radiomuseum.org

Tefifon T 541 Ch= T5623

Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 416782) Radio
 
Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 2114449) Radio
Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 2365634) Radio Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 753125) Radio
Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 753126) Radio Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 1847636) Radio
Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 2513921) Radio Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 2513918) Radio
Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 2513919) Radio Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 2513920) Radio
Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 101855) Radio Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 118452) Radio
Für mehr: roten Scrollbalken bedienen.
Tefifon T 541 Ch= T5623; Tefi-Apparatebau; (ID = 2365634) Radio
Tefi-Apparatebau;: Tefifon T 541 Ch= T5623 [Radio] ID = 2365634 1399x1169
Wählen Sie rechts durch klick. Mitglieder klicken für Download in gross.
Für Modell Tefifon T 541 Ch= T5623, Tefi-Apparatebau; Porz bei Köln:
Gerät aus meiner Sammlung
 
Land:  Deutschland / Germany
Hersteller / Marke:  Tefi-Apparatebau; Porz bei Köln
Jahr: 1955/1956 Kategorie: Rundfunkempfänger (Radio - oder Tuner nach WW2)
Röhren 8: ECC81 ECH81 EF89 EF89 EM80 EABC80 EL84 AZ11
Hauptprinzip Superhet allgemein
Anzahl Kreise 8 Kreis(e) AM     11 Kreis(e) FM
Wellenbereiche Langwelle, Mittelwelle und UKW (FM).
Spezialitäten Tonspeichergerät, anderes
Betriebsart / Volt Wechselstromspeisung / 110; 125; 220; 240 Volt
Lautsprecher 4 Lautsprecher
Belastbarkeit/Leistung
von Radiomuseum.org Modell: Tefifon T 541 Ch= T5623 - Tefi-Apparatebau; Porz bei
Material Gerät mit Holzgehäuse
Form Tischgerät, Truhenform, meist mit Deckel (NICHT Schrägpult).
Abmessungen (BHT) 635 x 450 x 365 mm / 25 x 17.7 x 14.4 inch
Bemerkung Schallbandspieler HS19 eingebaut. Chassis Jentsch T5623. Siehe auch M541.
Nettogewicht 22.5 kg / 49 lb 9 oz (49.559 lb)
Originalpreis 698.00 DM
Datenherkunft extern E. Erb 3-907007-36-0
Die Zeitschrift RADIOBOTE bringt sehr Interessantes zu Radios aus Österreich.
Hier finden Sie Musterhefte im RMorg.
Datenherkunft Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Literaturnachweis Historische Radios Band II (161)
Literatur/Schema (1) Herbert Jüttemann, das Tefifon
Bildnachweis Das Gerät ist im Doppelband "Historische Radios" von Günther Abele abgebildet.


Alle gelisteten Radios usw. von Tefi-Apparatebau; Porz bei Köln
Hier finden Sie 111 Modelle, davon 99 mit Bildern und 96 mit Schaltbildern.




 


Forumsbeiträge zum Modell
Tefi-Apparatebau;: Tefifon T 541 Ch= T5623
Threads: 2 | Posts: 2
Klicks: 2770     Antworten: 0
tefi: ch=T5623 (T 5623); Tefifon T 541 (T541)
Helmut Weigl
20.May.06
  1 Auf Wunsch des Administrators wiederhole ich meinen Beitrag zur Reparatur von statischen Hochtönern nochmals beim Gerät. Die Raparaturanleitung ist aber allgemein für alle statischen Hochtöner gültig:

_____________

Hallo,

ich habe bei meinem Tefifon schon mal einen statischen Hochtöner repariert:

- Die Hochtöner sind meistens mit Blechlaschen verschlossen -> vorsichtig aufbiegen, damit
  diese nicht abbrechen.
- Folien komplett entfernen
- aus dünner Plastikfolie (z.b. Gefrierbeutel) passendes Stück ausschneiden
- dünne Haushaltsalufolie ausschneiden, die etwas kleiner als die Plastikfolie ist (und der Kontaktanschluß überdeckt wird).
- Alufolie auf die Plastikfolie kleben
- wieder zusammenbauen, so, daß die Plastikfolie zwischen dem 2. Kontakt (Metallgitter) und
   der Alufolie ist.

