radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Aachen Super D58 (D 58 AU)

Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194538) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194539) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194540) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194514) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194515) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194516) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194535) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194536) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194537) Radio
 
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 194517) Radio
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 117775) Radio Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 604841) Radio
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 604842) Radio Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 57369) Radio
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 117777) Radio Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 12864) Radio
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 75184) Radio Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 117776) Radio
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 117778) Radio Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 198446) Radio
Use red slider bar for more.
Aachen Super D58 ; Philips Radios - (ID = 117775) Radio
Philips Radios -: Aachen Super D58 [Radio] ID = 117775 630x557
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Aachen Super D58 (D 58 AU), Philips Radios - Deutschland
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Philips Radios - Deutschland
Brand
 
Deutsche Philips-Ges.
Year: 1938/1939 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 8: EF13 ECH11 AF3 ABC1 AM2 AF7 AL4 AZ1
For this equipment or parts of it there are currently classified advertisements.
Main principle Superhet with RF-stage; ZF/IF 468 kHz
Tuned circuits 7 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and Short Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-245 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: Aachen Super D58 - Philips Radios - Deutschland
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 580 x 420 x 270 mm / 22.8 x 16.5 x 10.6 inch
Notes

Motorabstimmung.
Einbau Wechselrichter 7880C  für 110 - 145 Volt bzw. 7881C für 200 - 245 Volt möglich.
Deshalb kann das Gerät dann an Gleichstrom betrieben werden;
AU. (A= Wechselstrom, U= Universal= Allstrom).

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 20.7 kg / 45 lb 9.5 oz (45.595 lb)
Price in first year of sale 394.00 RM
Collectors' prices  
Source of data Handbuch WDRG 1938 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange+Schenk+FS-Röhrenbestückung
Mentioned in Radio Nostalgie
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from Philips Radios - Deutschland
Here you find 2480 models, 2193 with images and 1493 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Philips Radios -: Aachen Super D58
Threads: 3 | Posts: 12
Hits: 3047     Replies: 5
philips: D58 Aachen - D58 AU?
Wolfgang Eckardt
23.Feb.08
  1

Wer kann mir sagen, warum auf dem Typschild meines Aachen D 58 AU steht und nicht nur D58?

Auch auf der Rückwand steht "Aachen Super D 58 AU". 

Ist es eine Variante oder ein bestimmter Fertigungsort oder .....

Für eine Antwort bedankt sich

Wolfgang Eckardt

Franz-Josef Haffner
23.Feb.08
  2

hallo Wolfgang,

das "U" steht für Betrieb am Gleichstromnetz. Der dazu notwendige Wechselrichter im Fall des D58 wäre das Modell 7880C  bzw. 7881C . Der Hinweis findet sich im tech_1 Dokument.

Gruß
Franz-Josef

Wolfgang Eckardt
24.Feb.08
  3

Hallo Franz-Josef,

vielen Dank für dein Bemühen, mir eine Antwort auf meine Frage zu geben. Ich muss aber gestehen, dass sie mich nicht so richtig befriedigt. Dass das "U" auf möglichen Gleichstrombetrieb hinweist, ist ja richtig - siehe z.B. später Philetta 203U als Allstromgerät.

Der Einbau des Wechselrichters 7881C ist doch in alle D58 möglich, so dass ja alle Geräte damit an Gleichstrom betrieben werden könnten. So steht es in meiner Einbauanleitung zu diesem Zusatzteil, dass ich besitze. Dort heißt es wörtlich:
"Bei den Geräten D57 und D58 wird der auseinandergezogene Wechselrichter in den hierfür vorgesehenen Bügel .... eingehängt. Sofern der Bügel am Gehäusedeckel nicht vorhanden, können dieselben in unserem nächsten Auslieferungslager kostenlos angefordert werden. ....")

Dieser Bügel ist bei meinem Gerät nicht vorhanden, also war es auch nicht komplett für Gleichstrom vorbereitet, also wäre das "U" als Zusatz nicht gerechtfertigt. (Habe leider kein Auslieferungslager gefunden, das mir den Bügel liefern kann......)
Dieser Zusatz "AU" muss also doch noch eine andere Bedeutung haben. Schaut man sich andere Aachen-Modelle an, die im RM gelistet sind, so taucht dieser Zusatz ebenfalls auf. So sind bei den Modellen D48, D49, D51, D52, D53, D54 jeweils in Klammern als zweite Modellbezeichnung das "AU" angegeben, also z.B. " D52 (D 52 AU)".
Beim D49 ist zusätzlich ein D49(A) gelistet und beim D55 gibt es einen D55W, einen D55G und einen D55AU.

Dieses AU muss meiner Meinung nach auf etwas anderes noch hinweisen, so dass ich meine Frage nach der Bedeutung dieses Zusatzes hier noch einmal stelle.

