radiomuseum.org

Super 975WK (T975WK)

Super 975WK ; Telefunken (ID = 2218323) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 2218347) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 2218322) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 7483) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 717776) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 717777) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 371119) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 11904) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 2218367) Radio
 
Super 975WK ; Telefunken (ID = 2218369) Radio
Super 975WK ; Telefunken (ID = 2353570) Radio Super 975WK ; Telefunken (ID = 2353572) Radio
Super 975WK ; Telefunken (ID = 2353575) Radio Super 975WK ; Telefunken (ID = 228756) Radio
Super 975WK ; Telefunken (ID = 228758) Radio Super 975WK ; Telefunken (ID = 228757) Radio
Super 975WK ; Telefunken (ID = 2286967) Radio Super 975WK ; Telefunken (ID = 3247) Radio
Super 975WK ; Telefunken (ID = 147254) Radio Super 975WK ; Telefunken (ID = 147255) Radio
Altre immagini: scorri con la barra rossa.
Super 975WK ; Telefunken (ID = 2353570) Radio
Telefunken: Super 975WK [Radio] ID = 2353570 1400x1023
Seleziona le anteprime di foto e schemi a destra per ingrandirle, e clicca qui sopra per il download.
For model Super 975WK (T975WK), Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH
 
Paese:  Germania
Produttore / Marca:  Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH
Anno: 1939/1940 Categoria: Radio (o sintonizzatore del dopoguerra WW2)
Valvole 6: ECH11 EBF11 EF11 EL11 EM11 AZ11
Principio generale Supereterodina (in generale); ZF/IF 468 kHz
N. di circuiti accordati 7 Circuiti Mod. Amp. (AM)
Gamme d'onda Onde medie (OM), lunghe (OL) e corte (OC).
Particolarità
Tensioni di funzionamento Alimentazione a corrente alternata (CA) / 110-240 Volt
Altoparlante AP elettrodinamico (bobina mobile e bobina di eccitazione/di campo)
Potenza d'uscita
Radiomuseum.org Modello: Super 975WK - Telefunken Deutschland TFK,
Materiali Mobile in legno
Dimensioni (LxAxP) 572 x 397 x 335 mm / 22.5 x 15.6 x 13.2 inch
Annotazioni Im Schaltbild bei Lange-Nowisch fehlt der Oszillatordrehko. Bei Schenk-Regelien ist er richtig eingezeichnet.
Peso netto 12.6 kg / 27 lb 12.1 oz (27.753 lb)
Prezzo nel primo anno 249.00 RM
Quotazione  
Fonte dei dati Handbuch WDRG 1939 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Riferimenti schemi Lange+Schenk+FS-Röhrenbestückung
Bibliografia Radios von gestern, 1. Auflage
Bibliografia immagini Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.


Elenco delle radio e altri apparecchi della Telefunken Deutschland (TFK), (Gesellschaft für drahtlose Telegraphie Telefunken mbH
In questo link sono elencati 3401 modelli, di cui 2964 con immagini e 1956 con schemi.



 


Discussioni nel forum su questo modello
Telefunken: Super 975WK
Argomenti: 2 | Articoli: 6
Visite: 2854     Risposte: 2
telefunken: Telefunken 975WK; Lautsprecherstoff
Mario Hofmann
29.Mar.06
  1 Guten Abend,

Ich habe einen Telefunken 975 WK bekommen, doch leider fehlt die komplette Lautsprecherbespannung!
 Nun meine Frage: Bekommt man den Original Stoff bzw.einen der dem original ähnlich ist noch wo?  
Mfg, Mario    

Olaf Antpöhler
29.Mar.06
  2 Hallo Herr Hofmann,

in den NL gibt es eine liebe Frau, die sich auf das Weben von solchen Soffen spezialisiert hat. Hat auch schon für mich etwas gewebt, bin sehr zufrieden.
Einfach mal unter  xxx.corrienmaas . nl nachschauen.

Viele Grüße
OA
Mario Hofmann
30.Mar.06
  3 Herr Antpöhler,

vielen Dank für den Tipp.

