radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

453W

453W; Radione RADIO (ID = 110901) Radio
 
453W; Radione RADIO (ID = 110902) Radio
 
453W; Radione RADIO (ID = 1935181) Radio
 
453W; Radione RADIO (ID = 1935182) Radio
 
453W; Radione RADIO (ID = 1935183) Radio
 
453W; Radione RADIO (ID = 1935184) Radio
453W; Radione RADIO (ID = 149611) Radio 453W; Radione RADIO (ID = 149614) Radio
453W; Radione RADIO (ID = 79014) Radio 453W; Radione RADIO (ID = 777230) Radio
453W; Radione RADIO (ID = 149612) Radio 453W; Radione RADIO (ID = 351652) Radio
453W; Radione RADIO (ID = 351654) Radio 453W; Radione RADIO (ID = 351655) Radio
453W; Radione RADIO (ID = 351656) Radio 453W; Radione RADIO (ID = 672351) Radio
Use red slider bar for more.
453W; Radione RADIO (ID = 149611) Radio
Radione RADIO: 453W [Radio] ID = 149611 640x480
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model 453W, Radione (RADIO Nikolaus Eltz); Wien:
Radione 453W
 
Country:  Austria
Manufacturer / Brand:  Radione (RADIO Nikolaus Eltz); Wien
Year: 1952/1953 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 6: ECH42 EAF42 EBC41 EL41 EM34 AZ41
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 461 kHz
Tuned circuits 7 AM circuit(s)
Wave bands Ready for FM, has Broadcast, Long Wave, several Short Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-240 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: 453W - Radione RADIO Nikolaus Eltz;
Material Wooden case
Shape Tablemodel, with any shape - general.
Dimensions (WHD) 480 x 330 x 210 mm / 18.9 x 13 x 8.3 inch
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 7.3 kg / 16 lb 1.3 oz (16.079 lb)
External source of data E. Erb 3-907007-36-0
Source of data Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Circuit diagram reference Unterlagen E.Erb


All listed radios etc. from Radione (RADIO Nikolaus Eltz); Wien
Here you find 513 models, 355 with images and 318 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Radione RADIO: 453W
Threads: 3 | Posts: 8
Hits: 2067     Replies: 3
Radione 453W
Ursula Krohn
30.Mar.11
  1

Hallo,

ich bastel mit meinem Onkel an div älteren Radios, ua auch am Radione 435-W BJ 1947/48

Dazu bräuchten wir jetzt einen Schaltplan.

Wie komme ich zu einem? Kann mir da jemand helfen?

 

Danke 

Dietrich Grötzer
30.Mar.11
  2

Hallo Frau Krohn,

beim Modell Radione 453W ist ein Schaltplan hinterlegt, den können Sie herunterladen und ausdrucken.

MfG D. Grötzer

Ursula Krohn
30.Mar.11
  3

Leider ist der Schaltplan, wenn ich ihn als Bild abspeichere, nur 5cm groß und man erkennt gar nichts.

Gibt es da einen Trick, den ich nicht kenne?

 

Danke 

Wolfgang Bauer
30.Mar.11
  4


Hallo Frau Krohn,

Sie müssen auf der Modellseite auf "Administration" klicken, dann auf "Alle Pläne".
Im neuen Fenster klicken Sie auf den Dateinamen des Planes, den Sie herunterladen wollen.
Den jetzt geöffneten Plan können Sie abspeichern oder ausdrucken.

MfG. WB.
 

 
Hits: 1639     Replies: 0
radione: 453W;
Rudolf Bengesser
07.Apr.05
  1

Hallo, Herr Denoth!

Diverse Radione-Geräte kenne ich vom Reparieren, erst ab 1953, eher 1954 wurde UKW (in Österreich) serienmäßig eingebaut, mit der Umstellung von Rimlock- auf Novalröhren (direkter Nachfolger Radione 454 nahezu baugleich). Allerdings sind auch Stahl- und Rimlockröhren UKW-tauglich, wie zahlreiche deutsche und holländische Geräte aus den Modelljahren 1950-52 beweisen. Ab 1949 hat Radione verschiedene Geräte für den Einbau von UKW vorbereitet, wobei man 3 Möglichkeiten hatte: Komplette Vorsatz- oder Einbaugeräte (meist Pendler), Unterbaugeräte (meist komplette UKW-Empfänger mit Anschluß an NF und Abstimmanzeige) oder (für sehr Versierte) Nachrüstung nach serienmäßiger deutscher UKW-Technik zu vollwertigen UKW-Radios. Letztere werden eher (kaum bezahlbare) Raritäten darstellen, da sie mit einem erheblichen Arbeitsaufwand (UKW-Spulen und Bandfilter) verbunden, aber nicht minder reizvoll sind.
Österreichische (Rimlock-) UKW-Geräte vor 1953 gibt es nur von Minerva (519, BJ 1950 und ein unbekanntes Exportgerät um 1951).
Der Radione 453 ist für den Einbau eines UKW-Vorsatzempfängers (angeblich) nur vorbereitet, für eine vollwertige UKW-Nachrüstung fehlen Schaltkontakte und der Platz (Nachfolger 454 ca. 2 cm tiefer, Chassis ca. 5 cm länger!).