Der Hochtöner funktionierte bei mir dann wieder. Leider sind diese statischen Hochtöner prinzipbedingt ziemlich leise. Ob der reparierte Hochtöner dieselbe Lautstärke wie ein neuwertiger erreicht kann ich nicht sagen. Immerhin liegt er im gleichen Lautstärkebereich wie die unreparierten desselben Geräts.

Noch ein Tip: Bei meinem Tefifon werden die Hochtöner bei schmaler Bandbreite mit abgeschalten. Die Hochtöner funktionieren nur auf "Breit".

Viel Glück und viele Sammlergrüße


Helmut Weigl
 
Klicks: 2632     Antworten: 0
tefi: Tefifon T5623 - loses Kabel, C-fehlt
Helmut Weigl
05.Jun.05
  1 Hallo,

vor Kurzem habe ich ein Tefifon 5623 erworben. Das Schallbandsystem funktioniert. Der Radioteil nicht (MW/LW ganz schwach, FM gar nicht). Bei der ersten Sichtkontrolle stelle ich sichtbare Mängel fest:

1.
Unter dem Chasis fand ich eine lose Litze (braun, s.Foto), die an einem Ende am Chasis angelötet ist. Das andere Ende kann ich nicht zuordnen. Kann mir jemand sagen, wo das andere Ende der Litze hingehört?

2. Unmittelbar neben dem Chasisanschluß der Litze sitzt (saß) ein keramischer Rohrkondensator. Jetzt sind nur noch die Anschlußdrähte vorhanden. Es müßte sich um den in der zweiten Anlage (Ausschnitt Schaltplan) markierten Kondensator handeln. Leider kann man im Schaltplan die Bauteilewerte nicht lesen. Kann mir jemand den Wert dieses Kondensators mitteilen (oder hat jemand eine bessere Kopie des Schaltplanes - trotz mehrerer Versuche konnte ich leider kein besseres Exemplar als im Radiomuseum hinterlegt, auftreiben).


Weitere Frage: Die Röhren sind alle mit Klebeband gesichert. Ist das Original?

Viele Grüße

Helmut Weigl

________________________

2.7.2005:

Hallo nochmal,

herzlichen Dank an diejenigen Mitglieder, die mir per email geantwortet haben. Zu meinen Fragen habe ich folgendes herausgefunden:

- das Lose Kabel ist mit der Abschirmung am Bodendeckel zu verbinden (Lötöse)
- der fehlende Kondensator hat eine Kapatizät von 2nF
- ein weiteres Mitglied schrieb mir, daß er ebenfalls die Klebebänder hat. Anscheinend sind bei einigen Geräten tatsächlich werkseitig die Klebebänder an den Röhren angebracht worden.

Übrigens mein UKW-Teil spielt wieder. Grund: Bandfilter der ZF total verstimmt (ich hatte 3 Maxima) und FM-Teil ebefalls total verstimmt (Empfangsbereich anstelle 100 MHz bei 110 MHz, bei tieferen Frequenzen schwang der Oszillator nicht).

Den AM-Teil mußte ich ebenfalls etwas nachstimmen.

Inzwischen ist eine weitere Frage aufgetaucht:

Mein Gerät hat keine eingebaute UKW-Dipol-Antenne.

Ein anderes Mitglied berichtete mir, daß sein Gerät ein UKW-Dipol hat.

Habt Ihr ein einbebautes Dipol?

Viele Grüße

Helmut Weigl

Anlagen

 
Tefi-Apparatebau;: Tefifon T 541 Ch= T5623
Ende Forumsbeiträge zum Modell

  
rmXorg