radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Oraphon GW-5001

Oraphon GW-5001; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 822510) Radio Oraphon GW-5001; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 829592) Radio
Oraphon GW-5001; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 829593) Radio Oraphon GW-5001; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 829594) Radio
Oraphon GW-5001; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 829595) Radio Oraphon GW-5001; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 829596) Radio
Oraphon GW-5001; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 829602) Radio
Use red slider bar for more.
Oraphon GW-5001; UNBEKANNTE FIRMA D / (ID = 822510) Radio
UNBEKANNTE FIRMA D /: Oraphon GW-5001 [Radio] ID = 822510 529x397
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Oraphon GW-5001, UNBEKANNTE FIRMA D / A / CH - Siehe Anleitung unter der «Firma»
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  UNBEKANNTE FIRMA D / A / CH - Siehe Anleitung unter der «Firma»
alternative name
 
Unknown, Custom Built
Year: 1953 ?? Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 6: UCH11 UBF11 UCL11 UY11 UM4 U2410
schematic requested
Main principle Superheterodyne (common)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage AC/DC-set / 110/220 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 17 cm = 6.7 inch
Power out
from Radiomuseum.org Model: Oraphon GW-5001 - UNBEKANNTE FIRMA D / A / CH -
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 550 x 385 x 330 mm / 21.7 x 15.2 x 13 inch
Notes UKW Super-Regent II, Nr. 306213 - nachträglich eingebauter UKW Tuner.

Model page created by Markus Hertlein. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from UNBEKANNTE FIRMA D / A / CH - Siehe Anleitung unter der «Firma»
Here you find 415 models, 351 with images and 35 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
UNBEKANNTE FIRMA D /: Oraphon GW-5001
Threads: 2 | Posts: 3
Hits: 1262     Replies: 0
unbekannt: Ein weiterer Baustein zur Firma ORAPHON
Hans M. Knoll
09.Nov.13
  1

Neuigkeiten zur Firma ORAPHON.

Ein guter Freund überlies mir, weil ich als UKW-Fan bekannt bin, einen scheinbar uninteressanten UKW- Einbausuper  mit unbekannter Typen –Bezeichnung.
Niemand am Rundfunkmuseum Fürth, hat jemals von dieser Firma gehört.
Für einen  RMorgler eine Aufgabe die in 30Minuten, wenigstens vorläufig,
lösbar war.


Der Baustein ist eindeutig mit Firma und Type bezeichnet, auch eine Serienummer ist vorhanden.

Im RMorg. existiert ein Radio dieser Firma,  ORAPHON  eingebaut ist dort auch ein UKW –Einbausuper der gleichen Firma wie auch das Radio und  der mir vorliegende UKW-Einbausuper.

Die zeitliche Einordnung des REGENT II (RMorg) und meinem Modell
Ist bedingt möglich.
REGENT II  hat nach meiner Meimung folgende Röhrenfunktionen: (Rö 1 bis Rö 5) 
HF- Stufe 6AU5, Mischstufe 6AU5, ZF 1 6BA6, ZF 2 6BA6 oder beide auch 6AU5)
Demodulator (Ratio) 6AL5.  Kann deshalb von  1950 bis 1953 entstanden sein.

Mein Muster  mit der Bezeichnung:  ORGAPHON REGENT 9,
muesste  1953 bis 1954 entstanden sein.

Meine Begründung dazu:
Der UKW Baustein kplt., mit ECC81 als original TELEFUNKEN  Erzeugnis von 1953.  Dieser Baustein wird erstmalig in der JUBILATE  von 1953 dem 50ten Jahrestag der Firmengründung gezeigt.  Ab 1954 war dieser Bausteintyp mit der ECC85 bestueckt. 
Die ZF wieder mit 2x 6AU5 oder 2x6BA6, der Ratio mit 6AL6
Nachdem Röhren ohne Spuren zu hinterlassen in den 60Jahren getauscht sein koennen, ist technisch  nicht zu entscheiden, ob es  6AU5 (nicht regelbar) oder 6BA6 (regelbar)   im Original waren.


