radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

4040W/3D 1 Ausgangstrafo

4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 416293) Radio
 
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 416294) Radio
 
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 592402) Radio
 
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 592404) Radio
 
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 628370) Radio
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 301190) Radio 4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 301191) Radio
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 301192) Radio 4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 301193) Radio
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 406038) Radio 4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 416025) Radio
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 416028) Radio 4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 825950) Radio
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 825951) Radio 4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 825954) Radio
Use red slider bar for more.
4040W/3D; Grundig Radio- (ID = 301190) Radio
Grundig Radio-: 4040W/3D [Radio] ID = 301190 886x651
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model 4040W/3D 1 Ausgangstrafo, Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke):
Der Grundig 4040 W/3D nach der Restauration im täglichen Gebrauch in meinem Home-Office.
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
alternative name
 
Grundig Portugal || Grundig USA / Lextronix
Year: 1954/1955 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 8: ECC85 EF89 EF89 ECC82 EM85 EBF80 EABC80 EL12
Semiconductors (the count is only for transistors) B250C140
Main principle Superhet with RF-stage; ZF/IF 468/10700 kHz; 2 AF stage(s)
Tuned circuits 11 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Wave Bands given in the notes.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 160; 220 Volt
Loudspeaker 4 Loudspeakers
Power out 8 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: 4040W/3D [1 Ausgangstrafo] - Grundig Radio-Vertrieb, RVF,
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 705 x 445 x 316 mm / 27.8 x 17.5 x 12.4 inch
Notes

Zweite (spätere) Variante des Grundig 4040W/3D. Der gesamte NF-Teil wurde neu konstruiert, vgl. Schaltung beim Modell. Vorläufer war die Variante 4040W/3D mit 2 Ausgangsübertragern.
Empfangsbereiche: LW, 2× MW, KW und 2× UKW. Stationstasten. Motorabstimmung.
Es gibt offensichtlich zweierlei Maßangaben: laut Katalog (B x H)625 x 427 mm, während reale Geräte 705 x 445 mm aufweisen. (Letzteres entspricht übrigens auch den Maßen des 5040W/3D).

Late version of the Grundig 4040W/3D, has only one output transformer. Completely redesigned AF section (compare schematic). Former model 4040W/3D has two output transformers.
Frequency bands: LW, BC1, BC2, SW, FM1, FM2. 6 Station pushbuttons. Motor-tuning.
There are different size figures: from the catalog (w x h) 625 x 427 mm, while taken from existing models it is 705 x 445 mm. (The latter would also match the figures for the 5040W/3D).

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 18.5 kg / 40 lb 12 oz (40.749 lb)
Collectors' prices  
Literature/Schematics (1) -- Schematic

Model page created by Ernst Erb. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Grundig (Radio-Vertrieb, RVF, Radiowerke)
Here you find 5982 models, 5192 with images and 4031 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Grundig Radio-: 4040W/3D
Threads: 3 | Posts: 12
Hits: 3207     Replies: 2
grundig: Neues vom 4040W/3D
Bernhard Nagel
01.Feb.08
  1
Die mir nun vorliegende Schaltung des Grundig 4040W/3D mit einem Ausgangstrafo und ein kürzlich erworbenes Exemplar erlaubt den Vergleich der Varianten und später eine Zuordnung der Fertigungsepochen.
Die Variante des Grundig 4040W/3D mit einem Ausgangsübertrager unterscheidet sich vor allem im NF-Teil grundsätzlich vom Modell mit 2 Übertragern. Zunächst ein Schaltungsauszug der 2-AÜ-Version (auch hier gibt es zwei gering voneinander abweichende Schaltungen):



Die Gegenkopplung ist über beide NF-Stufen wirksam, die Sekundärseite des TT-Übertragers ist unter anderem über den TT-Regler und die schaltbare 9kHz-Sperre an den Fußpunkt des Lautstärkereglers (s.u.) gelegt. Der Kathodenwiderstand R6 liegt am Lautsprecherausgang und ist in das Gegenkopplungs-Konzept einbezogen.
Die angezapfte Drossel des G2 der EL12 dient auch der Brummkompensation.

