radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Super 51W

Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2261116) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 26688) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 1581677) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 8210) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 26689) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 4565) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 232189) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 232190) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 232191) Radio
 
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 232192) Radio
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171980) Radio Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171981) Radio
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171982) Radio Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171984) Radio
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171985) Radio Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171986) Radio
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171987) Radio Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171988) Radio
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171989) Radio Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171991) Radio
Use red slider bar for more.
Super 51W; Graetz Radio, Berlin (ID = 2171980) Radio
Graetz Radio, Berlin: Super 51W [Radio] ID = 2171980 1400x985
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Super 51W, Graetz Radio, Berlin Treptow SO36, Vorkrieg
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Graetz Radio, Berlin Treptow SO36, Vorkrieg
Year: 1939/1940 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 5: ECH11 EBF11 EL11 AZ11 EFM11
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 468 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and 2 x Short Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110, 125, 220, 240 Volt
Loudspeaker Electro Magnetic Dynamic LS (moving-coil with field excitation coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: Super 51W - Graetz Radio, Berlin Treptow
Material Wooden case
Shape Tablemodel, with any shape - general.
Dimensions (WHD) 575 x 360 x 294 mm / 22.6 x 14.2 x 11.6 inch
Notes Klangfarbenregler kombiniert mit Bandbreitenregelung und Gegenkopplung. Mittels einer "Sparschaltung" kann die Spannung des Netzteils reduziert werden.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 13.4 kg / 29 lb 8.2 oz (29.515 lb)
Price in first year of sale 239.00 RM
Collectors' prices  
Source of data Handbuch WDRG 1939 / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange+Schenk+FS-Röhrenbestückung
Picture reference Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


All listed radios etc. from Graetz Radio, Berlin Treptow SO36, Vorkrieg
Here you find 73 models, 65 with images and 60 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Graetz Radio, Berlin: Super 51W
Threads: 9 | Posts: 23
Hits: 2315     Replies: 2
  graetz-vor 51W (51 W); Super
Dietmar Luppold
19.Jul.09
  1

Hallo Kollegen,

an meinem Radio Graetz 51W ist das Skalenseil gerissen und ich kenne nicht den genauen Verlauf des Seils, wer hat Informationen, wie das Skalenseil zu verlegen ist um die volle Funktion wieder herzustellen?

Freundliche Grüße Dietmar Luppold

Jens Dehne
19.Jul.09
 
  2

Hallo Herr Luppold,

Hier habe ich eine Skizze, das Chassis eines 51W steht nicht weit….
 
 
Vielleicht hilft es Ihnen schon weiter.
 
Viel Erfolg!   Jens Dehne

edit: Skizze geändert...

Dietmar Luppold
20.Jul.09
  3

Hallo Herr Dehne,

herzlichen Dank für Ihre Hilfe, jetzt ist mir einiges klar geworden, an meinem Radio hat jemand schon früher versucht das Skalenseil zu ersetzen, aber mit wenig Erfolg, so wie das Seil verlegt war, konnte es nicht gehen ....

Herzliche Grüße Dietmar Luppold

 
Hits: 1740     Replies: 0
graetz-vor: 51W; Super fachgerechte Reparatur
Mario Böhme
07.Jun.13
  1

Werte Sammlerkollegen,

meinen Neuzugang Graetz 51W mit einer tollen Reparatur möchte ich hier mal vorstellen.

Es wurden zweimal 100 uF Elkos mit Draht angebunden. Die arme AZ 11....

 

Grüße

M. Böhme

Attachments

 
Hits: 1571     Replies: 1
graetz-vor: 51W; Super
Klaus Hüsemann
26.Feb.12
  1

Geehrtes Forum,

ich bin zum ersten mal hier, ob ich das so richtig anstelle, da bin ich nicht so sicher.

Nun denn, ich wüsste gerne, ob ich bei dem Graetz 51w einen UKW Tuner eines Fremdfabrikates in den TA Eingang einspeisen kann.

Wer kann helfen, ich freue mich auf Tips ?

Vielen Dank vorab

Klaus Hüsemann 

Dietrich Grötzer
26.Feb.12
  2

Hallo Herr Hüsemann.

Grundsätzlich muss zwischen einem UKW-Tuner und einem UKW-Vorsatzgerät (Vorsatzsuper) unterschieden werden.

Beim reinen UKW-Tuner ist der Ausgang meist ein 10,7 MHz ZF-Signal und kann nicht an einen TA-Eingang angeschlossen werden. Es fehlt hier die gesamte ZF-Verstärkung und die Demodulation.

