radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Bi-Ampli BX998A

Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41781) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41782) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41783) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41784) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41785) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41786) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41787) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41788) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41789) Radio
 
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 41790) Radio
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 1783688) Radio Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 211327) Radio
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 20327) Radio Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 20326) Radio
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 301746) Radio Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 563624) Radio
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 684490) Radio Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 684492) Radio
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 684493) Radio Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 684494) Radio
Use red slider bar for more.
Bi-Ampli BX998A; Philips; Eindhoven (ID = 1783688) Radio
Philips; Eindhoven: Bi-Ampli BX998A [Radio] ID = 1783688 933x620
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Bi-Ampli BX998A, Philips; Eindhoven (tubes international!); Miniwatt
 
Country:  Netherlands
Manufacturer / Brand:  Philips; Eindhoven (tubes international!); Miniwatt
Year: 1955–1957 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 16: EBF80 ECH81 EF80 EC92 EM34 EF89 EBF80 EF85 EAA91 ECC83 EBC41 PL81 PL81 EL84 EZ80 EZ80
Semiconductors (the count is only for transistors) OA50 OA72
Main principle Superhet with RF-stage; ZF/IF 452/10700 kHz; 3 AF stage(s)
Tuned circuits 9 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, more than 2 x SW plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 90; 110; 125; 145; 180; 200; 220; 245; Volt
Loudspeaker 2 Loudspeakers
Power out
from Radiomuseum.org Model: Bi-Ampli BX998A - Philips; Eindhoven tubes
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 710 x 440 x 317 mm / 28 x 17.3 x 12.5 inch
Notes

"Bi-Ampli"-System mit EL84 für Hochton und 2x PL81 für Tiefton (700 Ohm).

Motorumschaltung der Wellenbereiche (Soft-touch).

FM abstimmung umschaltbar mit und ohne Stummschaltung.

Ortsendertaste für einen Sender im MW-Bereich.

Chassis wie FX995A und FX997A.


Bandswitches for all AM bands and FM with motor control and illuminated push-button selectors.

AM radio with 2 built-in ferroceptors in Faraday cage. The 2 ferroceptors are connected in series for LW and in parallel for BC.

  • LW: 150 - 345 kHz.
  • BC: 517 - 1620 kHz.
  • BC "Local": 517 - 1615 kHz (with its own tuning capacitor and scale).
  • SW1: 1,6 - 5,2 MHz (185m - 57,5m).
  • SW2: 5,1 - 15 MHz (59m - 20m) with fine tuning (S43) on separate scale.
  • SW3: 14,7 - 26,5 MHz (20,4m - 11,3m) with fine tuning (S43) on separate scale.

AM I.F. filters with variable bandwidth, mechanically coupled to the treble tone control.

FM radio with dipole antenna input: 87.5 - 100 MHz with or without silent tuning.
 
Separated tone control for bass and treble.
Amplifier: "Bi-Ampli" separated output stages for bass and treble. 
The bass amplifier is of SRPP* type which act as a push-pull amplifier (2x PL81).
The treble amplifier is of common single ended design (EL84).
 
Loudspeakers:
  • 9758A (24 cm, 700Ω) for bass.
  • 9768M (15 cm, 5Ω, co-axial) for treble.
Dial lamps:
  • 7x 8089N (bajonet, 12V/100mA).
  • 5x 7994N (bajonet, 7,2V/100mA).
  • 3x 8024N (bajonet, 6,3V/300mA).
This radio uses the same chassis as models FX995A and FX997A.
 
*Shunt Regulated Push Pull.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 27 kg / 59 lb 7.5 oz (59.471 lb)
Price in first year of sale 820.00 hfl
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from Philips; Eindhoven (tubes international!); Miniwatt
Here you find 4992 models, 4180 with images and 3332 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
Philips; Eindhoven: Bi-Ampli BX998A
Threads: 9 | Posts: 29
Hits: 793     Replies: 2
  philips: Offene Fragen
Klaus Menningen
14.Jul.20
 
  1

Ich möchte hiermit die Fragen beantworten, die Herr Lauth bereits im Nov. 2010 gestellt hatte, dazu habe ich die holländische Serviceanleitung übersetzt, Fehler korrigiert und für mich angepasst.

Frage 1: Wie funktioniert die Stummschaltung ?