Inzwischen habe ich für eine geplante Ausstellung im Radiomuseum Grödig versucht, UKW bei diesem Gerät nachzurüsten, und da musste ich meine blauen Wunder erleben, die ich nicht vorenthalten möchte:

  • Die Vorbereitung bezieht sich lediglich auf die Schalterstellung; für eine entsprechende Signalführung sind keinerlei Kontakte vorgesehen, bzw. vorhanden. Was mit der Schalterstellung "UKW" bezweckt werden sollte und wie man sich bei Radione den UKW-Einbau vorgestellt hat, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben.
  • Will man UKW gemäß der Schalterstellung betreiben/empfangen können, bedarf es durchaus veritabler Umbauarbeiten mit entsprechendem Aufwand.
  • Der Anbau eines Unterbauempfängers verlangt durchaus profunde Kenntnisse des Tischlerhandwerks und eine entsprechende Werkstätte, wenn das Ergebnis herzeigbar sein soll.


Die Röhrenbestückung ist insbesondere bei deutschen Geräten kein Hinweis auf das (Nicht-) Vorhandensein von UKW, da bis 1952 in manchen Geräten keine zusätzlichen Röhren für UKW verwendet wurden (z. B. UKW-Empfang und Abstimmung ohne Vorstufe über ECH11, ECH42...).
Mit lieben Sammlergrüßen
Dr. R. Bengesser

 
Hits: 2196     Replies: 2
radione: 453W;
Günter Denoth
18.Oct.04
  1 Liebe Mitglieder,

Ich habe eine Frage an das Forum und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Seit kurzem besitze ich den Radione 453 W aus dem Jahre 1952/53. Dieser wird bei euch als UKW - Super geführt und auch das Gerät verfügt über eine eigene UKW Skala. Nur funktioniert in Stellung UKW der Empfang und der Phoneingang nicht. In Stellung Phono funktioniert der Phonoteil aber (mit Signalverfolger). Daher meine Frage: Handelt es sich beim Radione 453 wirklich schon um einen vollwertigen UKW Super (vorallem wegen des Baujahres und der Röhrenbestückung mit nur ECH42, EAF42 und EBC41) oder ist dieser, wie meine Vermutung ist UKW vorbereitet und es gibt einen Einbauteil (oder Untersatz). Vielleicht hat ja jemand den Schaltplan von euch oder kann mir sagen in wie weit der Radione 453 W mit dem Radione 552 W/UKW aus dem Jahre 1952 ident ist.
Beste Grüsse aus Neugötzens

Günter Denoth - Radiosammler Neugötzens
_________________________________________________
homepage bei radiomuseum.org
Ernst Erb
18.Oct.04
  2 Dieses Modell ist zumindest "auf UKW vorbereitet". Wir wissen jeweils nicht genau, ob der ursprüngliche Käufer schon die Wahl (bei späteren Geräten) hatte oder darauf hoffen konnte, später einen Einbausatz (bei frühen Geräten) kaufen zu können - wenn er wollte.

Somit ist es manchmal schwierig das Modell richtig zu erfassen. Kommt es vorbereitet UND mit eingebautem UKW-Teil auf den Markt, dann gibt es zwei Wege für uns:
Entweder wir legen zwei Modelle an und füllen "Variante" aus mit "ohne UKW" oder "mit UKW", was den Bestand aufbläht - oder wir listen nur EIN Modell und geben den Röhrensatz ohne UKW-Röhren und schreiben die UKW-Röhren in die Bemerkungen - wenn wir den Satz oder die Röhre kennen. Nachteil - es sind nicht alle Röhren gelistet und jemand setzt auch die UKW-Röhren dazu.

Bis jetzt haben wir den letzten Weg gewählt - wobei nicht immer "nur vorbereitet" ersichtlich ist. Sie können das als Mitglied jeweils auf dem Modell ändern (Link unten) hier habe ich das schon "besorgt", weil Sie geschrieben haben, dass keine UKW-Röhre auf dem Modell gelistet ist.

Vielleicht postet jeamnd heir eine Antwort über den Einbauteil (meistens), der vorgesehen war?
 
Günter Denoth
18.Oct.04
  3

Hallo Ernst,

Ich danke Dir für Deine rasche Antwort. Ja zumindest aus der "geringen" Röhrenbestückung habe ich auch schon vermutet, dass das Gerät wohl nur UKW vorbereitet war, aber eben die UKW Skala (Rad) sowie die Listung machten mich stuzzig. Zudem ist bei dem Plattenspielereingang kein Hinweis auf einen externen UKW Eingang (war auch mit dem Signalverfolger nicht zu messen). Daher nehme ich an, dass es für dieses Gerät eventuell einen speziellen Einbauteil gegeben hat (Platz hat es ja genug). Meines Wissens hat es in Österreich erst mit der Modellsaison 1953/54 erste vollwertige UKW Super gegeben, meist mit EF80, EC92 im UKW Teil (Minerva Perfect, Ingelen Sonnblick, ...). Davor bediente man sich in Österreich gerne sogenannten Untersätzen (vorallem WSW 547 W oder Ingelen 554 W) oder als Besonderheit UKW Schatullen (Ingelen UKW 555 W) Alle diese hatten zum Teil komplizierte UKW Schaltungen (UB41, UC92, UF80, UF80, UF80). Bei Minerva und meines Wissens auch Ingelen gab es da auch schon Einbau - UKW - Sätze, vielleicht fanden diese auch hier Anwendung. Wäre interessant zu wissen, ob hier mehr darüber zu recherchieren wäre. Ich glaube Gerhard Heigl könnte da sicher was wissen.
Ich freue mich schon auf die Beiträge

viele Grüsse

Günter 

 

 
Radione RADIO: 453W
End of forum contributions about this model

  
rmXorg