radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

History of the manufacturer  

Funkwerk Dresden, VEB, RFT (Ostd. vorm. H. Mende & Co.)

As a member you can upload pictures (but not single models please) and add text.
Both will display your name after an officer has activated your content, and will be displayed under «Further details ...» plus the text also in the forum.
Name: Funkwerk Dresden, VEB, RFT (Ostd. vorm. H. Mende & Co.)    (D)  
Abbreviation: funkwe-dre
Products: Model types
Summary:

VEB Funkwerk Dresden (FWD); Dresden N15, Industriegelände (Ostd.): Ex Mende. - Ab Sommer 1945 heisst der Betrieb bis 1. Juli 1948 Radio H. Mende & Co. Dresden [596-30].
Ab Oktober 1945 entstehen erste Notgeräte, ab 1951 Großserienproduktion von Rundfunkempfängern. 1962 Einstellung der Produktion von Radios und Verlagerung nach Stern-Radio Staßfurt; nun Messgeräte und UKW-Verkehrsfunktechnik.

1969 Zusammenschluss VEB Funkwerk Dresden (FWD), VEB Vakutronik (VAD), VEB Schwingungstechnik und Akustik Dresden (SAD) zu Großbetrieb VEB Meßelektronik Dresden (MKD), 1972 Zusatzname "Otto Schön", ab 1979 Eingliederung in VEB Kombinat Robotron als VEB Robotron-Meßelektronik 'Otto Schön' Dresden. - Quelle: Industriegeschichte Stadtarchiv Dresden im www.

Closed: 1969
History:


Some models:
Country Year Name 1st Tube Notes
59 Pillnitz 3   [596-35B] 
60/61 AM/FM-Super Dominante W102n Edelklang Typ 1132 ECC85  "Edelklang" mit getrenntem LS. Lautsprecherteil wiegt 11 kg. 1 perm.-... 
46/47 Mende 01 REN904  [596-34B] Gerät entspricht dem EMW01 
51–53 RFT - Super 4U64 UCH11  Vorbereitet für UKW-Vorsatzgerät 1U14. 
51–53 RFT-Super 5U61 [mit UEL51] UCH11  Siehe auch die frühen Geräte mit UCL11, jetzt mit UEL51. Vorbereitet ... 
53/54 UKW - Super Zwinger 1 / Serie Dresden UCH81  [555309; 596-34B] 
53/54 Lößnitz (Lössnitz) 4U69 UCH11  [555309]. Chassis aus Bakelit. Kurzwellenlupe. Auch in Stern-Radio Stassfurt als 4U69 hau... 
54/55 Orienta Export [M] ECH81  Exportgerät mit verschiedenen Gehäusevarianten: Edelholzfurnier, Front mit sc... 
54/55 UKW-Super Zwinger 2 / Serie Dresden UCH81  Anschluss für Zusatzlautsprecher und TA 
55/56 Orienta 1 ECH81  Zur Leipziger Messe 1954, 1955 und 1956 wird vom Funkwerk Dresden das Modell "Orie... 
55/56 Pillnitz ECC85  2 Gehäuseausführungen getrennte Höhen- und Tiefenreglung mit optischer Anzeige; innendipol... 
55/56 UKW-Super Zwinger 4 / Serie Dresden ECH81   

[rmxhdet-en]

Further details for this manufacturer by the members (rmfiorg):

Forum contributions about this manufacturer/brand
Funkwerk Dresden, VEB, RFT (Ostd. vorm. H. Mende & Co.)
Threads: 1 | Posts: 1
Hits: 1811     Replies: 0
Mende - Funkwerk Dresden - Nordmende
Wolfgang Eckardt
23.Jan.15
  1

Die Einordnung von Modellen aus Dresden in der Zeit nach 1945 bereitet einige Unsicherheiten. Um Dubletten von Modellen zu vermeiden, sollten wir uns auf folgende Fakten stützen und uns einigen:

  1.  Bis 1945 Radio H. Mende & Co., Dresden. Die Einordnung der Geräte erfolgt problemlos unter „Mende“.
  2.  Nach Kriegsende 1945 zunächst SDAG-Betrieb (Sowjetisch-Deutsche AG unter sowjetischer Militäradministration), also nicht mehr der „ursprüngliche Privatbetrieb“ von Mende. Trotzdem wird aber der Name Radio H. Mende & Co., Dresden beibehalten. Bereits Ende 1945 entstehen erste „Notradios“ und ab 1946 wird auch ein Kleinsuper, produziert, dem noch einige Typen folgten.
    Ab 1. Juli 1948 wird aus dem Mende-Betrieb der VEB Funkwerk Dresden.
  3. Ab 1947 Gründung der Norddeutsche Mende-Rundfunk GmbH Bremen, der als Nordmende die Radioproduktion aufnimmt. Auch hier ist die Einordnung von Modellen eindeutig.

Aus diesen Fakten, sollten wir uns auf folgende Einordnung von Modellen einigen, um Eindeutigkeit zu erzielen:
Da der Dresdener Betrieb ab Mai 1945 in die sowjetische Militärhoheit kommt, also ein SDAG-Betrieb wird, ist er nicht mehr der ursprüngliche Privatbetrieb von Mende. Die Verstaatlichung steht bevor. Obwohl die hergestellten Modelle noch den Namen der Firma Radio Mende tragen und auch Modellnamen z.B. Mende 04, sollten sie nicht mehr unter der „alten“ Firma Mende laufen, sondern bereits unter dem Nachfolgebetrieb Funkwerk Dresden. Dieser Mende 04 trägt zwar noch den Modellnamen „Mende“, kommt aber aus einem SDAG-Betrieb – dem späteren Funkwerk Dresden – und nicht aus dem nicht mehr existierenden Privatbetrieb Radio H. Mende & Co. Eine Einordnung in die "alte" Firma Mende wäre nicht zeitgemäß und würde zu einer Dublette führen. Der Name "MENDE 04" auf der Rückwand ist der Modellname und nicht der Firmenname.

Würden wir diese „Übergangsform“ nicht beachten, müsste eine neue Firma im RM.org eröffnet werden unter dem Namen Radio H. Mende & Co. SDAG-Betrieb, Dresden, in der dann einige sehr wenige Modelle stehen würden, deren exaktes Baujahr und die Firmenzuordnung auch nicht eindeutig belegt sind!
Das verwirrt meiner Meinung nach zusätzlich bei der Modellsuche.

Außerdem ist diese „Übergangslösung“ nach 1945 vor der eigentlichen Verstaatlichung und Überführung in einen Volkseigenen Betrieb (VEB) auch bei anderen DDR-Firmen so gehandhabt worden.

Wolfgang Eckardt

 
Funkwerk Dresden, VEB, RFT (Ostd. vorm. H. Mende & Co.)
End of forum contributions about this manufacturer/brand

  
rmXorg