radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

Funkschau 1929

Moderators:
Ernst Erb Thomas Günzel Martin Renz Franz Harder Sepp Juster 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Papers » Digitalized PDF's from journals in German » Funkschau 1929
           
Thomas Günzel
Thomas Günzel
Moderator
D  Articles: 210
Schem.: 1105
Pict.: 555
12.Nov.06 16:46
 
Count of Thanks: 45
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1
 Heft 1 1929 gesucht

neu 5/2019

 Heft 2  1929

  • Taube werden hörend
  • Ein einfacher Fernseh-Empfänger
  • Grundlegendes über Spulen
  • Der billige Vierer. Neue verbesserte Auflage
  • Die gefährliche Akkumulatorensäure
  • Erfahrungen mit Supern



 


neu 5/2019

   

Heft 3  1929

  • Vom Funk
  • Peilung
  • Kampf gegen die Rundfunkstörer!
  • Batteriebetrieb oder Netzbetrieb?
  • Ein neuer Akkulader für Wechselstrom
  • Ein Kurzwellensender für die Tschechoslowakei
  • Bequemlichkeit ist alles!
  • Der billige Vierer / Thorium- oder Acid-Röhren?
  • Eine Anregung an die Industrie
  • Antennen auf Eisenbahnwagen

 


neu 5/2019

Heft 4  1929

  • Grammophontruhen für Schallplattenmusik im Heim
  • Detektordämmerung?
  • Ein Schnitt quer durch die Apparate-Fabrikation
  • Ausrottung der Batterien durch Netzanschluß?
  • Wie man Dynamische Lautsprecher anschließt ?
  • Wie man sich versilberten Draht herstellt
  • Unsere Wechselstrom-Netzanode
  • Pfiffe und Schliche rund um die Drehscheibe
  • Ein organischer Detektor
  • Ein originelles Pausezeichen

 



 

Heft 14  1929

  • Keine Rundfunkstörung mehr
  • Grammophonplatten als Bildfunksender
  • Planetentelegraphie doch möglich!
  • Gleichstrom-Netzempfänger mit zwei und drei Röhren
  • Allerlei Erfahrungen mit einem Großlautsprecher mit Filterkonus
  • Ihr Lautsprecherempfang
  • Unsere Gleichstrom-Netzanode mit Gittervorspannung
  • Wissen Sie, was das bedeutet!
  • Nochmals der Elektro- oder Dauermagnet beim dynamischen Lautsprecher
  • Ein Universal- Prüfinstrument
  • Die größte Langwellen-Funkstation der Gegenwart

 


 

  • Ein Amerikaner über das Fernsehen
  • Eine Glimmgleichrichterröhre für Netzanoden
  • Die störungsarme Untergrundantenne
  • Ihr Lautsprecher-Empfang
  • Der Dreier
  • Ein Hochvoltmeter
  • Ein Lade-Amperemeter
  • Wie man den Wechselstromton bei dynamischen Lautsprechern beseitigt

 



Heft 16  1929
 

  • Die Wellenuhr
  • Tu auf das Aug' and mach es zu ...
  • Welcher Apparat hat Trennschärfe?
  • Ihr Lautsprecherempfang !
  • Elektrodynamischer Lautsprecher am Wechselstromnetz
  • Die Wellenuhr
  • Die billige Wechselstrom-Netzanode
  • Revue der Welt-Radiopresse

 



Heft 19 1929

  • Jetzt ist der Fernseher wirklich fertig
  • Vorschlag für Selbstherstellung von Kurzwellenspulen
  • Wo man sie beobachtet
  • Winke für die Störbefreiung beim Empfang
  • Ähnlichkeiten und Unterschiede des spannungsfreien elektromagnetischen
  • und des dynamischen Lautsprecher-Systems
  • Vorspann - Erhöhung der Trennkraft
  • Achtung! Netzanschluß!
  • Die Glimmlampe im Dienst des Rundfunks

 



Heft 20 1929

  • Funkbilder
  • Was man bei Baird fernsieht
  • Es bleibt unter uns!
  • Radiobaukästen
  • Die Endstufe
  • Röhren und was sie leisten können
  • Kurzwellentelephonie nach Neuseeland in Frankreich
  • Antennenschutz bei Nichtgebrauch

 



Heft 21 1929

  • Schallplattenmusik unter dem Mikroskop
  • Hallo! Hier ruft die Radio-Vermittlungs-Station....
  • Wie soll ein Hochleistungsgerät aussehen?
  • Von zweierlei Netztönen
  • Der Netzdreier
  • Man schreibt uns.

