radiomuseum.org

Netzanode NA17

Netzanode NA17; Seibt, Dr. Georg (ID = 891080) Strom-V Netzanode NA17; Seibt, Dr. Georg (ID = 206390) Strom-V
Netzanode NA17; Seibt, Dr. Georg (ID = 206387) Strom-V Netzanode NA17; Seibt, Dr. Georg (ID = 206392) Strom-V
Netzanode NA17; Seibt, Dr. Georg (ID = 1628522) Strom-V
Für mehr: roten Scrollbalken bedienen.
Netzanode NA17; Seibt, Dr. Georg (ID = 891080) Strom-V
Seibt, Dr. Georg: Netzanode NA17 [Strom-V] ID = 891080 640x421
Wählen Sie rechts durch klick. Mitglieder klicken für Download in gross.
Für Modell Netzanode NA17, Seibt, Dr. Georg (Nachf.); Berlin, auch München:
eigenes Verkaufsbild --- .antik-technik.de ---
 
Land:  Deutschland / Germany
Hersteller / Marke:  Seibt, Dr. Georg (Nachf.); Berlin, auch München
Jahr: 1928 ? Kategorie: Strom-Versorgung oder Spannungsstabilisator
Röhren 1: RE134
Wellenbereiche - ohne
Spezialitäten Netzanode (evtl. auch mit Git+H)
Betriebsart / Volt Wechselstromspeisung / 120; 220 Volt
Lautsprecher - - Kein Ausgang für Schallwiedergabe.
Belastbarkeit / Leistung
von Radiomuseum.org Modell: Netzanode NA17 - Seibt, Dr. Georg Nachf.;
Material Metall, SICHTBARE RÖHREN
Form Tischmodell, Zusatz nicht bekannt - allgemein.
Abmessungen (BHT) 265 x 110 x 175 mm / 10.4 x 4.3 x 6.9 inch
Bemerkung Spannungsausgang +3 V / +6 V / +30 V / +60 V / +150 V.
Nettogewicht 4 kg / 8 lb 13 oz (8.811 lb)
Datenherkunft - - Data from my own collection

Modellseite von Peter Wölfel angelegt. Siehe bei "Änderungsvorschlag" für weitere Mitarbeit.



Alle gelisteten Radios usw. von Seibt, Dr. Georg (Nachf.); Berlin, auch München
Hier finden Sie 402 Modelle, davon 336 mit Bildern und 198 mit Schaltbildern.



 


Forumsbeiträge zum Modell
Seibt, Dr. Georg: Netzanode NA17
Threads: 1 | Posts: 4
Klicks: 1690     Antworten: 3
seibt: NA17 (NA 17); Netzanode
Jürgen Bauch
15.Dec.10
  1

Warum ist bei der Netzanode eine RE134 verbaut ? Es müsste doch eine Gleichrichterröhre sein ?

 

Jürgen Bauch

Rüdiger Walz
15.Dec.10
  2

Die RE 134 ist älter als die RGN 354, die in etwa die gleiche Leistung (Anodenstrom 20-25 mA) hat. Man findet bei vielen Netzgeräten der Jahre 1927-1929 in der Originalbestückung die RE 134 als Gleichrichterröhre. Man erkennt es daran, dass in der vierpoligen Fassung Gitter und Anode kurzgeschlossen sind. Für den dreipoligen Sockel der RGN 354 ist das natürlich nicht notwendig und auch nicht störend, sodass man die RE 134 als Gleichrichter durch eine RGN 354 ersetzen kann.

Eine der ersten Gleichrichterröhren, die RGN 1503 (gefolgt von RGN 1054), war den Entwicklern von kleinen, einfachen Netzgeräten womöglich zu teuer und ihre Leistung wurde für einen typischen 3-Röhren-Empfänger nicht benötigt. Daher wurde als Einweggleichrichter oft die RE 134 eingesetzt. In späteren Bestückungstabellen wurde sie natürlich gegen die RGN 354 ausgetauscht.

Rüdiger Walz

Jürgen Bauch
16.Dec.10
  3

Guten Abend Herr Walz

Vielen Dank für Ihre umfassende Antwort.Für mich war die RE134

als Triode erst nicht vorstellbar. Man lernt nie aus !

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jürgen Bauch

 

Hans-Dieter Haase † 5.2.18
17.Dec.10
  4

Da die Frage beantwortet ist habe ich das Fragezeichen entfernt.

HDH

 
Seibt, Dr. Georg: Netzanode NA17
Ende Forumsbeiträge zum Modell

  
rmXorg