Beim UKW-Vorsatzgerät handelt es sich um einen kompletten UKW-Super ohne NF-Verstärkung. So ein Vorsatzgerät kann an jedem TA-Eingang betrieben werden.

MfG D. Grötzer

 
Hits: 2424     Replies: 3
graetz-vor: 51W (51 W); Super, farbige Lötstellen
Dietmar Luppold
30.Sep.09
  1

 

Hallo zusammen,

an meinem Radio Graetz 51W habe ich festgestellt, dass die meisten Lötstellen mit hellblauer Farbe und ein paar wenige Lötstellen mit roter Farbe gekennzeichnet sind, siehe Foto. Kann mir jemand den Grund dafür nennen? Einen Korrosionsschutz vermute ich nicht, denn es sind nicht alle Lötstellen gekennzeichnet und manche sind nicht vollständig ausgemalt.

Viele Grüße Dietmar Luppold

 

Jens Dehne
01.Oct.09
  2

Hallo Herr Luppold,

diese „Farbtupfer“ dienen dem Nachweis der Sichtkontrolle.
 
In den Prüffeldern wurden die gefertigten Baugruppen und Geräte zunächst sichtgeprüft, dazu gehörte auch die Kontrolle der Lötstellen. Als Nachweis der durchgeführten Arbeiten wurden die gesichteten und für in Ordnung befundenen Lötstellen mit Farbe markiert.
 
Dieses Verfahren konnte ich auch bei anderen Herstellern erkennen.
 
Dass nun hier Lötstellen mit 2 unterschiedlichen Farben markiert wurden, lässt vermuten, dass unterschiedliche Fertigungsschritte einzeln geprüft wurden. So beispielsweise die Baugruppenvorfertigung des Wellenschalters mit Vorkreisen und Oszillatoren der Wellenebereiche.
 
Das unterstellt natürlich, dass nicht nachträglich eventuelle Umbaumaßnahmen vorgenommen wurden, welche auch die Lötstellen nach Kontrollen markieren ließen.
 
Soweit diese Info von mir, schöne Grüße! Jens Dehne
Dietmar Luppold
01.Oct.09
  3

 

 Hallo Hr. Dehne,

vielen Dank für die Info, es ist schon verblüffend, dass in der damaligen Zeit fast jede einzelne Lötstelle sichtgeprüft wurde, heute wäre das unbezahlbar ...

Viele Grüße Dietmar Luppold

Wolfgang Bauer
02.Oct.09
  4

Bei Eumig wurden die Lötstellen sogar 3-farbig markiert, (gelb, grün, rot).
Siehe Foto unten, z.B. beim Eumig 326.

Als ich bei Minerva war, wurden Lötstellen farbig markiert, um im Garantiefall Fremdeingriffe sichtbar zu machen. Wenn gelötet wurde, war die Farbe verbrannt oder weg.

MfG. WB.

 
Hits: 2085     Replies: 2
graetz-vor: 51W - Stempel "Auf Spar…verbrauch geprüft" 1942
Jens Dehne
18.Feb.09
  1

Passend zum Gerät 51W habe ich hier eine vermutlich „alte“ Lichtpause (Ormig?) des Schaltbildes in der Größe von knapp 80x60 cm.

 
Ich kenne solche Pläne aus Prüffeldern bei der Fertigung.
Natürlich interessieren neben der Sache selbst auch die Feinheiten.
Gezeichnet und geprüft wurde der Plan im April 1939, eine technische Änderung gab es im Juli 1939.
 
Einen mitkopierten Stempel vom 9. März 1942 kann ich nicht ganz lesen:
 
„ Auf Spar_ _ _ _ _ verbrauch geprüft“ ??
 
 
 
Vielleicht fällt ja jemanden zum möglichen Wortlaut des Stempels etwas ein?
 
Ich freue mich auf die Klärung der Bedeutung.
 
Viele Grüße!
Jens Dehne
Martin Renoth
19.Feb.09
  2

 Hallo Herr Dehne,

Soweit ich das entziffern konnte lautet der Stempel

"Auf Sparstoffverbrauch geprüft",

das macht insofern Sinn mit dem Datum des Stempels von 1942.

Solche Prüfungen wurden in den Kriegsjahren durchgeführt, Sparstoffe waren zu der Zeit Aluminium, Stahl, Gummi usw. die für die Rüstung benötigt wurden und nicht vergeudet werden durften.

Weiterführendes ist im Netz unter der Bezeichnung Sparstoffe zu finden.