Stummschaltung UKW

 

Wenn ein UKW Empfänger nicht auf einen Sender eingestellt wird, ist ein starkes Rauschen zu hören. Sobald das Gerät auf einen Sender eingestellt ist, ist dieses Geräusch nicht mehr wahrnehmbar. Um dieses Rauschen auch außerhalb der Abstimmung zu unterdrücken, ist dieses Gerät mit einer Schaltung ausgestattet, wie in Abb. 15 dargestellt.

Der Triodenteil von B2 (ECH81) bildet mit S41, C49, C119 und C120 einen Colpitts-Oszillator. S41 ist induktiv mit S42 gekoppelt. Die erzeugte HF Spannung die an S42 ansteht wird durch die Diode von B1 (EBF80) gleichgerichtet. C51 wird nun als Spitzenwert der gleichge-richteten HF. aufgeladen. Diese Gleichspannung wird über R25 an g3 von B7 (EF85) angelegt.

Wenn wir dem Stromfluss im Entstehungskreis folgen, sehen wir, dass die an B7 (EF85) angelegte Spannung im Vergleich zur Erde negativ ist. Die Größe dieser Spannung wurde nun so gewählt, dass B7 (EF85) in den gesperrten Zustand versetzt wird. Alle Signale, die außerhalb der Abstimmung an g1 von B7 (EF85) angelegt werden, werden in diesem Zustand blockiert. Wenn das Gerät jetzt auf einen Sender eingestellt wird, steigt die erzeugte negative Regelspannung AGC an. Über R21 wird diese Spannung an gT (Triode B2, ECH81) angelegt. Dies hat zur Folge, dass der Oszillator abschaltet und somit auch die Sperrspannung von B7 (EF85) weg geht. Das Gerät funktioniert dann normal.

Um einen Sender zu hören, dessen Signal schwach ist, können Sie in den FM 2 - Modus wechseln. In dieser Position ist die oben beschriebene Schaltung deaktiviert.

 

Frage 2: Wodurch wird der Motor wieder abgeschaltet:

(Die Angabe 21,5V im Schaltplan ist falsch, Z2 ist die Sicherung )

 

Fig. 11 zeigt das detaillierte Diagramm der Motorsteuerung.

Wenn der Druckknopf D2 gedrückt wird, öffnet sich D1 (mechanisch gekoppelt).

Der Stromkreis für den Motor ist folgender: Vom Trafo S4 (12V~) über die Sicherung Z2 zu den Mutterkontakten 16 und 18 von SK6. Durch den Rotorbrückenkontakt A bis Punkt 22, durch den gedrückten Knopf D2 zum Motor. Da S4-S4a genau wie der Motor auf einer Seite auf der Erde liegt, ist der Stromkreis geschlossen. Der Motor läuft also, somit auch SK6 (durch die Zahnräder mechanisch gekoppelt). Wenn die Unterbrechung im Rotorkontakt A von SK6 in die Kontaktlippe 22 gelangt ist, wird der Motor abgeschaltet (Stromkreis unterbrochen).

Die Rotorkontaktlippe B wurde ebenfalls von 19 auf 21 verschoben. L1 (12V) geht also aus, während der Stromkreis für L2 und L12 (2x 7,2V in Reihe) geschlossen ist. Wenn der Rotor von SK6 eine Position bewegt wird, z.B. von 20 bis 22 (19-21) dann macht der Motor eine Umdrehung.

SK M (sitzt im Motorgehäuse) unterbricht 1x pro Umdrehung, wenn sich die Aussparung der Kontaktleiste A vor einem der Statorkontakte befindet. Dies stellt sicher, dass immer die richtige Position des SK6 gewährleistet ist. Wenn der Stromkreis aufgrund einer leicht falschen Position einer Statorkontaktlippe etwas zu früh unterbrochen wird, bleibt der SK M geschlossen, bis der Motor eine volle Umdrehung ausgeführt hat. Für eine komplette Drehung von SK6 sind 12 Drehungen am Motor notwendig.

Um störende Geräusche zu vermeiden, die beim Schalten zu hören wären, ist das Gerät mit der nachfolgend beschriebenen Schaltung ausgestattet. Die Wechselspannung über dem Motor wird der Gleichrichterschaltung X1-R86 und C121 zugeführt. X1 ist nun so geschaltet, dass die an R88 anliegende Gleichspannung gegenüber Erde negativ ist. Mit dieser negativen Spannung werden die Steuergitter g1,B9 (ECC83) und g1,B10 (EBC41) in Bezug auf ihre Kathoden so negativ eingestellt, dass kein Strom durch diese Röhren fließt.

