• Anno
  • 1951/1952
  • Categoria
  • Radio (o sintonizzatore del dopoguerra WW2)
  • Radiomuseum.org ID
  • 1934
    • alternative name: Grundig Portugal || Grundig USA / Lextronix

Clicca sulla miniatura dello schema per richiederlo come documento gratuito.

 Specifiche tecniche

  • Numero di tubi
  • 8
  • Numero di transistor
  • Principio generale
  • Supereterodina con stadio RF; ZF/IF 468/10700 kHz
  • N. di circuiti accordati
  • 9 Circuiti Mod. Amp. (AM)     9 Circuiti Mod. Freq. (FM)
  • Gamme d'onda
  • Gamme d'onda nelle note.
  • Tensioni di funzionamento
  • Alimentazione a corrente alternata (CA) / 110; 125; 220; 240 Volt
  • Altoparlante
  • 2 altoparlanti / Ø 22 cm = 8.7 inch
  • Potenza d'uscita
  • 6 W (indistorta)
  • Materiali
  • Mobile in legno
  • Radiomuseum.org
  • Modello: 4004W [EL12] - Grundig Radio-Vertrieb, RVF,
  • Forma
  • Soprammobile con pulsantiera/tastiera.
  • Dimensioni (LxAxP)
  • 644 x 384 x 272 mm / 25.4 x 15.1 x 10.7 inch
  • Annotazioni
  • Wellenbereiche: LW, 2× MW, 3× KW, UKW; variable Bandbreite.
    Eingangsbandfilter für LW/MW. Für KW Ant.-Einzelkreis, dann total 8 AM-Kreise.
    Nur hier in der EL12-Version gibt es den zusätzlichen elektrostatischen Hochtöner.

    Siehe auch Grundig 4004W mit EL41 und nur einem Lautsprecher.

  • Peso netto
  • 15 kg / 33 lb 0.6 oz (33.04 lb)
  • Prezzo nel primo anno
  • 498.00 DM
  • Fonte dei dati
  • Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
  • Letteratura / Schemi (1)
  • -- Original-techn. papers.
  • Bibliografia immagini
  • Das Modell ist im «Radiokatalog» (Erb) abgebildet.

 Collezioni | Musei | Letteratura

 Forum

Discussioni nel forum su questo modello: Grundig Radio-: 4004W

Argomenti: 4 | Articoli: 30

Am 4.Februar 2013 ist statt EM11 zu EM71 geändert worden, obwohl Schema, Reparaturanleitung, Rückwand und Wirklichkeit für EM11 spricht.

Warum?

Geiches gilt wohl auch fürs Modell 4004W mit EL41 (statt EL12).

Jörg Holtzapfel, 04.Mar.13

Weitere Posts (2) zu diesem Thema.

Liebe Sammlerfreunde,

anbei ein Reparaturbericht und eine Frage:

An meinem 4004 W UKW mit EL 12 habe ich nach Austausch der üblichen Kondensatoren einen schon sehr guten UKW Empfang erzielt. Selbst mit der original Erstbestückung und einer entsprechend alten ECF 12 läuft das Gerät wunderbar. Man staunt schon, was da möglich ist, aber es ist ja auch eine "Richtige" UKW-Schaltung mit Vorstufe und Ratiodetektor.

Das Problem besteht darin, dass auf den AM Bändern der Empfang für ein Vorstufengerät zu schwach ist. wenn ich mit dem Finger oder einem Meßkabel in die Nähe des Serien-C zum Drehko mit 150 pf komme (der C führt zum Steuergitter der EF 11 - Vorstufenröhre), dann wird der Empfang richtig laut und gut. Die EF 11 und die anderen Röhren sind probehalber auch gegen neue ausgetauscht worden. Alle Spannungen stimmen. Offenbar arbeitet die Vorstufe und die Verbindung von der Antenne über die Eingangskreise zur Vorstufe ist nicht in Ordnung. 

Das hier zum Modell hinterlegte Schatlbild wirft an dieser Stelle mehr Fragen auf, als es beantwortet: Wenn man den Weg von der Antennenbuchse zur EF 11 in gezeichneter Stellung MW 2 verfolgt, kann das Radio eigentlich gar nicht funktionieren, denn die Antennenspannung endet schließlich an Masse. Da muss irgend ein Fehler im Schaltplan sein - oder??

Das im Gerät an der Rückseite der Rückwand angebrachte Schaltbild ist leider nur noch als Fragment vorhanden. 

Hilfreich wäre ein Tipp, wie man auch ohne das Schaltbild weiterkommt bei der Fehlersuche bis zur HF-Vorstufe. Freue mich sehr über Hinweise und/oder ein stimmiges Schaltbild !

Vielen Dank im Voraus

Mathias Metzmacher

 

Mathias Metzmacher, 03.Feb.13

Weitere Posts (12) zu diesem Thema.

Werte RM.org Leser und Experten,

das Grundig 4004W wurde mir neulich von einem Sammlerfreund gebracht mit der Fehlerangabe: UKW-Empfangsleistung ungenügend.

Der AM-Empfang ist einwandfrei.

Bei dem Gerät wurden alle problematischen Kondensatoren sowie die Röhren ECF12, EF11, ECH11, EF11, EAA11, EBC41 sowie die EL12 erneuert.

Ein erster Test ergab, dass trotz UKW-Dipol-Dachantenne nur 2 Sender zu empfangen waren und diese auch noch viel zu leise.

Die Gleichspannungen an der ECF12 und an den beiden EF11 sowie der ECH11 waren einwandfrei. Am Ratio-Elko waren nur <0.5Volt zu messen, so dass das Magische Auge (wurde durch EM71 ersetzt) nichts anzeigen konnte.

Ich habe daraufhin versucht, sämtliche FM-ZF-Bandfilter soweit ab zu gleichen, dass eine Erhöhung der Spannung am Ratio-Elko erzielt werden konnte.

Dies gelang mir dann auch, bis zu einem Punkt, wo der ZF-Verstärker anfing zu schwingen, offensichtlich genau auf der ZF von 10,7 MHz.

Die Empfangsleistung des Gerätes auf UKW ist aber auch kurz vor dem Einsetzen der Schwingung nicht besonders gut.

Hat jemand eine Idee oder einen Vorschlag, wie ich an die Sache ran gehen könnte. Ich bin für jedem Tipp dankbar!

 

 

Thomas Niebl, 06.May.10

Weitere Posts (5) zu diesem Thema.

Hallo,

ich habe wieder mal Probleme mit einer Radioreparatur. Ich bin gerade bei einem Grundig 4004W mit EL12. Das Gerät ist zu leise auf UKW, es empfängt nur mit schwacher bis mittlerer Lautstärke UKW Sender. Das Magische Auge gibt keinen Ausschlag. Woran kann das liegen? Die Papp- Teerkondensatoren(5000pf etc...) habe ich schon alle gewechselt. Mit dem Abgleich konnte ich erst überhaupt etwas Musik herauskitzeln. Davor sagte das Gerät gar nichts. Da muss irgendwo noch ein Fehler sein. Kann das vielleicht an einem defekten Widerstand liegen? Anodenspannungen an den EF11`s, an der ECH11 und an der ECF12 sind alle vorhanden. Auf TA, KW, MW und LW spielt das Gerät sehr, sehr laut und gut. Aber nur auf UKW.....nix...plätschernde, leise Musik.

Für Ihre Hilfe schon jetzt vielen Dank.

Gruß
Niels Vormoor

Niels Vormoor, 06.Nov.05

Weitere Posts (11) zu diesem Thema.