Hoffe etwas weiter geholfen zu haben.

Grüße M.R.

Jens Dehne
19.Feb.09
  3

Danke Herr Renoth, „Sparstoffe“ bzw. „Sparstoff“ passt und es ist ja auch schlüssig.

Das ist auch an einem späten Modell des 51W hier zu erkennen. So wurde der Buntmetallschriftzug „Graetz“ schlicht durch ein Abziehbild ersetzt, auch das Chassis ist aus fühlbar dünnerem Blech. Es werden sich noch weitere Merkmale finden lassen…

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Begriffsfindung „Sparstoffe“, so hat doch jede Ära ihre eigenen typischen Begriffe und Ausdrucksformen!
 
Viele Grüße!
Jens Dehne
 
Hits: 3052     Replies: 4
graetz-vor: 51W (51 W); Super
Robert Sarbell
19.Feb.08
  1 Hello Colleagues,

I am in the process of restoring an International variant of this model, and would greatly appreciate it if any member could advise of the exact length of the "wellenschalter shaft" as it emerges from the right side chassis. If I am unable to locate a replacement shaft, I shall remove the piece and have a small "stub" welded onto the end.

Apparently the knob and shaft were broken quite some years ago. As a result, it sat idly for more than 30 years before I recently won it on ebaY.

The seller also had no rear panel, and the klangfarben/bandbreitenregler knob on the left rear side of the cabinet is also missing.

The radio is presently playing with some problems, since a very early technician was not able to replace the EFM11  and he created an adapter to install a small 6C5 triode amplifier in the space for the tuning eye.

I will "retrofit" the eye with a NEW EFM11 . . .after correcting circuit mods.

I will attach some photos of the dial glass to support the forum posting by Herr Jens Dehne

Respectfully,
Robert

Attachments

Ernst Erb
20.Feb.08
  2

Dear Robert
According the scale (only) you may be right that this is a real export model - or a at least a variant. Did you check the naming on the rear too? I also wonder about the power supply.

I think we should create this model page first if it is the case. If technically exactly the same then some wording in the notes could be sufficient - but Jens should decide which way he wants to point out the export model.

I wish you good luck anyway for your not very easy "retrofit" work ;-)

Robert Sarbell
20.Feb.08
  3 Dear Ernest and Jens,

Thank you both so very much for your assistance. I continue to research the "L&H" identification for certain skalenscheibes of the Graetz 51W productions. I am intrigued by the possibility that some limited numbers of the lovely "art deco style dial glass" model may have been assembled by the combined efforts of Lowe and Halske - similar to the S&H (Siemens and Halske) Marloffstein.

The only model identification data on my version is found on the right rear corner - a small yellow decal which reads as follows (see the attached photo):

Aufgert Leistung Normsisch 55W. Sparung 92W
   GRAETZ       51W
   Radio            Gerätnummer
                        L845060

The power supply appears to be the original installed netztrafo providing the following voltage selections and current protection:
110-125-150-220-240 volts and  2 small (5x20mm) fuses with ratings of 0,7A and 0,35A respectively.

Is it possible that the ID prefix letter L may refer to the "licensee" who may have been authorized for temporary production of some pre-War Graetz models?

Respectfully,
Robert

NOTE: Virtually every component on the underside of the chassis is original -  nearly every axial capacitor is made by ALWAYS  -  I do not recall ever seeing that manufacturer name on the small parts of my German radios. 

Attachments

Jens Dehne
22.Feb.08
  4

Hallo Robert,

 

ein interessantes Thema, da ich schon seit geraumer Zeit zur Technikgeschichte um die Marke Graetz recherchiere.

 

Ich schreibe aus mangelnder Übung und Bequemlichkeit in Deutsch, um diese Sache nicht zu weit „nach hinten“ rutschen zu lassen.

 

Zunächst zum Modell und einer eventuellen Variante.

Gerade beim Modell 51W kann ich einige Änderungen im Laufe der Fertigung beobachten. Es sind Kleinigkeiten im Detail, welche sich auch auf Materialmangel in der Zeit des Krieges zurückführen lassen. Dieses Modell wurde vermutlich noch bis 1941 gebaut.

Alle in Berlin gebauten Modelle haben typerscherweise die Gerätenummer als eingeschlagene Ziffern auf den Chassis, allerdings besitze ich auch Modelle vom 51W ohne erkennbare Gerätenummer, möglicherweise war nur ein Papieraufkleber am Chassis, welcher sich im Laufe der Zeit ablöste. Geräte des 51W aus später Produktion tragen dann das gelbe Abziehbild mit rotem Aufdruck des Graetz-Logos, Gerätetyp und Gerätenummer rechts am Chassis.

