radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

231WL/o (L231W/o)

231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 1152173) Radio
 
231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 7557) Radio
231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 1590360) Radio 231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 240284) Radio
231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 240286) Radio 231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 240288) Radio
231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 2482) Radio 231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 16555) Radio
231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 16556) Radio 231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 16557) Radio
231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 16558) Radio 231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 240289) Radio
Use red slider bar for more.
231WL/o ; Telefunken; Wien (ID = 1590360) Radio
Telefunken; Wien: 231WL/o [Radio] ID = 1590360 933x1192
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model 231WL/o (L231W/o), Telefunken; Wien:
Eigene Sammlung
 
Country:  Austria
Manufacturer / Brand:  Telefunken; Wien
Year: 1932/1933 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 4: RENS1214 REN904 RES164 RGN354
Main principle TRF with regeneration; 1 Special; 1 AF stage(s)
Tuned circuits 2 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast (MW) and Long Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-240 Volt
Loudspeaker Electro Magnetic Dynamic LS (moving-coil with field excitation coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: 231WL/o - Telefunken; Wien
Material Bakelite case
Shape Tablemodel, high profile (upright - NOT Cathedral nor decorative).
Dimensions (WHD) 400 x 500 x 230 mm / 15.7 x 19.7 x 9.1 inch
Notes Siehe auch Produktion in Deutschland mit anderem Gehäuse. Preis = Gerhard Heigl.
Price in first year of sale 430.00 öS !
Source of data -- Collector info (Sammler) / Radiokatalog Band 2, Ernst Erb


All listed radios etc. from Telefunken; Wien
Here you find 109 models, 95 with images and 79 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Telefunken; Wien: 231WL/o
Threads: 2 | Posts: 11
Hits: 2211     Replies: 7
telefunken: 231WL/o (L231W/o); ID=4468
Gerhard Bischof
28.Jan.12
  1

Hallo und guten Tag

Auf der Chassis-Unterseite befindet sich ein silberner, mit Teer vergossener Quader der allen Anschein nach eine "Kondensatorbank" beinhaltet. (siehe Foto). Es befinden sich Anschlüsse mit den Nummern

13-26-8  auf der einen, und 11-31-17-28 auf der anderen Seite. Hat jemand Informationen welche C´s sich darin befinden und wie sie zusammengeschaltet sind?? Diese Information würde mir sehr viel Zeit ersparen. Danke.

 

Weiters zieht sich eine Metallwelle längsseits durch das Chassis. Darauf befinden sich braune Scheiben welche zwar nicht axial verschiebbar,  jedoch drehbar auf der Achse gelagert sind. Es ragen je 2 kleine Kupferkontakte bei jeder Scheibe aus dem Chassis, welche wahrscheinlich die Wellenschalter darstellen. Auf den Scheiben sind jedoch keinerlei "Nocken" !? Auch scheinen diese " Nocken" nicht abgebrochen zu sein. Weiß eventuell jemand über die Funktion dieser "Mechanik" Bescheid??

Für eine AUfklärung diese "Problems" wäre ich sehr dankbar.

 

mfg

gerhard bischof

Attachments

Dietrich Grötzer
28.Jan.12
  2

Hallo Herr Bischof,

auf ihrem Bild ist deutlich zu sehen, dass die genannte Welle achsial verschiebbar sein muß. Der schwarze Teil auf der Welle, links unten im Bild, ist mit großer Wahrscheinlichkeit eine Raste. Hinter dieser Raste ist auch eine Blattfeder erkennbar. Wahrscheinlich eingerostet.

Beim Becherkondensator wird nichts anderes übrig bleiben als die Anschlüsse zu verfolgen und zuzuordnen, sollte bei diesem einfachen Gerät keine besonderen Probleme bereiten.

Mit besten Grüßen D. Grötzer

Rüdiger Walz
28.Jan.12
  3

Der "Quader" wird Blockkondensator genannt. Ich zeichne mir von allen Blockkondensatoren, die ich restauriere die Schaltbilder haraus, sofern sie nicht im Klartext bezeichnet sind. Telefunken hat leider gerne solche Ziffernbezeichnungen verwendet. Diesen habe ich leider nicht.