Gruesse vom Westerwald,

Klaus Menningen

Andreas Steinmetz
16.Jul.20
  2

Kleiner Hinweis: Das obere Bild (Fig.15) enthält einen Fehler, der schon im orginalen Bild (Fig.15) der Philips-Serviceanleitung enthalten ist: Der Oszillator kann so gar nicht schwingen, denn die Anode von B2 ist direkt mit der Anodenspannung verbunden. In der Zuleitung fehlt der Arbeitswiderstand R22 (34 kΩ), über den die Anodenspannung zugeführt wird. Im originalen Philips-Gesamtschaltbild ist R22 korrekt dargestellt.

Klaus Menningen
17.Jul.20
  3

Hallo Herr Steinmetz, Vielen Dank für Ihren Hinweis auf den fehlenden Anodenwiderstand R22.

Ich habe das im Bild ergänzt. Zur Vollständigkeit sei noch erwähnt, dass dieser R22 in der Realität aus 2 parallel geschalteten Widerständen R22+R22a mit je 68kOhm besteht. In der Stückliste und dem Lageplan ist es vermerkt im Schaltplan ist aber nur ein 34kOhm gezeichnet.

 

 
Hits: 1291     Replies: 3
  philips: Netzdrossel
Klaus Menningen
28.Jun.20
  1

Das Philips BX998 hat eine Netzdrossel bei der das Blechpaket der Drossel über einen 1MOhm Widerstand auf die 300V Spannung vom Ladeelko gelegt ist. Das Blechpaket ist über Pappstreifen zwischen den Metallhaltern isoliert. Warum wurde das so gemacht ?

2.Frage:

Im Netzteil sind 2 Doppelelkos. Die Spannung von den beiden parallel geschalteten EZ80 gelangt zum Ladeelko C1. Dann folgt die Siebdrossel S7 und dann wieder ein 50µF Elko. Dieser sitzt jedoch im 2. Bechergehäuse. Nach dem Widerstand R1 dann wieder ein 50µF Elko der im 1. Elko sitzt und nach dem R2 dann wieder ein 50µF Elko der wiederum im 2. Elkogehäuse sitzt.

Vermutlich ist auch das absichtlich so gemacht. Weis jemand warum ?

Grüße vom Westerwald Klaus Menningen

Andreas Steinmetz
05.Jul.20
 
  2

Zu 1.:
Diese Besonderheit gibt es aus meiner Erinnerung heraus auch bei einigen Philips-TV-Geräten aus den 50er-Jahren. Ich bin mir relativ sicher, dass man den Kern elektrisch hochgelegt hat, damit die Wicklung niemals positives Potential gegenüber dem Kern bekommen kann. Andererseits könnte nämlich durch elektrolytische Prozesse im Beisein von Feuchtigkeit das Kupfer angegriffen werden. Aus demselben Grund ist übrigens der Pluspol einer Kupfer-Telefonleitung an Erde gelegt und nicht etwa der Minuspol. Der Schutzwiderstand von 1 MΩ verhindert einen satten Schluss, falls die Isolation des Kerns gegenüber dem Chassis mal versagen sollte.

Zu 2.:
Bei Netzteilen mit hohen Lastströmen spielt die Verlegung der Masseleitungen eine entscheidende Rolle! In der Masseleitung eines Ladeelkos fließt nämlich ein relativ hoher Ripplestrom mit vielen Oberwellen. In der Masseleitung eines Siebelkos ist der Ripplestrom schon wesentlich kleiner. Wenn man nun Lade- und Siebelko in einem Becher unterbringen würde und damit beide einen gemeinsamen Masseanschluss hätten, dann würde der hohe Ripplestrom des Ladeelkos auch im Siebkreis fließen und dort infolge des nicht zu vernachlässigenden Widerstands (und ggf. der Induktivität) der gemeinsamen Masseleitung das Siebergebnis deutlich verschlechtern. Deshalb vermeidet man gemeinsame Masseleitungen zwischen Lade- und Siebkreis und bringt die Elkos in unterschiedlichen Bechern unter. Wegen des nur niedrigen Ripplestroms im Siebkreis kann man dort auch mehrere Einzelkapazitäten aus verschiedenen Stromkreisen ohne Nachteile in gemeinsamen Bechern unterbringen. Ebenso kann man die Ladeelkos für sich auch ohne Nachteile gemeinsam unterbringen, aber niemals beide Elkogruppen gemischt.
Dass im Beispiel BX998 C2 im ersten Becher sitzt, widerspricht eigentlich obiger allgemeinen Regel, ist aber dort wohl kein Nachteil, weil an die Brummarmut der Spannung +2 vmtl. nicht so hohe Forderungen gestellt werden, zumal anschließend ja mit R2 und C2a weiter gesiebt wird (Spannung +3).
Ein weiteres Kriterium für die Unterbringung bzw. Verteilung von Elkos in Bechern ist die Frage nach der abzuführenden Wärme. Ein Ladeelko wird wegen des hohen Ripplestroms infolge der am ESR abfallenden Spannung deutlich wärmer als ein Siebelko. Zur ESR-Thematik siehe z.B. hier.

