radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Musica 817

Musica 817; Graetz, Altena (ID = 140422) Radio
 
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 717525) Radio
 
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 717526) Radio
 
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 1708186) Radio
 
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 1719426) Radio
 
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 1719432) Radio
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 2507683) Radio Musica 817; Graetz, Altena (ID = 2507684) Radio
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 2507685) Radio Musica 817; Graetz, Altena (ID = 227738) Radio
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 130251) Radio Musica 817; Graetz, Altena (ID = 130252) Radio
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 65026) Radio Musica 817; Graetz, Altena (ID = 130250) Radio
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 128146) Radio Musica 817; Graetz, Altena (ID = 179488) Radio
Use red slider bar for more.
Musica 817; Graetz, Altena (ID = 2507683) Radio
Graetz, Altena: Musica 817 [Radio] ID = 2507683 1400x1049
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Musica 817, Graetz, Altena (Westfalen)
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Graetz, Altena (Westfalen)
Year: 1959/1960 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 8: ECC85 ECH81 EF89 EABC80 EM84 ECC83 EL95 EL95
Semiconductors (the count is only for transistors) Tr.Gl.=Metal-rectif.
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 460 / 6750 kHz; 2 AF stage(s)
Tuned circuits 6 AM circuit(s)     10 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 127; 150; 220 Volt
Loudspeaker 3 Loudspeakers
Power out
from Radiomuseum.org Model: Musica 817 - Graetz, Altena Westfalen
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 610 x 365 x 260 mm / 24 x 14.4 x 10.2 inch
Notes Stereo-Endstufe mit 3 Ausgangstrafos Ferritantenne schaltbar und von der Rückwand aus drehbar.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 11 kg / 24 lb 3.7 oz (24.229 lb)
Price in first year of sale 389.00 DM
External source of data Erb
Source of data HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1959/60
Mentioned in -- Original-techn. papers.
Literature/Schematics (1) -- Schematic
Literature/Schematics (2) Funkschau (Gerätebericht, 3/1960, S. 73 f.)


All listed radios etc. from Graetz, Altena (Westfalen)
Here you find 754 models, 668 with images and 583 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Graetz, Altena: Musica 817
Threads: 3 | Posts: 17
Hits: 2442     Replies: 7
  graetz: 817; Musica
Heribert Jung
28.Sep.14
  1

Ich erhielt einen Anruf von einem Sammler ohne PC. Er hat dieses Gerät aufgearbeitet und nach einigem Suchen einen Fehler gefunden, der den Empfang beeinträchtigte: Die Abschirmung der EABC80 berührte, wenn sie komplett aufgeschoben wurde, den Widerstand 250 = 1 MΩ, der zum Gitter der EABC80 führt.

Nun meine Frage an die Experten: Was ist die Aufgabe der Triode der EABC80 in diesem Gerät?
Das NF-Signal aus dem Ratiodetektor wird über 10nF auf das Gitter geleitet.
Über 1 MΩ gelangt die negative Spannung vom Ratioelko auf das Gitter.
Von der Anode wird über 220pf auf das Gitter gekoppelt. Ansonsten hängt die Anode nur auf Plus.
Mir erschließt sich der Sinn dieser Schaltung noch nicht.

Hans M. Knoll
28.Sep.14
 
  2

Hallo Heribert.

Ich schätze Du wirst viele  richtige Antworten bekommen.  Wenn nein, da von mir 100% ig,.

hans


Diese Schaltung mit der EABC80 ist eine Abstimmhilfe insofern, weil damit das Rauschen zwischen den Stationen zwar nicht völlig unterdrückt wird, wie das heute „Stummschaltungen“  oder die „Muting“ macht, sondern es wird nur die Deemphasis dahingegend geändert, dass sie als kräftige Tonblende wirkt.