Ich habe Ihnen eine Kopie des Planes aus dem Telefunken Werkstattbuch hochgeladen. Hier werden wenigstens die Kondensatoren bezeichnet, die im Blockkondensator vereinigt sind. Die Zahlen an den Anschlüssen stimmen aber nicht überein. Ich hoffe, es hilft trotzdem.

Bei dem Schalter handelt es sich offensichtlich nicht um einen Drehschalter, sondern um einen Zug-Druck-Schalter. Das schwarze Bakelitteil auf der Achse in Ihrem Bild links ist die Rastung.

Zur Restauration von Blockkondensatoren finden Sie im RMorg viele Hinweise, wenn Sie im SEARCH das Stichwort "Blockkondensator" eingeben und "Nur Forum" in der erweiterten Suche selektieren.

Das Gerät scheint gut erhalten, also behutsam restaurieren.

Herzliche Grüsse

Rüdiger Walz

 

 

 

Gerhard Bischof
29.Jan.12
  4

Sg. Herr Grötzer

Danke für Ihre Hilfe. Es ist genau so wie sie es beschrieben haben.

Manchmal sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht.......

liebe Grüße

Gerhard Bischof

Gerhard Bischof
29.Jan.12
  5

Sg. Herr Walz

Vielen Dank für Ihre Mühen.

Die beweglichen Teile sind eingerostet, und es ist so wie Sie sagen ein Zug-Druck Schalter.

Danke auch für das Hochladen des Planes.

liebe Grüße

Gerhard Bischof

Gerhard Bischof
29.Jan.12
  6

Sg. Herr Walz

Könnten Sie mir bitte ( falls vorhanden..) die Wickeldaten des Koppeltrafos zwischen

REN904 und RES164 zukommen lassen ??

danke

lg

gerhard bischof

Rüdiger Walz
30.Jan.12
  7

Die Daten für den Zwischenübertrager des 231 habe ich leider nicht. Er müßte dem Übertrager des Volksempfängers entsprechen. Vielleicht gibt es die im RMorg.

Ansonsten einmal die Reparatur per Stromstoß versuchen. Unter Vorschalten eines Begrenzungswiderstandes von ca. 15 kOhm ca. 300 - 350 V- an die unterbrochene Wicklung anlegen. Oft funktioniert das. Meist sind die Lötstellen durch Korrosion unterbrochen und verbinden sich durch den Funkenüberschlag wieder. Das hilft zumindest für einige Zeit.

Rüdiger Walz

Gerhard Bischof
30.Jan.12
  8

Herzlichen Dank für den Tip. Den kannte ich bisher noch nicht  :o)

mfg

gerhard bischof

 
Hits: 2337     Replies: 2
telefunken: L231W (231WL); 231WL/o ?
Iven Müller
17.Jun.03
  1

Wie ich entdeckt habe, ist das von mir abgebildete Gerät nicht der 231WL wie er in den damaligen Katalogen zu sehen ist. Mein Empfänger stammt aus Ungarn und müßte wohl die Bezeichnung 231WL/o tragen. Laut Info eines anderen Sammlers ist das Gerät in Östereich für Ungarn und Österreich produziert worden, daher wohl das "o" hinter dem WL ?! Der deutsche 231WL sieht jedenfalls etwas "eckiger" aus ...

 

Gruß Iven

Thorsten Finaske
18.Jun.03
  2

Hallo Iven,

ich habe ein Bild vom 231 WL wie er in Deutschland und auch in Skandinavien verkauft wurde in der Anlage beigefügt. Entsprechende Abbildungen finden sich auch in alten Katalogen ( Prohaska etc. ) und Prospekten.

Gruß Thorsten F.

Attachments

Iven Müller
18.Jun.03
  3

Hallo Thorsten !

tolles Foto, danke - so schön sieht das Gerät in meinem Prohaska Katalog nicht aus. Sonst hätte ich das Bild noch zusätzlich hochgeladen. Evtl. muß der Datenbankeintrag noch um den Typ 231WL/o erweitert werden...

Ich werde deswegen einmal nachfragen - evtl kann das Bild dann in die Datenbank zu dem 231WL ...

Gruß Iven

 
Telefunken; Wien: 231WL/o
End of forum contributions about this model

  
rmXorg