Gruß
 Wolfgang Eckardt

 

 

 

 

Detlef Boeder
24.Feb.08
  4

Hallo Herr Eckardt,

ich besitze eine D55AU Phonotruhe. Auf dem Chassistypenschild  steht nur "D55". Auf der Rückwand aber "D55AU". Der Wechselrichter ist drin und mit dem von Ihnen erwähnten Bügel unten in der Lautsprecherkammer eingebaut. Auf der Zwischenplatte wo das Chassis steht, ist zur Durchführung ein entsprechend großer Ausschnitt vorhanden. Durch diesen passt die Wechelrichteranschlußsteckplatte mit den daraufgesetzten Kondensatoren wenn man nachrüstet. In meinem Gerät hier kann ich aber nicht sagen, ob das ab Werk bei der Bestellung schon mit WR ausgerüstet kam oder der Radiohändler ausgerüstet hat. Interessanterweise findet sich diese D55 aber nicht im Lange-Nowisch Band VI. Falls Sie zu Vergleichszwecken Detailbilder benötigen, kann ich gerne welche von gewünschten Positionen machen.

Gruss DeBo

 

Wolfgang Eckardt
04.Mar.08
  5

Durch weitere Recherchen und auch Informationen aus E-Mails ergibt sich bis jetzt folgendes Ergebnis, dass sehr schlüssig erscheint.
Hier die einzelnen Mosaiksteinchen:

1. Im Schaltbild zum  D49A Aachen  im Lange/Nowisch B. VI steht :
  D49AU = D49A + 7926
  (7. techn. Unterlage beim Modell). 
 7926 ist der Wechselrichter, auch im Lange/Nowisch B. VI zu finden.

Daraus ergibt sich schon mal ein erster Hinweis, dass dieses AU etwas mit Wechselrichtern zu tun haben muss.

2. Es gibt einen Schlüssel zu den Philips-Typenbezeichnungen, der im Internet zu finden ist, wenn man nach "philips-daten" sucht.
Dort findet man z.B. die Erklärung für  einzelne Buchstaben wie

 D = Fertigung in Deutschland 
 A = Wechselstrom (=alternativ)
 U = Allstrom (=universal)

3. An einer dritten Stelle findet man Punkt 2 im Wesentlichen bestätigt auf einer interessanten Seite (hier ohne Verlinkung):  h..p://people.cs.uu.nl/gerard/RadioCorner/, wenn man bei Punkt 14 unter "Philips Type Numbers" sucht.

Mit Hilfe dieser Informationen kann man nun die Modellbezeichnung Aachen D58 AU wie folgt interpredieren:

Aachen (Aachen Super) ist der Name der Modellreihe, (vom D45 bis zum D63, wenn man nur von den größeren Vorkriegssupern ausgeht).

D = in Deutschland gefertigt

58 ist z.B. der Typ (oder auch 49, 52, 57 .....)

A = Wechselstromgerät

U = auch für Gleichstrom geeignet nach Einbau eines Wechselrichters (Allstrom-Gerät)

In allen Katalogen und auch im Handbuch der Funktechnik findet man stets nur die Grundbezeichnung (also D58 z.B.) und den Hinweis, dass es einen Wechselrichter gibt, den man einbauen kann, womit dass Gerät auch mit Gleichstrom betrieben werden kann - also ein AU-Modell ist.

Der Aachen D58 wird also durch Einbau (oder die Einbaumöglichkeit) des Wechselrichters 7880C oder 7881C zum Modell Aachen D58AU. Analog dazu wäre das auch mit den anderen "Aachen-Modellen" möglich.
Dazu haben diese Philips-Modelle einen etwas aufwändigen Netzkabelanschluss, der fest mit der Rückwand verschraubt ist und am Chassis ist eine Anschlussplatte mit 8 Stiften. Durch Umstellen der Verschraubung an dem Netzkabelanschluss von ~ auf = und zusätzliches Einbeziehen der Anschlussplatte des Wechselrichters, ist also das Betreiben des Gerätes auch an Gleichstrom möglich, ist aber in dem meist gebräuchlichen Sinne kein reines Allstromgerät, das ohne Umstellungen sowohl an Wechsel- und/oder Gleichstrom angeschlossen werden kann.

Aachen D58 und Aachen D58AU sind also prinzipiell die gleichen Modelle, nur ist beim "AU-Modell" der Einbau eines Wechselrichters schon gegeben oder möglich. Daher finde ich es richtig, dass im RM beide Bezeichnungen gleichzeitig aufgeführt sind also:

Aachen bzw. Aachen-Super als Modellname ( warum nicht einheitlich ohne Bindestrich?)
D58 (D 58 AU) als Typ

Das wäre mein Erklärungsversuch für dieses AU.

Wolfgang Eckardt

 

 

 

 

Ernst Erb
30.Mar.08
  6 Lieber Wolfgang
Danke für die gute Analyse. Den eventuell nirgends dokumentierten Kürzel AU habe ich nun bei uns eingesetzt, denn man kann ja einfach beim Modell auf den Hersteller klicken - um die Erklärungen zu haben ;-)

Will man es international wissen, findet man das noch ausführlicher auf dem Herstellerblatt Philips Holland.