Dazu wird mit Hilfe der Verstärkung der Triode EABC80   die Kapazität von 220pF welche zwischen Anode und Gitter liegt, in Abhängigkeit von der aus dem Ratio abgeleiteten Gleichspannung über R 250 = 1Meg dem G1 zugeführt wird, mit Ausnützen  des  Millerefektes, vergrössert bzw. varriiert. Dieser "Effekt"  vergrössert die Kapazität G1- Katode der Triode  um den Wert des  220pF (C247)  multipliziert mit deren Verstärkung. Diese Kapazität liegt dann zwischen Gitter und Katode (hier Masse)  Das sind in etwa bei einer Leerlaufverstärkung  von 70fach eine Scheinkapazität von ca. 15nF, die bei einer Vorspannung nahe Null, über C 251 = 10nF zusätzlich am 330pF (C236)  als Deemphasis oder Rauschblende wirken. 

Kommen von Ratioelko,  wenn  eine Station eingestellt wird,  jedoch –20Volt oder mehr an das G1 der Triode, wird diese ab –10 Volt vollkomnen gesperrt.  Die Triode hat hier einen hohen Aussenwiderstand von 2,2Meg. Der 220pF wirkt bei gesperrter Triode praktisch nicht als Zusatzkondensator zum C236 = 330pF, der mit R235 = 100kohm die nicht Normgerechte Deemphasis bildet.(Schaltkapazitäten mögen den Rest der Kapaziät stellen)

Man hat also damit eine Deemphasis die aus 100Kohm und 330pF oder 100Kohm und ca. 6nF (15nF in Serie mit 10nF) besteht, das Ganze in Abhängigkeit  von der Spannung am Ratioelko C242.

knoll

EDIT: Falls der "Millereffekt" nicht jedem klar ist, hier wird dessen  Existenz und Wirkung aufgeführt

Pos. Nr. richtig gestellt  (die Augen werden nicht besser ! )

 

Heribert Jung
29.Sep.14
  3

Hallo Hans,

danke für die Erklärung.  Das Höhen beeinflußt werden, dachte ich mir, aber das die Schaltung als Rauschunterdrückung beim Abstimmen arbeitet, hatte ich nicht erkannt. Durch Deine Erklärung verstehe ich nun die Funktion.

Herzliche Grüsse,
Heribert

Hans M. Knoll
29.Sep.14
  4

Hallo Heribert.

Was jetzt fuer die interessierten Leser noch fehlt, was geschah als der 1Meg. am Pin 8 der EABC80, durch den Schirm der EABC80 an Masse gelegt war ?

Dass die EABC80 mit der Ratiospannung nicht mehr angesteuert wurde, hat dabei keine Bedeutung, weil das C251 mit 10nF immer an der Deemphasis lag und die Höhen abgesenkt hat.

100Kohm mit  10nF ergibt eine Grenzfrequenz für – 3dB Abfall bei 160 Hertz.

Knoll
 

Heribert Jung
29.Sep.14
  5

Hallo Hans,

da ich das Gerät nicht habe und der Fehler mir telefonisch gemeldet wurde kann ich zur Zeit nur teilweise antworten: Zum Zeitpunkt des Fehlers war der Empfang noch sehr schwach, weil die ZF leicht verstimmt war. Bis jetzt ist mir nur bekannt, das das Magische Auge weiter öffnete und noch schwächeren Empfang anzeigte. Das führe ich darauf zurück, das die Ratiospannung über R250 = 1 MΩ zusätzlich belastet wurde.

Sobald der Kollege wieder Zeit hat wird er das Gitter der EABC80 auf Masse legen und mir berichten, was er beobachtet. 

Heribert

 

Jens Dehne
30.Sep.14
  6

In der FUNKSCHAU Heft 3 / 1960 auf Seite 73 ist eine Schaltungsbeschreibung des GRAETZ-STEREOSUPERS MUSICA 817 zu lesen, in welcher auch die "neue Rauschunterdrückungsschaltung" des Triodensystems der EABC80 erklärt wird.

Heribert Jung
01.Oct.14
  7

Hallo Hans,
heute hat mich der Kollege angerufen und mir den Fehler mit dem Schluß von g1 der EABC80 gegen Masse vorgeführt. Der Klang ist selbst am Telefon deutlich dumpfer geworden. Die Höhen wurden über den 10nF gegen Masse abgeleitet. Das Magischeauge reagiert nur geringfügig auf den Schluß und öffnet sich etwas.

Die Aufarbeitung ist damit beendet.

