radiomuseum.org

G11 RC-55 AUK

G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1802743) Radio
 
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1802744) Radio
 
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1802745) Radio
 
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1802746) Radio
 
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1007425) Radio
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1029924) Radio G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1006964) Radio
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1006965) Radio G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1006963) Radio
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1006966) Radio G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1006967) Radio
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1006969) Radio G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1224723) Radio
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1297155) Radio
Für mehr: roten Scrollbalken bedienen.
G11 RC-55 AUK; Braun; Frankfurt (ID = 1029924) Radio
Braun; Frankfurt: G11 RC-55 AUK [Radio] ID = 1029924 800x600
Wählen Sie rechts durch klick. Mitglieder klicken für Download in gross.
Für Modell G11 RC-55 AUK, Braun; Frankfurt:
Jetzt mit den richtigen dunkelgrauen Drehknöpfen
 
Land:  Deutschland / Germany
Hersteller / Marke:  Braun; Frankfurt
Jahr: 1955 ? Kategorie: Rundfunkempfänger (Radio - oder Tuner nach WW2)
Röhren 7: ECC85 ECH81 EF89 EF89 EM80 EABC80 EL84
Hauptprinzip Superhet allgemein
Anzahl Kreise 8 Kreis(e) AM     11 Kreis(e) FM
Wellenbereiche Langwelle, Mittelwelle, Kurzwelle und UKW.
Spezialitäten
Betriebsart / Volt Wechselstromspeisung / 110-240 Volt
Lautsprecher 3 Lautsprecher
Belastbarkeit / Leistung 6 W (Qualität unbekannt)
von Radiomuseum.org Modell: G11 RC-55 AUK - Braun; Frankfurt
Material Gerät mit Holzgehäuse
Form Tischgerät, Tasten oder Druckknöpfe.
Abmessungen (BHT) 542 x 350 x 335 mm / 21.3 x 13.8 x 13.2 inch
Bemerkung Obwohl das Chassis auf dem Typenschild mit RC 55 AUK bezeichnet ist, handelt es sich technisch um das Chassis RC60. Siehe auch die Diskussion unter dem Schwestermodell G11 RC 56 AUK

Modellseite von Gerhard Wickern angelegt. Siehe bei "Änderungsvorschlag" für weitere Mitarbeit.



Alle gelisteten Radios usw. von Braun; Frankfurt
Hier finden Sie 1040 Modelle, davon 904 mit Bildern und 641 mit Schaltbildern.



 


Forumsbeiträge zum Modell
Braun; Frankfurt: G11 RC-55 AUK
Threads: 1 | Posts: 7
Klicks: 2228     Antworten: 6
braun: Braun Chassis RC55: Keine Leistung auf UKW
Heinz LUCAS
06.Mar.15
  1

Wertes Forum,

dieser Braun G11, Chassis RC55 steht seit langen Jahren im Regal, ich bekam es seinerzeit geschenkt weil "UKW nicht geht". Nachdem ich mehrfach die Fehlersuche begonnen, dann wieder erfolglos abgebrochen habe und mit meinem Wissen nicht weiterkomme, bitte ich um Hilfe aus dem Sammlerkreis. Alle Röhren sind getauscht, ebenso die Teerkondensatoren, Elkos und Netzgleichrichter. Die Spannungen entsprechen den Angaben im Schaltplan.

Meines Erachtens wurden die ZF-Abstimmkreise im FM-Bereich verdreht. AM funktioniert soweit gut. Leider gibt es bei Braun keine Abgleichanleitung zu diesem Chassis. Wer kann mir helfen?

Danke für Ihre Unterstützung

Heinz Lucas

Bernhard Nagel
08.Mar.15
  2

Zur Eingrenzung der Ursache zunächst zwei Fragen:

  • Gibt es auf UKW noch ein (gut) hörbares Rauschen? Falls ja:
  • Schwingt der UKW-Oszillator? Probe mit daneben gestellten Transistorradio machen wie z.B. hier in Post #6 beschrieben. Oder dort in Absatz 4. Damit kann die abgestrahlte Oszillatorfrequenz nachgewiesen werden.

Das Chassis nennt sich in den Schema immer RC60, auch wenn die Geräte die Typ-Bezeichnung RC55xx tragen. Bei den hier gelisteten Modellen ist lediglich ein Schema vorhanden.