Ja, wir sollten Aachen Super verwenden und Modelle mit AU separat erfassen. Kannst Du das richten? Grundsätzlich sind es für uns verschiedene Modelle, wenn der Hersteller mit Grund (andere Ausführung) eine andere Bezeichnung verwendet. Verschiedene Ausführungen ohne Bezeichnungsunterschied führen wir als Variante.
 
Hits: 2274     Replies: 2
philips: D58 (D 58); Aachen
Andreas Peukert
29.Mar.06
  1 Hallo Forum,
ich habe nun endlich meinen Philips D 58 überholt. Allerdings mußte ich dazu sämtliche Kondensatoren, incl. HF. Kondensatoren ersetzen. Da man die vorhandenen Kondensatoren nur durch "krumme Werte" ersetzen kann, ist natürlich ein geringfügiger Abgleich notwendig. Die Abgleichanleitung habe ich. Der Abgleich der hohen Frequenzen stellt kein Problem dar. Allerdings haben sich auch die niedrigen Frequenzen leicht nach oben verschoben. Im Abgleichbuch wird für den Mittel- und Langwellenbereich auf je zwei Spulen hingewiesen. Außer zwei Rohrkondensatoren o. Ä. mit dünnem Draht umwickelt kann ich aber nichts finden. Sollten die zwei Spulen wirklich für den Abgleich des unteren Frequenzbereichs zuständig sein? Man kann ja dann die Frequenz bloß durch Draht auf- oder abwickeln beeinflussen. Vielleicht kann mich da mal jemand aufklären. Danke im Voraus.

Freundliche Grüße

Andreas Peukert

Wolfgang Bauer
31.Mar.06
  2 Sg, Herr Peukert,

ich kenne Ihr Gerät nicht. aber in der Abstimmanleitung ist ganz klar beschrieben, wie der Abgleich vorzunehmen ist.
Mit einem Meßsender auf Mittelwelle 546 kHz mit C15 und bei 1442 kHz mit C13, dann C10 und C7 abstimmen.
Die Abstimmung erfolgt durch Auf- oder Abwickkeln des dünnen Drahtes auf dem Draht-Trimmer und ist auch in der Abstimmanleitung beim Gerät beschrieben.
Von Spulen zum Abgleichen habe ich nichts gefunden

MfG. WB

                                        Draht - Trimmer

Andreas Peukert
01.Apr.06
  3 Hallo Herr Bauer,

es stimmt also in der Tat. Nach Veränderung des Drahttrimmers kann man die Oszillator Frequenz sowohl im Mittel- als auch im Langwellenbereich im unteren Spektrum verändern. Nachdem ich vorsichtig einige Drahtwindungen abgewickelt habe, hat sich die Frequenz nach unten ziehen lassen. Ich muß jetzt nur noch den ZF-Teil nach Anleitung abgleichen und dann ist das Gerät perfekt. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Viele Grüße

Andreas Peukert 
 
Hits: 1823     Replies: 2
philips: D58 (D 58); Aachen
Andreas Peukert
23.Mar.06
  1 Hallo Sammlerkollegen,
ich restauriere gerade meinen Philips D 58. Das Gerät ist leider etwas empfangsschwach. Ich will daher zunächst mal sämtliche Kondensatoren austauschen. Leider haben die Teerkondensatoren keinen Werte-Aufdruck, bzw ist dieser verschwunden. Sicher kann man die Kondensatorenwerte aus dem Schaltbild herausnehmen, was aber z. T. recht umständlich ist. Meine Frage wäre aber, ob es nicht einen Lageplan sämtlicher Kondensatoren unterhalb des Chassis mit Angabe der Kapazitäten gibt. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Danke im Voraus.

Viele Sammlergrüße

Andreas Peukert
Martin Steyer
23.Mar.06
  2 Hallo Herr Peukert,

die kompletten Philips-Service-Unterlagen zum D58 liegen mir vor, dabei ist auch der Lageplan. Allerdings werden es mit dem Schaltbild und dem Lageplan insgesamt 30 gescannte Seiten. Da sich die Zahlenangaben im Lageplan (keine Werte, nur Nummer für Cs und Rs) auf verschiedene Seiten beziehen, ist nur ein komplettes Hochladen aller Seiten hilfreich.

Ich werde dies in den nächsten Tagen tun, bitte lassen Sie mir etwas Zeit....

Herzlichen Gruß,

Martin Steyer
Andreas Peukert
24.Mar.06
  3 Hallo Herr Steyer,

das wäre schön, wenn Sie mir weiterhelfen könnten. Derzeit bin ich mit der Überholung der Motorabstimmung beschäftigt, heute habe ich die Schnecken der Hauptwelle gereinigt, sie waren alle durch verharztes Öl zusammen geklebt. Jetzt lassen sich alle acht Schnecken wieder einzeln bewegen. Nun hoffe ich, daß ich die Justierung wieder in den Griff bekomme. Ich habe da eine Anweisung vom  Philips D 63, die ja identisch ist. Dann werde ich anschließend die Elkobecher mit neuen Elkos versehen. Sie sehen also - hat wirklich Zeit.

Viele Grüße

Andreas Peukert
 
Philips Radios -: Aachen Super D58
End of forum contributions about this model

  
rmXorg