 



Heft 22 1929

  • Was man zum Empfang kurzer Wellen braucht
  • Rundfunk auf Gleichwelle in England
  • Reisegeräte
  • Schließt Freundschaft mit dem Akku!
  • Die Antenne bestimmt die Trennschärfe
  • Der Netzdreier
  • Der Amateur-Funk in den Vereinigten Staaten
  • 16928 Amateur-Stationen in den Vereinigten Staaten

 



Hier geht es zu den anderen Funkschau Jahrgängen:

1928 1929

1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939

1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949


Die Jahresinhaltsverzeichnisse finden Sie hier

Dank an Franz Harder

 


 

 

 

This article was edited 30.May.19 08:18 by Thomas Günzel .

Christian ADAM
Christian ADAM
 
F  Articles: 388
Schem.: 0
Pict.: 277
12.Nov.06 21:51

Count of Thanks: 69
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Sehr geehrter Herr GÜNZEL,

Hier wieder ein Beispiel mit Ihre sehr schöne Arbeit. Ich kann kaum was machen mit meinem Scanner, es ist nie schön und das FUNKSCHAU Team bringt uns so hervorragende Qualität in den Dokumenten. Das ist  Sonne!

Vielen Dank ans Team: Ihre Arbeit wird weltweit gelesen und ist jetzt für lange gespeichert :-)

Mit freundlischen Grüssen aus Frankreich,

Christian ADAM

This article was edited 25.May.07 19:41 by Thomas Günzel .

Thomas Günzel
Thomas Günzel
Moderator
D  Articles: 210
Schem.: 1105
Pict.: 555
03.Mar.07 16:57

Count of Thanks: 76
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3 Liebe Freunde der Funkschau,

Das Erste-Juni-Heft aus dem Jahre 1929 fertiggestellt.

Vielen Dank an Dirk Becker für die hervorragenden Scans und das Zurverfügungstellen dieser seltenen Literatur!

Viel Spaß beim Schmökern

Euer

Thomas

This article was edited 04.Mar.07 20:05 by Thomas Günzel .

Thomas Günzel
Thomas Günzel
Moderator
D  Articles: 210
Schem.: 1105
Pict.: 555
30.May.19 09:27

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Liebe Freunde der Funkschau

Drei Hefte vom Januar des Jahrgangs 1929 sind fertiggestellt.
Leider fehlt mir noch das erste Januarheft mit den Seiten 1-8. Wer kann mir dieses Heft zum Digitalisieren zur Verfügung stellen? (Scans oder leihweise Überlassung des Heftes).

Nun viel Spaß beim Schmökern

Thomas

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5593
Schem.: 13736
Pict.: 30895
30.May.19 10:47

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Lieber Thomas
Du hast uns wieder mit drei weiteren digitalisierten Ausgaben der Funkschau beschenkt. Dafür danke ich Dir herzlich. Mit diesem Link erreicht man Deine Werke und die von weiteren Mitgliedern.

Du hattest da Deinen Löwenanteil geleistet - mit der Digitalisierung des ganzen Jahrgangs Funkschau 1931 von 52 Wochenheften und dazu geschrieben:

Insgesamt mussten ca. 3 Millionen Zeichen auf ihre Rechtschreibung, Schriftgröße überprüft und neu formatiert werden. Über tausend Bilder und Grafiken wurden nachbearbeitet bzw. neu gezeichnet.

Leider kann man "nur" die rund 77 tausend Aufrufe des ganzen Threads erkennen, denn viel zahlreicher sind die Aufrufe der PDFs direkt durch Google und andere Suchmaschinen, die hier nicht als Treffer erscheinen.

Ich weiss noch, dass Du nach Beendigung dieser riesigen Arbeit so richtig "genug" davon hattest. Ich kann mich noch gut erinnern, wie Du mit den letzten Heften zu kämpfen hattest und fast am Aufgeben warst.