Nachfolgend nun die 1-AÜ-Version:


Auffällig ist natürlich zunächst der fehlende MT-Übertrager. Die Reihenschaltung der Seitenlautsprecher (3D-Kombination) liegt nun über den Elko C81 am gemeinsamen Ausgangstrafo. Aber auch die Konzeption der Gegenkopplung beider Varianten weicht stark von einander ab. Im zweiten gezeigten Auszug (Gesamtschaltung beim Modell) wird die Gegenkopplung über mehrere Pfade (Klangregler, 9kHz-Sperre...) ausschliesslich in der Endstufe selber vorgenommen. Der AÜ und die NF-Vorstufe ist nicht in die Gegenkopplung einbezogen.
Die Netzdrossel hat nun keine Anzapfung mehr und liegt "konventionell" zwischen Lade- und Siebelko.

Ein interessantes Detail einer Brummkompensation zeigt sich im Kathodenkreis der EL12. Der gewählte Kathodenkondensator C99 ist mit 25µF recht klein gewählt, der Siebkondensator C93 (16µF) für's G2 der EL12 und dem Anodenkreis der EABC80 ist statt an Masse an K der EL12 gelegt.

Hier noch ein Detail des Lautstärke-Reglers vom 1-AÜ-Modell:

Der Fußpunkt des Potis liegt direkt an Masse.

Beim Modell mit 2 Übertragern sieht das so aus:



Beachte Detail Einspeisung der Gegenkopplung am Fußpunktwiderstand R21 des Lautstärke-Potis.

Weitere Unterschiede der 1-AÜ und 2-AÜ Varianten:
Kathode der EM85 liegt bei 1-AÜ über 300 Ohm an Masse. Schaltung des Ratio-Detektors anders (Spannungsteiler von 11k/4k geändert in 1x 15kOhm).
Der Ausgangsübertrager ist bei der 1-AÜ Version an den hinteren Chassisrand montiert und liegt nun links neben der EL12, vgl. Innen/Chassisansichten der Modelle.
Netztrafo, Ausgangsübertrager und Netzdrossel haben neue BV-Nummern erhalten und sind so untereinander nicht austauschbar.
AM-Spulensatz von Nr.680 (2-AÜ) geändert in Nr.741 (das betrifft meiner Erkenntnis nach nur eine Kopplungsspule in Kombifilter F368-383).

Fazit:
Es sind nun also 3 Versionen des 4040W/3D produziert worden, erstaunlich für einen Rundfunkempfänger der nur eine Saison im Programm war. Warum nun die völlige (Neu)Konstruktion des NF-Teils vom 1-AÜ-Modell? Wahrscheinlich waren es Kostengründe. Ein Übertrager entfallen, der verbleibende Ausgangstrafo und die Siebdrossel vereinfacht - so liess sich schon eine günstigere Kalkulation erzielen. Ob klangliche Unterschiede bestehen, die 1-AÜ-Variante hier besser oder schlechter abschneidet, müsste in einem Hörvergleich ermittelt werden.

Was war nun der erste Vertreter des Dreiergrüppchens?
Meiner Auffassung nach wurde die 2-AÜ-Variante (mit kleinen Unterschieden) zuerst produziert, die Version mit einem Ausgangstrafo stellte den Abschluß der Entwicklung dar, ist also die späte Ausführung.

Die Indizien:
Zunächst die Zeichnungs-Nummern der originalen Grundig-Schaltungen. GNr. a251 und a251/I zeigen mit geringen Unterschieden das Modell mit beiden Ausgangstrafos. Z-Nr. GNr. 251/II ist dem Modell mit einem AÜ zugeteilt.

Die bekannten Modelle mit einem AÜ zeigen alle Serien-Nummern die über denen der 2-AÜ-Variante liegen. Beispiel ist das Exemplar von Hilmer Grunert (S/N 443 21549), meinem "Neuzugang" mit der S/N 443 22794 und einem lt. Herrn Knoll belegten Gerätes mit der S/N 443 24603.
Gegenbeispiel ist z.B. das Exemplar vom Mitglied E. Nussbaum, dessen 2-AÜ Gerät die S/N 443 14023 zeigt (siehe Modellbilder). Weitere Nennungen von Serien-Nummern unter Angabe von einem oder beiden AÜ wären zum Erhärten oder Widerlegen dieser These willkommen!

Letztendlich haben alle bis jetzt belegten 1-AÜ-Geräte den Hebel "Motorabstimmung EIN-AUS", auch ein Hinweis für die spätere Fertigung.