Andreas Steinmetz
06.Jul.20
  3

Zu 1. ist mir noch Folgendes eingefallen:
Der 1 MΩ-Widerstand erfüllt noch eine weitere, wichtige Funktion: Er dient als Schutz gegen einen sehr gefährlichen Stromschlag beim Berühren des Blechpakets. Man stelle sich nur mal vor, ein Sevicetechniker kennt diese Philips-Spezialität nicht, hält das Chassis in einer Hand, und mit der anderen berührt er das unter hoher Gleichspannung stehende Blechpaket. Ohne den Schutzwiderstand wäre das eine erst auf den zweiten Blick erkennbare, tödliche Falle, denn normalerweise sind die Blechpakete immer geerdet!

Klaus Menningen
12.Jul.20
  4

Hallo Herr Steinmetz, Ich komme gerade aus dem Urlaub zurück und habe Ihre Anmerkungen zu meinen Fragen daher erst jetzt gelesen. Vielen Dank für diese sehr informativen Hinweise.

Ich hatte alle meine Fachbücher, Zeitschriften und das Internet durchsucht aber nirgends irgendetwas über eine Netzdrossel mit einem unter Spannung stehendem Eisenkern finden können. Bisher ging ich immer davon aus, dass eine defekte Netzdrossel durch erhöhte Strombelastung durchgebrannt ist. Nach Ihren Ausführungen kann es jedoch durchaus auch sein, dass die Wicklung einfach nur wegoxidiert ist.

In der Serviceanleitung zum Gerät gibt es nur den Sicherheitshinweis, dass das Blechpaket der Drossel an 300V liegt. Ansonsten ist das Gerät schon etwas ganz Besonderes.

Offensichtlich haben die Ingenieure bei der Herstellung kaum Einschränkungen beim Preis bekommen. Das Chassis ist auf einer stabilen Holzgrundplatte verschraubt. Daneben also ebenfalls isoliert vom Chassis sitzt der große Netztrafo mit den beiden parallelen EZ80 ebenfalls auf dieser Holzplatte. Weiterhin sind auf der Grundplatte rechts und links 2 stabile Metallwinkel angeschraubt an denen die Lautsprecherfront mit den beiden Lautsprechern, dem magischen Auge und der Ferritantenne (besteht aus 2 Einzelstäben mit je 2 Wicklungen. Bei LW werden alle 4 Wicklungen in Reihe geschaltet, bei MW die beiden in Reihe liegenden Wicklungen pro Stab dann parallel.) Diese ganze Einheit wird nach lösen der Befestigungsschrauben komplett aus dem Gehäuse gehoben. Zu beachten ist lediglich das man vorher nach Entfernen der Bodenplatte den FM Skalenzeiger mit Klebeband am Skalenhintergrund befestigen muss, da dieser sonst beim Aus und Einbau verbogen wird.

 

 
Hits: 2243     Replies: 3
philips: BX998A; Bi-Ampli
Maurice Karasz
06.Sep.11
  1

Bonjour

Le fusible Z1 de ma radio une Philips BX998A a grillé. C'est un fusible un peu bizarre, je n'arrive pas à touver d'info sur ce fusible ni sa valeur. Par quel type de fusible pourrais-je le remplacer ?

Merci pour l'aide qui pourra m'être apportée.

Cordialement

Maurice

 

 

Wolfgang Bauer
07.Sep.11
  2

Ceci est une copie de sauvegarde de métal de Wood.
Point de fusion d'environ 60 degrés, en fonction de l'alliage.
 
Cordialement WB.



 
Maurice Karasz
07.Sep.11
  3

Merci

Possible to fix it or to replace by new one ?