Herr Leber schrieb mir aus Australien, wo er zu Besuch ist und sein Passwort fürs RM nicht zur Hand hat:
"Das  mit der zutief sitzender Abschirmung ist damals bekannt gewesen und man  hat es hinterher korrigiert (Isolierung)."

Beste Grüsse,
Heribert

Bernhard Nagel
02.Oct.14
  8

Hier noch auszugsweise die Funktion der Rauschunterdrückung aus Funkschau Feb. 1960:

Auszug vom Gerätebericht Graetz Musica 817 Funkschau 1960, Heft 3, S.73

Im Anhang ist der vollständige Bericht einsehbar, in höherer Auflösung beim Modell als techn. Unterlage abrufbar.

Attachments

 
Hits: 2378     Replies: 2
graetz: 817; Musica
Mario Coelho
27.Aug.03
  1  

I would like to aid this information to the model:

All those three speakers are dynamic. This radio has stereo facility and has also two options more (two push buttons else) "R-Klg."  and "MA". The fist gives a wide space sound. The other cuts the magic eye facility and nothing more happens I can notice..

Mário

Hans Kamann
27.Aug.03
  2

Dear Mario,

apparently you were able to finish repair. Congratulations ! The Button "R-Klg." stands for "Raumklang" and enables exactly what you described. The other, "MA" stands for "Magisches Auge" and simply switches off the Magic Eye. I´ve seen other radios with the same feature, my guess is the manufacturers knew about the limited life time of the magic eye valves.

Ernst Erb
27.Aug.03
  3

Dear Mario and Hans Kamann
This article is perfectly right placed - written from the model page.
Since it is in the English language there would be necessary to first choose the language. It the nwould get the US-British flag, which would be correct.

We actually would like that there are more languages used and that somebody starts the English part all right.

Therefore: Is it possible that you copy your text and post it again the same way - but with the language selection? After having done this I woul like a post here that I can delete this one ... Maybe that does Hans Karmann because then it is clear that both parts have been mooved. Thanks for your help to get the English start all right.

I will now select the e-mail information about a new post - and will be informed automatically - as can do everybody when interested in an article.

 
Hits: 3621     Replies: 5
graetz: 817; Musica
Mario Coelho
23.Aug.03
  1  

Hello,

In my collection I've one Graetz Musica 817.

It is in good conditions. Needs some adjustments tough it sounds good.

Unfortunately the grille cloth has not good shape and needs replacement.

I need some help about it.

Also I would like to know the opinion of one expertise about the correct movement of one iron core inside of one coil which moves together and is synchronised with its tuning condenser.

 

Thanks in advance

  Mário Coelho

Hans Kamann
23.Aug.03
  2

Dear Mario,

I have a Graetz Polka 813 in my collection. It looks very similiar, I could provide some photos.

Cheers

Hans

Mario Coelho
23.Aug.03
  3  

Dear Hans,

Thank you for your answer,

It could help if you send me one photo from the RF block where the tuning coil is. Synchronism between coil iron core and condenser is made by a cord. I'm not sure this cord is correctly turned over de condenser drum. May be clock wise or anti clock wise.

Best regards

Mário

Hans Kamann
26.Aug.03
  4

Dear Mario

just received your eMail. I´m going to check the details against my chassis. Come back to you ASAP.

Cheers

 

Hans Kamann
26.Aug.03
  5

Dear Mario

I added a sketch. Here you can see how the coil is moved when turning the knob counter-clockwise. The arrows show the movement when tuning from 88Mhz to 100MHz, the Indicator moves to the left. The cord comes from top of the drum and vanishes into the upper whole, from the lower whole the cord is wound up at the backside of the drum ( seen from the backside of the radio ). The steel coil is wound up by the axis now, pulling the cylinder into the coil case.

Hope that helps

Cheers

Hans

Mario Coelho
26.Aug.03
  6

Dear Hans,

The day I saw that broken cord unrolled I thougt: I will never know how to fix it correctly.

Fortunately your explanation and your sketch were exceptional useful to resolve my problem. Thank you very much for your time and patience.

 If you think  I have any information you need, just say.

Best regards Mário

 
Graetz, Altena: Musica 817
End of forum contributions about this model

  
rmXorg