Die bisherige Annahme, das Modell mit einem Übertrager sei der Fertigungsbeginn, muß nun in Frage gestellt werden.

Bernhard Nagel

Götz Linss
01.Feb.08
  2

Hallo Herr Nagel!

Mein 4040W/3D hat die Seriennummer 44309695. Er hat KEINEN Ein-/Ausschalter für die Motorabstimmung. Er hat nur EINEN Ausgangsübertrager. Die drei großen Lautsprecher werden davon gespeist. Dieser Übertrager sitzt (von hinten gesehen) links und leicht nach vorne (als zur Mitte des Chassis) versetzt von der EL12. Der in Ihrem Schaltbild gezeigte C81 ist (zumindes auf der Oberseite des Chassis) nicht zu sehen.

Korrektur: Nach Öffnen der Unterseite habe ich da zwei Gebilde gefunden, die ich als Ausgangsübertrager anspreche. Sie sind allerdings im Verhältnis zum auf der Oberseite montierten Übertrager eher Winzlinge. Einer davon müßte die Drossel am Schirmgitter der EL12 sein. Also hat mein 4040W/3D doch zwei AÜ.

Freundliche Grüße Götz Linß 

Hans M. Knoll
02.Feb.08
  3

Zitat H. Nagel:

Die bisherige Annahme, das Modell mit einem Übertrager sei der Fertigungsbeginn, muß nun in Frage gestellt werden



Ich habe meine Angaben revidiert. Knoll

Link zur Richtigstellung  

 

mfG. Knoll

 
Hits: 2044     Replies: 6
grundig: 4040W/3D (4040 W/3 D);
Martin Schmidt2
02.Jan.08
  1

Hallo,

habe in meinem Fundus 2 unterschiedliche Grundig 4040W 3D gefunden.Einmal die alte und die neue Version.Gibt es ausser den 2 Übertragern noch andere Änderungen? Die Lautsprecher unterscheiden sich bei mir mit einem goldenen und einem silbernen Hauptlautsprecher.Leider sind meine beiden Gehäuse sehr schlecht aber identisch.

 

Viele Grüsse

Martin

Hans M. Knoll
02.Jan.08
  2

Hallo Herr Schmidt.

Herr Erb sagt:

Es gibt eine wichtige Maxime: Stellen Sie sich immer vor, dass der/die Andere immer das Beste bringt. Das gilt für beide „Seiten“.

Wir zerbrechen uns hier das Hirn um Licht ins Dunkle zu bringen, Sie haben die Radios wir nicht, aber wir     " das Forum"     sollen Ihnen die Unterschiede der Radios sagen.

Trífft der Satz von H. Erb auch fuer Sie zu?  

Fragt Hans M. Knoll

Martin Schmidt2
02.Jan.08
  3

Hallo,

leider habe ich von der Technik nicht allzuviel Ahnung wie manch anderer .Kenne mich mit der tieferen Materie sogut wie nicht aus.Deswegen habe ich hier nachgefragt ob mir vielleicht jemand sagen kann was es für sonstige Unterschiede gibt.

Gruss Martin

Hans M. Knoll
02.Jan.08
  4

Herr Schmidt,

dann werden Sie leider auch die Unterschiede der Schaltungen nicht verstehen.

 

Sie koennten aber Bilder hier zeigen, dann kann man auch Ihnen die Unterchiede zumindest jene die sichtbar sind erklaeren.

 

knoll

Götz Linss
02.Jan.08
  5

Ein gutes Neues Jahr!

Meines Wissens nach gibt es noch einen weiteren Unterschied: Bei den neueren Modellen soll es rechts vorne eine Hebelschalter zum Ein-/Ausschalten der Motorsteuerung geben.

Götz Linß

Hans M. Knoll
02.Jan.08
  6

Hallo Herr Linß

 

auch vonmir ein gutes neues Jahr 2008.

Es ist so wie Sie sagen,

Das mit dem Hebel, kann man    hier   im Teil 2

alles nachlesen. Orignal von GRUNDIG,

 

Gruesse von Hans M. Knoll

Henning Oelkers
03.Jan.08
  7

Hallo in die Runde,

von Herrn Jörg Rennebarth erhielt ich Fotos und Informationen, die belegen, das es auch die neuere Version ( mit 2 Ausgangstrafos ) ohne den Abschalthebel für den Senderspeicher gegeben hat.