Do you knoxw where I can find one equivalent

Cordialement

 

 

Wolfgang Bauer
07.Sep.11
  4

You can solder the old fuse.
But it is the loss of this protection, since the melting point of solder is much higher then the wood's alloy.
A new fuse will be hard to get.
 
Regards WB.
 
Hits: 2399     Replies: 2
philips: BX998A; Bi-Ampli 27MHz alignement difficulty.
Paul E. Pinyot † 2013
13.Jun.11
  1

I am aligning the AM bands and have difficulty at 27 MHz (11.1m) alignment point.  The 14.6MHZ alignment point adjusts in easily.  The 27 MHz (oscillator 27.452) is unobtainable.

My first question is where the Band Spread control is to be set.  Where do the instructions indicate where the Band Spread should be set?  There is a dart or pointer in the middle of the scale.  This does not work.  The minimum setting by the scale numbers does not work.  The oscillator will not reach 27.452 MHz.  I can receive WWV (20MHz, 15m) at oscillator 19.548 MHz.  

I hope my difficulty is with the Dutch to English translation and not circuit component related.  I am beginning to suspect some series capacitor being defective.  C50, C34 etc. I can minimize C40 the 27 MHz oscillator adjustment and not obtain the proper oscillator frequency.

Can any one give me any ideas to try before I start changing mica capacitors?

Thanks to all the fine experts here on the RM.org board.

 

I found the problem at 27MHz.  It was capacitor C50 210pf.  It measured good in the capacitor tester.  But I replaced it any how with the closest I had 220pf.  Now the band aligns in properly.

Paul.

Henk van 't Kruis
13.Jun.11
  2

Hello Paul, I send you the pre realease off my translayion into English by mail.

 

Gr. Henk van 't Kruis

Paul E. Pinyot † 2013
03.Aug.11
  3

I will keep my eyes open for your letter.

Thank you,

Paul

 
Hits: 2591     Replies: 3
philips: BX998A; Bi-Ampli
Henk van 't Kruis
01.Jun.11
  1

On request I started with the translation of the BX998A from Dutch into English. within 2 weeks the document is ready for the users here.

Also I just have revised a BX998A and is works like it was, just from the factory. I will store here the restoration story also.

gr. Henk

 

 

Paul E. Pinyot † 2013
07.Jun.11
  2

gr. Henk

Have you comlleted the translation of the alignment instructions?  I am starting the alignment today. 

First I am replacing all the bad or carboned lamps.  Wow, it is not simple.  There are different voltage lamps.  Some appear to be in series.  soback to the shemativcs for now.

Paul

 

Update:  I managed to complete the IF and AM band alignments last night found on page 8.  It was relatively easy to deduce the Band, Frequency adjustment points and the intended adjustment.  I need to complete alignments from page 9 and beyond. 

One difficulty is not knowing where to set the band width.  So I set it in the middle at the "dart" or diamond point in the middle of the scale.

My translation has both Bass and Treble set to minimum for the 452 khz IF alignment.

Today I will try and translate pages 9 and perform the alignments.

 

Thomas Engelhardt
15.Feb.15
  3

Hello Henk,

I have recently purchased a Bi-Ampli 998A and noticed the related documents on this site are all in Dutch. Since I saw your post from about 4 years ago on translation into English, I kindly would like to ask if you could provide me with a copy? 

In advance thanks for your help!

Regards

Thomas

 

Henk van 't Kruis
15.Feb.15
  4

Hello Thomas,

Tomorrow, I will place the article on RMORG.

 
Hits: 2206     Replies: 4
philips: Documents
Paul E. Pinyot † 2013
10.Mar.11
  1

What alignment document or instructions should I use?

Suggestions welcome.

Thanks,

Paul.

 

This model page is missing the text procedure on how to align this chassis.

I found the full alignment procedure on this page. This model has all the instructions for the BX998 chassis listed under the FX995a model radio.  

Paul.

Robert Sarbell
13.Mar.11
  2

Hello Paul,

Use the ".....abgl1" and "...abgl2" documents for Alignment instructions within the All Schematics section listing of the 19 items listed under Administration.

Robert

Paul E. Pinyot † 2013
13.Mar.11
  3

Robert,

Thank you for your reply.  I do have those two pages.  In fact I have all 9 pages downloaded.  And I still did not see the written alignment procedure.  I did however find a procedure on this site. 

By the way - You kindly taught me something new about RM.  I did not know all the schematics can be seen in a list view!  I will be using that tool. 