 

 

Ein sehr spätes Gerät des 51W in meiner Sammlung hat anstelle des Graetz-Schriftzuges aus Metall unter dem Magischen Auge auf der Front ein rot-schwarzes Abziehbild. So sieht Robert sein Gerät auch aus, auch der Lautsprecherstoff ist identisch. Es handelt sich also auch bei diesem „Exportgerät“ um ein sehr spät gefertigtes Gerät.

 

 

Möglicherweise wurden die Geräte mit diesem Typenschild, welches in dieser Machart auch auf anderen, später gefertigten Modellen wie dem 56GW zu finden ist, in Lunzenau hergestellt. Das „L“ vor der Seriennummer ließe das vermuten. In Lunzenau (Sachsen) wurde während des Krieges ein Auslagerungsbetrieb der Graetz-Werke Berlin eingerichtet, man stellte dort auch funktechnische Geräte her. Nach dem Kriege begann man in Lunzenau wieder Radios zu produzieren, man erweiterte und es entstand der VEB Stern Radio in Rochlitz. Das ist aber eine andere Geschichte….

 

Informationen aus der Zeit zwischen 1939 und 1948 sind bekanntlich nur sehr spärlich und lückenhaft, besonders für einige spezielle Bereiche. Graetz produzierte ja auch Rüstungsgüter…. So kann man manchmal leider nur vermuten und nach Indizien und Fakten suchen, um das Puzzle zu komplettieren.

 

Die Skalenscheibe des 51W für den deutschen Markt war braun mit weißer lichtdurchlässiger Schrift. Deutsche Sender wurden auf der Skalenscheibe in „Deutscher Schrift“ dargestellt. Auf der Skala „International“ sind alle Sendestationen neutral in gleicher Schrift und in unterschiedlicher Farbe, welche den Wellenbereichen zugeordnet ist, dargestellt.

 

Einen technischen Unterschied der Geräte konnte ich bisher nicht ausmachen, eventuell finden sich noch kleine Feinheiten. Leider fehlt die Rückwand. Die Skalenscheibe lässt schon rein optisch einen äußerlich anderes Gerät erscheinen. Vielleicht finden sich noch ein paar andere Merkmale, die ein neues Modell im RM rechtfertigen.

 

 

Zu den technischen Problemen an diesem Gerät.

Eine Schwachstelle ist die Nockenwelle des Wellenschalters. An der Rille zur Arretierung an der Chassisdurchführung bricht das Material gern, möglicherweise wegen schlechter Qualität des Eisens. Ich habe kürzlich erst eine solche Welle an einem 51W gewechselt.

 

 

Von der Bruchstelle bis zum Ende sind es etwa 4cm. Außerhalb des Chassis ist noch die Mechanik zur Anzeige des Wellenbereiches montiert. Dazu werde ich noch ein Foto nachreichen.

 

Soweit erst einmal ein paar Informationen von mir.

Viel Erfolg beim Restaurieren!

Jens Dehne

 

 

PS: Ich schaue, ob ich die fehlenden Teile auftreiben kann….

Robert Sarbell
22.Feb.08
  5 Grüße und viel Dank Jens,

Ich habe die ganze Ihre Antwort übersetzt und las. Die Graetz Produktion Geschichte ist sehr interessant, und ich bin zu eigenem das schöne Modell sehr glücklich. Die Stromkreise sind zu denen fast identisch, die im SABA 455WK Modell von 1938 gefunden werden, und es hat auch das "Art Deco" Vorwahlknopfglas.

Ich setze eine Kopie dieser Informationen in die Datenbroschüre, die ich für jeden Radio vorbereite, den ich wieder herstelle.

Vom Sichtaussehen meiner Version 51W und der Details, die Sie, ich beschreiben, kann verstehen, daß etwas begrenzte Produktion der Modelle so bald wie möglich erscheinen würde, nachdem die Produktion der Bewaffnung Einzelteile durchgeführt wurden. Ich habe die einige unterschiedlichen Teilnummern auf den Vorwahlknopfgläsern beachtet, die in den vorbildlichen Datenfotos bildlich dargestellt werden. Auf meinem Empfänger funktioniert die normale Energie und dann Wirtschaft noch entsprechend dem Diagramm - wenn das Sparungschalter entweder 198 Volt oder 354 Volt bereitstellt.