Alle Bauteile sind aus westdeutscher Quelle, wie SIEMENS, NSF, DRALOWID,VALVO und NIWATROP.
Die Filterbecher wie TELEFUNKEN Einbausuper UKW- 4C und andere Modelle.
Seriennummer : 403304
Handwerkliches, hervoragende Arbeit  in Konstruktion sowie in  Loet-  und Verdrahtungstechnik.
Auch das Firmenlogo nach „schweizer- Art“ im Gegensatz zum REGENT II
Naeheres kommt einmal spaeter hinzu.

Hans M. Knoll #

Nicht COCKADAY müde ;-)
 

 

Attachments

 
Hits: 1651     Replies: 1
ora: GW-5001; Oraphon
Bernhard Nagel
06.Dec.12
  1

Bei der Modellbearbeitung und -Forschung zufällig entdeckt: Dieser Oraphon GW-5001 wurde mit Sicherheit nicht in Frankreich vom Hersteller ORA gebaut. Es ist m.E. ein (ost-) deutsches Erzeugnis:

Man erkennt 2 Görler ZF-Filter F300, den eingebauten UKW-Super >> Regent II << (haben wir bislang nicht im Bestand).

 

Skala vom Oraphon GW-5001

Wer kennt Hintergründe bzw. den Hersteller? Evtl. müssen wir Oraphon als Marke neu anlegen

Bernhard Nagel

Wolfgang Eckardt
11.Dec.12
  2

Hallo Herr Nagel,

die Schlussfolgerungen aus Ihrer zufälligen Entdeckung teile ich: es ist mit Sicherheit ein deutsches Modell!

Mit Sicherheit ist es aber kein "ostdeutsches" Modell aus der DDR sondern eines aus der alten BRD, also "Westdeutschland".  Begründung:

1. Die verwendeten Görler-Bandfilter F300 stammen von Julius Karl Görler, Berlin-Charlottenburg (Westberlin). Die Filter der Nachkriegsproduktion aus Meuselwitz (DDR) tragen die Bezeichnung ZB1.

2. Der eingebaute UKW-Tuner  "Regent II" ist kein Produkt der DDR. Das Modell ist leider auch nicht im RM angelegt.

3. Der eingebaute Lautsprecher scheint auch nicht in der DDR hergestellt worden zu sein.

4. Die eingebaute UM4 ist völlig untypisch für ein DDR-Produkt. Man hätte mit Sicherheit die 6E5 von OSW eingebaut, wenn keine EM11 zur Verfügung stand.

5. Die Skala ist auch untypisch für ein DDR-Produkt. Man kann zwar auf dem vorhandenen Bild nicht allzu viel erkennen - es scheinen aber typische "ostdeutsche" Sender zu fehlen (Radio DDR I, Radio DDR II), dafür sind aber in der DDR "unerwünschte" Sender wie BBC, AFN vertreten.

Ich schlage vor, das Modell mit "Hersteller unbekannt" (Deutschland) zu verändern. Ob es je eine Firma "ORA" oder "Oraphon" gegeben hat, kann ich nicht beurteilen. Es erscheint mir aber möglich, dass das Gerät eine Art Bausatz darstellt, bei dem die einzeln auch für den Amateur käuflichen Spulensätze von Görler (Westberlin) stammen, die Skala vielleicht von einer Firma, die Zubehörteile hergestellt hat (z.B. Skalen ähnlich der Firma Großmann in Erfurt). Es gab ja auch kleinere Handwerksbetriebe, die Radios in Kleinstserien oder auf "Kundenwunsch" bauten.

Ich hoffe, damit ein bisschen Detektivarbeit zur vollständigen Identifizierung des Modells beigetragen zu haben. Vielleich findet der Einbringer des Modells, Herr Lübbe, auch noch Details für den vollständigen Erkenntnisstand.

Mit besten Grüßen

Wolfgang Eckardt

 
UNBEKANNTE FIRMA D /: Oraphon GW-5001
End of forum contributions about this model

  
rmXorg