Leider ist das Gerät verkauft, aber die Fotos sind beim Modell vorhanden.

Lt. Auskunft von Herrn Knoll war es möglich, ältere Geräte unter Verwendung der zusätzlichen Teile nachträglich mit dem Abschalthebel auszurüsten.

Danke an alle Beteiligten.

Mit freundlichen Grüßen,

 

Henning Oelkers

 
Hits: 4130     Replies: 1
grundig: 4040W/3D (4040 W/3 D); mit 1und 2 Ausgangstrafos
Hans M. Knoll
26.Dec.07
  1

 Hallo Leser im Forum.

·         Dieser Text entsprach meinem Wissensstand bis zum 1.02.2008.
Bei der Type 4040W 3D war am Anfang der Serie eine Version mit nur einem Ausgangstrafo im Programm. Die 3D Gruppe war dabei ueber einen Elko am Front-Lautsprecher angeschlossen. Bis heute ist hier im RMorg, ein Geraet bekannt aber keinerlei Unterlagen. Auch in meinem Bestand nicht. Weil ich   aber sicher weis, dass es diese Ausfuehrung gab, habe ich lange nach einem Beweis gesucht. Eine 90% Aussage darueber hinaus,  in Form eines Schaltbild-Auszugs,  kann ich erst heute machen. Es gibt eine Werkstattanweisung von 1955 mit der bei genau dieser ersten Version der Endstufe eine Stoerung die waehrend des Motorlaufs auftrat beseitigt wird. Aus dieser Details-Darstellung geht wie gesagt zu 90% hervor, dass dieses Modell nur einen Ausgangstrafo hatte. Der  Abnahmepunkt  des Hoehenregler und Bassreglers belegt das.
 

Nach mehr als 50 Jahren ist es nun H. Bernhard Nagel gelungen, mit Hilfe von 3 Schaltplaenen die ausschliesslich den jeweiligen Geraeten beigelegt waren, einen lueckenlosen Beweis zu erbringen, in welch zeitlicher Reihenfolge die drei Varianten des 4040W/3D gefertigt wurden.Link
In den Seviceunterlagen fuer den Fachhandel ist weder diese letzte Version ( 1 Trafo) gezeigt noch gibt ein Hinweis auf zwei aehnliche dem hier besprochenen letzten Modell vorausgehenden Versionen. Es gibt dort nur eine Version mit 2 Trafos.
Ich muss also meine Angaben dahingehend revidieren, dass die Version mit 2 Trafos im Ausgang, nicht die letzte sondern zusammen mit noch einer bis gestern noch  unbekannten Variante, die erste Version war.
Ausserdem ist das Model mit nur einem Ausgangstrafo auch im Empfangsteil mit einigen Verbesserungen in der Schaltungstechnik versehen woren.
In der bei mir vorhandenen Grundig Literatur, findet sich zu Allem hier gesagten kein Hinweis.
Ich bitte das als letzten Stand anzusehen. Meine unrichtigen Angaben jedoch zu entschuldigen
Hans M. Knoll 2.02.2008
 
 
Anbei eine pdf Datei mit den beiden Schaltungs-Auszuegen als eine Photomontage.

mit 128 KB 

Hans M. Knoll

Nachtrag: Herr Hilmer Grunert hat das Photo beigesteuert. Damit wird gezeigt, es gab nur einen Ausgangstrafo und die 3D Gruppe ist mit einem Elko am Tiefton angeschlossen.

Danke an H. Grunert der extra sein Geraet geöffnet hat.

Die Nr.

Das andere bekannte Geraet hat die Nr. 443  24603

 

 

 

 

 

Attachments

Hans M. Knoll
02.Feb.08
  2

Hallo Leser  im Forum.

Der Post #1 von mir ist nach dem Auffinden von exakten Unterlagen durch H. B.Nagel,

auf den richtigen zeitlichen Ablauf korrigiert worden.

Ich bitte um Beachtung und notfalls um Aenderung Ihrer Angaben an div. Stellen

So auch in den jeweiligen Modellblaettern.

mfg Hans M. Knoll

 
Grundig Radio-: 4040W/3D
End of forum contributions about this model

  
rmXorg