Der Empfänger arbeitet momentan gut auf dem KWII Band und gestern Abend, die ich zu den englischen Nachrichten Getrieben von internationaler Radioukraine und von Rumänien innerhalb der 41 und 59-Meter-Wellenlänge hörte. . . with gute Aufnahme. Leider muß ich die kleinen Zangen benutzen, um die Welle des waveband zu verschieben.

Danke wieder für das Maß der zerbrochenen Welle außerhalb des Chassis. Wenn Sie nicht imstande sind, eine gute benutzte wellenschalter Welle zu lokalisieren, dann möglicherweise kann sie repariert werden oder sogar verstärkt werden.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Greetings and many thanks Jens,

I have translated and read all of your reply. The Graetz production history is very interesting, and I am very happy to own the beautiful model. The circuits are almost identical to those which are found in the SABA 455WK model from 1938, and it also has the "art deco" dial glass.

I shall place a copy of this information into the data brochure which I prepare for every radio which I restore.

From the visual appearance of my 51W version and the details you describe, I can understand that some limited production of models would appear as soon as possible after the production of armament items were completed.

I have noticed the several different part numbers on the dial glasses depicted in the model data photos. On my receiver the Normal power and then Economy is still operating according to the schematic - with the Sparungschalter providing either 198 volts or 354 volts.

The receiver presently functions well on the KWII band, and last night I was listening to the English news transmissions from  Radio Ukraine International and from Romania within the 41 and 59 meter wavelength . . . .with good reception. Unfortunately, I must use the small pliers to move the shaft of the waveband.

Thank you again for the dimension of the fractured shaft outside the chassis. If you are unable to locate a good used wellenschalter shaft, then perhaps it may be repaired or even strengthened.

With friendly greetings,
Robert
 
Hits: 1635     Replies: 0
graetz-vor: 51W - Skalenscheibe "International" ?
Jens Dehne
10.Apr.06
  1

Hallo Radiofreunde,

dieser 6-Kreis Super wurde in den Jahren 1939 bis 1940 in recht großer Stückzahl von der Graetz-Radiofabrik in Berlin Treptow produziert.

So machte es Sinn, nach dem Kriege auch für dieses Gerät eine "Ersatzskala" zum "Umbau" anzubieten.

Ich konnte eine solche Skalenscheibe bekommen und möchte diese dem interessierten Sammler nicht vorenthalten. Die Ansicht habe ich hier zum Modell geladen.

Meine Frage in die Runde:

Wer war der Hersteller dieser Skalenscheibe?

 

Initialen " L & H " sind unten links aufgebracht.

Ich danke schon mal für alle Hinweise!

 

Jens Dehne

 
Hits: 2172     Replies: 2
graetz: 51W; Vollsuper
Paul Tackenberg
22.Jan.04
  1

Hallö,

 

ähem... beim Basteln habe ich im Eifer des Gefechts vergessen mir die Kabelreihenfolge beim Lautsprecher zu notieren.

Wer kann mir helfen? Am Lautsprecher muss ein schwarzes, ein rotes, ein gelbes und ein grünes Kabel angelötet werden. Aber welche Reihenfolge?

Vielen Dank und besten Gruß

Paul

Jens Dehne
22.Jan.04
  2

Hallo Herr Tackenberg,

sicher meinen Sie die 4 ineiander verdrillten Kabel, die vom Chassis zum auf dem Lautsprecherkorb montierten Ausgangsübertrager führen. Die Lötösenleiste ist fünfpolig, von hinten auf die Lötösen geschaut ist die Belegung wie folgt: sw / rt / gb / gn / frei .

Hoffe geholfen zu haben und grüße herzlich aus Erfurt

Jens Dehne

Paul Tackenberg
22.Jan.04
  3

Ja, vielen vielen Dank, sie haben mir sehr geholfen!!!

Vielen Dank für die rasche Antwort,

Grüße aus Mülheim

Paul

 
Hits: 2129     Replies: 0
graetz: 51W; Vollsuper
Mario Tieke
10.Dec.03
  1 Siebkondensatoren im Netzteil (Elko`s) auf ausreichende Spannungfestigkeit achten. In der Einschaltphase (AZ11 heiß - EL11 noch keine Emission) treten an den Siebkondensatoren Spannungen bis 450V auf. Im Schaltbild sind beide mit 385V angegeben - zu wenig. Netzteil bei 230V-Netzspannung unbedingt auf 240V schalten.
 
Graetz Radio, Berlin: Super 51W
End of forum contributions about this model

  
rmXorg