Mfg,Mario
 
Visite: 2464     Risposte: 2
telefunken: 975WK; Super - Kreise hoffnungslos verstimmt
Harald Pohlmann
04.Nov.04
  1

Als ich dieses Gerät in Betrieb genommen habe, war es absolut stumm. Eine systematische Überprüfung ergab, dass alle Röhren einwandfrei arbeiten. Der Oszillator schwingt auf allen Wellenbereichen mit einer vernünftigen Frequenz. Der Mischer arbeitet auch, jedoch liegt die Resonanzfrequenz des Eingangskreises um etwa ein fünftel zu niedrig. Durch Einspeisen der ZF von einem Messender habe ich erst mal die beiden Bandfilter untersucht. Das erste Filter läuft sauber, und auch die Bandbreiteneinstellung arbeitet. Beim zweiten Filter lässt sich kein Maximum einstellen. Wird durch verdrehen der Kerne die Amplitude erhöht, stoßen diese bald in der Mitte zusammen. Nach außen gedreht nimmt die Amplitude rapide ab. Dieses hatte ich anschließend ausgebaut und mit einer Induktionsschleife die ZF übertragen. Beide Kreise ließen sich mit den Kernen auf Maximum einstellen. Die eingegossenen Kondensatoren auf der Spulenträger-Platte scheinen in Ordnung zu sein. Die "Teerkondensatoren" auf dem Chassis haben noch sehr gute Werte und ein probeweises Ersetzen durch neue Typen bringt keine Verbesserung.

Die Empfangsleistung (vorerst habe ich es auf Mittelwelle versucht) ist so gering, dass ich mit einem Messender über ein Volt auf die Antennenbuchse geben muss, bis ich etwas höre. Besser wird die Empfindlichkeit bei Einspeisung auf das Gitter der ECH 11. Einen Gleichlauf der 3 Drehko-Kreise habe ich nicht hinbekommen. Die Spulenkerne ergeben zu wenig Einstellumfang und die Keramiktrimmer sind absolut wirkungslos. (Können sie durch Korrosion taub werden?). Wenn ich den Eingangskreis auf meinen Ortssender abstimme und die Antenne am Gitterkreis einspeise, gibt es schwachen Empfang. Mit einem extra Drehko habe ich probeweise die Oszillatorfrequenz angepasst und hatte dann lautstarken Empfang.

Wie kann ich systematisch vorgehen, damit wieder alles zusammen passt?

Grüße, Harald Pohlmann

Dirk Becker
04.Nov.04
  2 Meistens sind bei diesen Geräten die Keramiktrimmerkondensatoren defekt. Die Silberbeläge, die die Kapazität bilden und die gegeneinander verstellt werden, verlieren durch Oxydation ihre Kapazität und darunter leidet dann der ganz Abgleich. Siehe auch http://www.radiomuseum.org/dsp_forum_post.cfm?thread_id=27574#post27620
Die ZF-Parallelkondensatoren (175pF) haben Sie auch überprüft?
Ich prüfe die Geräte meist mit dem Oszi! und checke Stufe um Stufe ab, ob die Pegel passen. D.h. ZF z.B. am Gitter der Mischröhre einspeisen und dann Filter um Filter prüfen, ob a) die entsprechende Röhre verstärkt b) das Filter ausreichend koppelt.

Gruß

Dirk Becker

Harald Pohlmann
13.Dec.04
  3 Hallo,

das Gerät spielt jetzt wieder einwandfrei. Danke Herr Becker für den Tipp mit den Trimmkondensatoren; das waren genau die Verursacher. Die anderen Keramikkondensatoren (von Hoges in Form und Größe einer Münze) hatten noch die exakten Werte. Der Empfang ist nun so stark dass ein Rahmen von ca 50cm als Antenne im Keller mehrere 10 Sender liefert.

Grüße, Hararald Pohlmann
 
Telefunken: Super 975WK
Fine delle discussioni nel forum su questo modello

  
rmXorg