Schon alleine dass niemand anderes sich für eine Weiterführung interessierte, zeigt das Erkennen, dass das in Deiner Qualität alles andere als einfach ist. Denn Du bringst ja die Originalschrift und Originaldarstellung wieder hervor.

Jetzt kann ich Dich nur bitten, Dich nicht wieder so in die Arbeit zu stürzen, sondern nur hin und wieder etwas dazu zu tun, damit es für Dich ein Hobby oder gut befriedigende Arbeit bleiben kann.

Vor wenigen Jahren habe ich es mangels Erfolg aufgegeben wie ein "Säuli-Treiber" zu versuchen Mitglieder zu bestimmten Mitwirkungen zu animieren. Der Erfolg war zu selten gegeben. Was jetzt kommt - und zu einem grossen Teil was vorher an ausserordentlichen Leistungen stattfand und immer noch stattfindet - war von den Mitgliedern selbst ausgegangen. So wie bei Dir auch.

RMorg wird immer ein "unvollendetes Werk" bleiben, wie wir selbst das auch sind. Trotzdem zeigt uns die Statistik 2018 und zeigen uns auch die Fachbeiträge im Forum, dass wir im RMorg noch immer auf sehr hohem Niveau weiterarbeiten, trotz der fast erreichten Vollständigkeit bei den deutschsprachigen Ländern.

Weil ich nach gut einem Dutzend Jahren Verbundenheit mit zahlreichen aktiven Mitgliedern deren Leben bezüglich Gesundheit etwas verfolgen konnte und mich das jeweils traurig stimmte, dass viele davon in manifeste Zivilisationskrankheiten rutschten, hatte ich mein neues Projekt als "Stiftung Gesundheit und Ernährung Schweiz" angefangen, um zu zeigen, wie es anders gehen würde. 

Nur ganz wenigen RMorg-Mitgliedern konnte ich damit helfen ihr Leben in eine gesunde Bahn zu lenken. Es war bei mir ja auch so: Erst 1978 mit der Feststellung, dass ich eine tödliche Krankheit hatte, wurde mir quasi zwangsweise bewusst, dass ich mein Leben ändern musste, obwohl ich meinte gesund zu leben. Weil die meisten Ärzte von Ernährung und deren Auswirkung nichts wissen, muss auch bei Krankheit jemand selbst auf die Idee kommen, etwas im Leben grundsätzlich und konsequent zu ändern - und das gibt es offensichtlich selten.

Man findet im obigen Link z.B. die Buchbesprechung über China Study über die wissenschaftlichen Erkenntnisse wie auch die Buchbesprechung über "Salt Sugar Fat" die aufzeigt warum wir als Gesellschaft in diesem gesundheitlichen Dilemma stecken. Hoffentlich kann das bei einigen Lesern den Appetit auf etwas Neues auslösen.

This article was edited 30.May.19 16:49 by Ernst Erb .

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1795
Schem.: 2584
Pict.: 4170
30.May.19 21:40

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Hallo Herr Günzel,

ich habe zur Zeit aus dem GFGF-Archiv die Funkschau-Hefte des Jahrganges 1929 digital vorliegen, auch das gesucht erste Januarheft. Problem ist, dass diese Seiten als riesige  *.jpg-Dateien gespeichert sind und somit ein Heft mit 8 Seiten ca. 70 MB umfasst. Das wird wohl als E-Mail kaum funktionieren. Jede Seite hat ca. 9 MB. Ob das per E-Mail einzeln geht? Oder ein anderer Vorschlag?

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Eckardt

Thomas Günzel
Thomas Günzel
Moderator
D  Articles: 210
Schem.: 1105
Pict.: 555
31.May.19 09:24

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Die Suche nach dem fehlenden Heft, hat sich innerhalb kurzer Zeit, dank Herrn Wolfgang Eckart erledigt. Ihm gebührt ein dickes Dankeschön!

Beim nächsten Update, wird also auch das Heft Nr.1 erscheinen.

An dieser Stelle, möchte ich gleich noch darauf hinweisen, daß der erste Jahrgang der Funkschau 1928 auch komplett digitalisiert ist und im Literaturfinder  zu finden ist.

  
rmXorg