktion noch nicht ergründet, da der Zustand des "Ersatzteilspenders erst einmal ein Grobreinigung erforderlich macht, bevor die Schaltung auf Abweichungen untersucht werden kann.
4. Die Gehäusefront unterscheidet sich und entspricht der Abbildung auf dem im RM angelegten Bild eines Plakates eines 169 (ohne W!! Ernst Erb als Bildautor).


Beim 169W fehlen diese zwei "Säulen" unter der Skala. Dort ist alles "glatt".

Nun ergibt sich die Frage: Ist es eine Variante oder eine frühe Bauform?  Die Bauteile tragen hauptsächlich das Datum 1931 - 1. Halbjahr. Außer den genannten Unterschieden konnte ich auf der Unterseite des Chassis keine weiteren feststellen, alle Bauelemente sitzen wie beim 169W. Schaltungseinzelheiten habe ich noch nicht analysiert. Die Röhrenbestückung ist die gleiche, auch der Netztrafo unterscheidet sich nicht. In keinem meiner Kataloge fand ich einen Hinweis auf einen 169N.

Hat da jemand eine kluge Idee? Wenn sich dazu nichts weiter findet, müsste der 169N dann als neues Modell angelegt werden.
Wolfgang Eckardt
Ernst Erb
21.Dec.05
  2

Lieber Wolfgang
Hätte nicht gedacht, dass der auf dem Prospekt gezeigte 169 einmal auftaucht.
Schön, dass Du diesen wahrscheinlich wirklich raren Mende hast.  Noch schöner, dass Du das auch ins Forum bringst.

Folgende Massnahmen schlage ich vor:
1. Neuanlage eines Mende 169N. Da die Bauteile von erster Hälfte 1931 sind, dürfen wir beim Stand der Datenlage ruhig mal von einem Vorgänger (erste Serie?) ausgehen. Eine mögliche Änderung könnte sich ergeben, wenn das Gehäuse (wohl ohne Bezeichnung) nachträglich mit einem anderen Chassis versehen wurde (Reparatur von mehreren etc.).

2. Das Bild des Prospektes beim G löschen und beim W auf "Dein" Modell verschieben.

3. Diesen Thread auf das neue Modell verschieben.

Wenn Du das Modell anlegst und mich per eMail orientierst, dann werde ich Punkt 2 und 3 gerne ausführen. Eine Variante ist es antürlich keinesfalls, da die Modellbezeichnung ja anders ist. Schön wäre danach, wenn Du nach der Reinigung ein Bild des Modelles hochladen könntest.

Es gibt ein Bild von Martin Steyer mit offensichtlich falschen Knöpfen auf 169W - oder täusche ich mich und man sollte das als Variante anlegen? Wer weiss Bescheid und unternimmt die entsprechenden Schritte oder teilt mir mit was zu tun? Solange lasse ich es noch als Nr. 1, denn es hat da schon so lange gesessen, ohne dass das jemand ändern lassen wollte ...

Franz-Josef Haffner
21.Dec.05
  3 beim Mende 100 gibt es auch eine W und eine N Variante. Laut Lange sind dort zumindest die Schaltungen identisch.

Gruß
Franz-Josef
Wolfgang Eckardt
21.Dec.05
  4 Lieber Ernst,
das hätte ich nicht gedacht, dass ich mit diesem "Ersatzteilspender" eine solche Reaktion auslöse. Nun werde ich mir Gedanken machen, ob ich nicht dieses Modell so weit restauriere, dass es ausstellungswürdig wird und dafür den 169W "opfere". Ich muss mir die Sache erst mal noch genauer anschauen.
Also, das Modell 169N habe ich angelegt. Die Verschiebungen können dann durchgeführt werden.
Wenn ich einigermaßen Einblick habe, werde ich wenigstens erste Bilder hochladen. Interessant ist, dass die Schaltung im Lange/Nowisch schon eine "komische" Tonabnehmer-Schaltung zeigt. Ob das nicht der Klinkenstecker ist und vielleicht muss der Drehko ans Ende gedreht werden, um den TA einzuschalten mit dem vorhandenen Kontaktsatz, der im Schaltbild mit "S" = automatischer Umschalter bezeichnet ist? Das ist wirklich spannend und muss bald untersucht werden!
Mit Radioten-Grüßen
Wolfgang 
 
Mende - Radio H.: 169N
End of forum contributions about this model

  
rmXorg