I would be happy to upload it but I do not want to violate any copyright laws. 

Now all I have to do is type all the German words into a translator to figure out what to do.  

There appears to be about 13 pages of text I think explaining the theory of operation and alignment.

Sheesh!  That will take some time.  But I want to do the job correctly.  So I have to do the work!  Then I can upload my work.

Thanks again,

Paul.

Robert Sarbell
13.Mar.11
  4

Paul,

Welcome to the club - I have been typing from either German or the Dutch language for quite some time. . . the first was when I typed in 8 or 9 pages (I began in 2004) of data to understand the Grundig 5040W3D. And then I even had help from the esteemed engineer Herr Hans Knoll. That was the Grundig 4040/5040/5050 Technische daten TI 2/54 . . . .I could never have understood the re-stringing procedures without the help from  Hans Knoll.

The complete PHILIPS Service documente (all 27 pages in the Dutch language) is also downloadable from the NL Oude radio forum. Again, you can type in thetext and then translate or take the material to an Office Max or Office Depot; and perhaps they will have the OCR software which will directly convert the document into "text" for translation.

The alignment table for the BX998A, however, is shown clearly beginning on page 8. 

Good luck in whichever method you use. Just having a model BX998A is worth all of that effort!

Respectfully,

Robert

Paul E. Pinyot † 2013
13.Mar.11
  5

Robert,

I like that OCR idea!

Paul

 
Hits: 1851     Replies: 1
philips: BX998A; Bi-Ampli
Ottmar Lauth
15.Nov.10
  1

Hallo,

kann jemand, bitte, erläutern , wie  genau die Stummschaltung funktioniert ?

Vielen Dank im voraus und freundliche Grüße.

Ottmar Lauth

Ottmar Lauth
17.Nov.10
  2

Hallo,

nachdem zwar mehr als hundert Leute meine Frage  gelesen, aber niemand darauf geantwortet hat, stelle ich hiermit meine eigene Theorie zur Diskusssion. Über Bestätigungen, Korrekturen oder Ergänzungen würde ich mich freuen.

Es gibt neben der weißen EIn/ Aus  - Taste noch 9 schwarze Programmtasten ( LW, MW, KW 1,KW 2, KW 3, Ortssender, Phono, "UKW empfindlich" und "UKW beste Qualität"). Wenn man eine dieser Tasten betätigt, wird der  Elektromotor in Gang gesetzt. Gespeist wird er durch eine Wechselspannung von 21,5 V. Ein Teil dieser Spannung gelangt an die Kathode der Diode X 1. Somit steht an deren Anode eine pulsierende negative Gleichspannung an. Diese wird durch das Siebglied R 68 und C 121 geglättet und gelangt an die Steuergitter der Röhrensysteme B 9 und B 10, die somit vorübergehend gesperrt werden. ( Vermutlich wird gleichzeitig auch die ECH 81 blockiert, aber das ist aus dem Schaltplan nur schwer auszumachen.) Diese Sperrung dauert zumindest so lange, wie der Motor unter Strom steht.

Mehrere Dinge sind mir allerdings noch unklar:

Was ist das für ein Bauteil, das mit Z 2 bezeichnet ist ?

Wodurch wird die Stromzufuhr wieder abgestellt, wenn der Motor den Wellenschalter an die von der Taste "gewünschte" Position gebracht hat ?

 
Hits: 8971     Replies: 2
philips: BX998A; Bi-Ampli
Leo Van Houten † 2013
07.May.08
  1 Philips BX998A  Export model. Writing on the scale has Enlish writing.  FM goes from 88-108 mcs. Interior is painted white.

Attachments

Wolfgang Bauer
08.May.08
  2

Hallo Mr. Van Houten,

please make a picture from the type plate.

Best regards WB.

Hans M. Knoll
10.May.08
  3

Hello friends.

The white Paint with which the Case was coated inside, is a fire-hampering varnish, that so around 1960 in Canada as regulation FIRE PROTECTION.

 

regards Hans

 
Hits: 2826     Replies: 0
philips: BX998A;
Wouter Nieuwlaat † 27.5.18
15.Jul.03
  1

neupreis war im 1956:  fl 820,-

ausgangsleistung Hochton= 4 Watt RMS,

ausgangsleistung Tiefton= 10 Watt RMS (!)

Hochton ausgangstransformator ist oft defektiv.

 
Philips; Eindhoven: Bi-Ampli BX998A
End of forum contributions about this model

  
rmXorg