• Year
  • 1953/1954
perfect model
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 19391

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 7
  • Number of Transistors
  • Main principle
  • Superheterodyne (common); ZF/IF 468/10700 kHz
  • Tuned circuits
  • 6 AM circuit(s)     9 FM circuit(s)
  • Wave bands
  • Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
  • Power type and voltage
  • Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220 Volt
  • Loudspeaker
  • Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
  • Material
  • Wooden case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Qualitätssuper 54 832W [DM70] - Siemens & Halske, -Schuckert
  • Shape
  • Tablemodel with Push Buttons.
  • Dimensions (WHD)
  • 520 x 350 x 264 mm / 20.5 x 13.8 x 10.4 inch
  • Notes
  • Achtung: Spartransformator! Chassis hat keine Trennung vom Stromnetz.

    Ursprungsausführung des Qualitätssupers 54 mit DM70; ab Nr. 2500 mit EM34, siehe dort.

    Die EF80 (UKW-Vorstufe) wird auch für AM als invertierender Anzeigeverstärker für die DM70 verwendet. Heizung des magischen Striches erfolgt aus dem Kathodenstrom der NF-Endstufe.

    Geräte können auch mit EL84 statt EL41 bestückt worden sein.

  • Net weight (2.2 lb = 1 kg)
  • 8.5 kg / 18 lb 11.6 oz (18.722 lb)
  • Price in first year of sale
  • 299.00 DM
  • External source of data
  • Erb
  • Literature/Schematics (1)
  • -- Original-techn. papers.
  • Literature/Schematics (2)
  • Funkschau (Schaltungssammlung)

 Collections | Museums | Literature

 Forum

Forum contributions about this model: Siemens & Halske, -: Qualitätssuper 54 832W

Threads: 1 | Posts: 1

Wer kann helfen?

Für einen Bekannten soll ich dieses Gerät reparieren. Es hat nur schwachen Empfang von nahen und starken Sendern. Keine volle Lautstärke möglich. Die meisten der Teer-gefüllten Kondensatoren habe ich bereits ausgewechselt. Es ist immer noch ein störendes Brummen zu hören. Alle Röhren wurden versuchsweise getauscht, ohne Erfolg. Ein 1000 Hz-Signal wird ab der EABC 80 noch verstärkt und ist im eingebauten LP sehr laut zu hören. Weiter vorne bei der vorigen Röhre (EF41) eingespeist, ergibt keine Verstärkung mehr im LP. Irgedwo dazwischen muss der Wurm drin sein.

Hat jemand mit diesem oder einem ähnlich aufgebauten Gerät Reparaturerfahrung solcher Art gemacht und kann mir einen Tip geben??

Danke im voraus für jede Hilfe!!

 

Joachim Röhling

Joachim Röhling, 21.Apr.09

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.