Wer kann weitere Unterlagen zum Braun RC60, Fertigungszeitraum 1955-1957, bereitstellen?

Otmar Jung
08.Mar.15
  3

Im Schaltungsbuch: Lange, Schaltungen der Funkindustrie Band II, 1959,
steht unter "Chassis RC 60": siehe TS1.

Heinz LUCAS
08.Mar.15
  4

Herr Nagel, Herr Jung,

danke für Ihre Antworten. Der G11 spielt auf sehr leise auf UKW. Mit dem Grundig AS5F habe ich mittels Aufblaskappe auf der ECC85 die ZF eingespielt, das gleiche gilt beim direkten Anschluß an das Gitter der ECH81. Leichtes Verdrehen der Kerne bringt nur mäßige Änderungen. Das Signal ist sehr verzerrt, die Anzeigeröhre zeigt kaum Ausschlag an. Da der Wachs auf den ZF-Kernen beschädigt ist, vermute ich das die Kerne verstellt wurden. Leider finde ich keine Angaben, wie der Abgleich vorgenommen werden soll.

Gibt es eine grundsätzliche Reihenfolge für einen Abgleich?

Viele Grüsse

Heinz Lucas

 

Bernhard Nagel
10.Mar.15
  5

Eine orig. Kundendienst-Anleitung für das Braun Chassis RC60 konnte beschafft werden, ist nun beim Modell abrufbar. Der Abgleich mit Lageplänen ist dort beschrieben.

Demnach wird das Meßsender-Signal über eine Kappe auf die ECC85 "aufgeblasen", hierfür wird an der vorhandenen Abschirmung der Masseanschluss entfernt und der Meßsender-Ausgang dort angeschlossen.

Abgleich wird nach Anleitung in Reihenfolge durchgeführt, teilweise werden die benachbarten Bandfilterkreise mit 100pF verstimmt. Hierbei Lageplan zu den Anschlusspunkten zu Rate ziehen.

Falls die ZF jedoch sehr stark verstimmt ist, könnte zunächst ein stufenweiser Abgleich "von hinten nach vorn" vorteilhaft sein. Dazu speist man den Meßsender an g1 der letzten EF89 ein und gleicht den Anodenkreis (Primärkreis des Ratiofilters) auf Maximum am Spannungsmesser ab. Dann den Meßsender an g1 der ersten EF89 einspeisen und das dritte ZF-Filter mit beiden Kreisen etwa auf Maximum bringen. Dritter Schritt: Generator an g1 der ECH81, Filter hinter der ECH81 ebenso auf max. Ausgangsspannung bringen.

Dabei stufenweise die Ausgangsspannung des Generators immer weiter abschwächen. Falls sich bis dahin alle Kreise gut abgleichen liessen, kann nun das Signal wie beschrieben über die Kappe der ECC85 in die UKW-Mischstufe eingekoppelt werden. Bevor der genaue Abgleich nach Vorschrift gemacht wird, ZF-Anodenkreis  der ECC85 und den Auskoppelkreis zur ECH81 auf Maximum bringen.

Heinz LUCAS
11.Mar.15
  6

Allen die mir hilfreiche Tipps gegeben haben meinen herzlichen Dank. Die Abgleichanleitung habe ich ausgedruckt. Über den Fortschritt werde ich nach erfolgtem und  gewiß erfolgreichen Abgleich berichten.

Heinz LUCAS
19.Sep.16
  7

Eigentlich sollte man nichts auf die lange Bank schieben, aber bei der Fehlersuche ist es manchmal hilfreich. Nach anderthalb Jahren habe ich den G 11 aus dem Regal geholt und bin mit frischem Mut an die Fehlersuche gegangen.

Es war mein Gedanke, dass vielleicht eines der erneuerten Bauteile fehlerhaft oder falsch aufgelegt wurde und damit lag ich richtig. Nachdem ich den Deckel vom Filterkästchen in dem ich den Ratio-Elko ausgetauscht hatte, abgenommen habe, fiel es mir direkt in die Augen. Der Ratio-Elko C67 war die Ursache. Wenn der Filterdeckel verschraubt wurde, kam der leicht gebogene Anschlußdraht an Masse. Damit war der Signalweg von der Pin 9 der EF89 zu Pin 2 der EABC80 kurzgeschlossen.

 
Braun; Frankfurt: G11 RC-55 AUK
Ende Forumsbeiträge zum Modell

  
rmXorg