radiomuseum.org

Stromversorgungsgerät NG IV (NG 4)

Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 349622) Power-S
 
Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 349623) Power-S
 
Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 349621) Power-S
Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 346294) Power-S Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 346300) Power-S
Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 346301) Power-S Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 346302) Power-S
Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 346317) Power-S Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 346320) Power-S
Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 349613) Power-S Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 349614) Power-S
Use red slider bar for more.
Stromversorgungsgerät NG IV ; Funkwerk Zittau, VEB (ID = 346294) Power-S
Funkwerk Zittau, VEB: Stromversorgungsgerät NG IV [Power-S] ID = 346294 900x596
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Stromversorgungsgerät NG IV (NG 4), Funkwerk Zittau, VEB, RFT, - vorm. Dr. G. Seibt Nachfolger, (Marke: Ziphona); Zittau-Orlbesdorf
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Funkwerk Zittau, VEB, RFT, - vorm. Dr. G. Seibt Nachfolger, (Marke: Ziphona); Zittau-Orlbesdorf
alternative name
 
Radio- und Metallw.; Zittau
Year: 1959 Category: Power supply/conditioner or battery or charger 
Valves / Tubes 1: EZ12
Semiconductors (the count is only for transistors) Tr.Gl.=Metal-rectif.
Wave bands - without
Details Power Supply (not only Batt.El.)
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 250 Volt
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Stromversorgungsgerät NG IV - Funkwerk Zittau, VEB, RFT, -
Material Metal case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 420 x 250 x 270 mm / 16.5 x 9.8 x 10.6 inch
Notes

Weiterentwicklung des Typs 252 aus einer Reihe Stromversorgungsgeräte für den Einsatz im Unterricht an Schulen.

Folgende Ausgangsspannungen können gewählt werden:
Ausgang regelbar 1): 0···22 V-/6 A und 0-35 V- unbelastet,
Ausgang regelbar 2): 2···25 V~/6 A,
Ausgang regelbar 3): 0···700 V~/0,1 A,
Ausgang regelbar 4): 0···400 V-/0,1 A,
Feste Ausgänge: 4 V/6 A~ und 6,3 V/6 A~.

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 16.6 kg / 36 lb 9 oz (36.564 lb)
Mentioned in -- Schematic

Model page created by Karlheinz Fischer. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Funkwerk Zittau, VEB, RFT, - vorm. Dr. G. Seibt Nachfolger, (Marke: Ziphona); Zittau-Orlbesdorf
Here you find 129 models, 113 with images and 70 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Funkwerk Zittau, VEB: Stromversorgungsgerät NG IV
Threads: 1 | Posts: 1
Hits: 1440     Replies: 0
funkwe-zit: NG IV (NG 4); Stromversorgungsgerät
Karlheinz Fischer
26.Jul.07
  1

H.Eckardt.Jena hat mir freundlicherweise zu dem Gerät noch folgende Infos zukommen lassen,die ich hier einbringen will,Danke Ihm dafür.

Zitat:

Ja, zu dem Gerät noch ein paar Bemerkungen.  Es gehörte in den 60er Jahren zur Standardausstattung jedes Physikraumes an den Schulen. Ich habe es selbst als ehemaliger Physiklehrer gern und auch vielseitig bei Demonstrations-Versuchen eingesetzt. Damals war ja  noch die Behandlung der Röhren im Lehrplan enthalten und so hatte man ein robustes Gerät für alle notwendigen Spannungen. So wurde z.B. dieses Demonstrationsmodell im Unterricht verwendet. Das habe ich noch vor dem Sperrmüll retten können, ein  NG IV konnte ich leider nicht mehr erheischen.
Das Gerät hat klaglos auch Kurzschlüsse überstanden, wenn man z.B. mit einem kurzen Draht oder wenigen Drahtwindungen das Magnetfeld nachweisen wollte. Die dicken Selenplatten hielten locker für Sekunden mehr als 20 A aus!! Halbleiterdioden wären glatt abgeraucht.....
Soviel noch aus den Erinnerungen zu diesem Modell.
Das Detailbild mit dem Quecksilberschalter zeigt den Überlastschalter (Relais). In dem Glasrohr ist ein kleiner "Schwimmer" aus Eisenblech, der bei zu starkem Magnetfeld der umgebenden Spule das Quecksilber verdrängt und die Überlastlampe (links oben Frontplatte) einschaltet. Das wurde später mit einem einfachen Federanker mit Spule erledig.
Mfg
K.H.Fischer
 
Funkwerk Zittau, VEB: Stromversorgungsgerät NG IV
End of forum contributions about this model

  
rmXorg