radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

RADIOBOTE 2007

Moderators:
Ernst Erb Thomas Günzel Martin Renz Franz Harder Sepp Juster 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Papers » Digitalized PDF's from journals in German » RADIOBOTE 2007
           
Team RADIOBOTE
 
 
A  Articles: 22
Schem.: 0
Pict.: 1
17.Apr.12 21:33
 
Count of Thanks: 34
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Der Museums Bote und der darauf folgende RADIOBOTE war die erste einschlägige Fachliteratur der Radiosammler Österreichs dessen Erscheinen sich zeitlich gesehen über drei Abschnitte erstreckt.

Der erste Abschnitt beginnend 1989 bis Ende 1999 zunächst in S/W und losen Blättern. Auf  4 bis 12 Seiten wird im Regelfall pro Ausgabe nur ein radiotechnisches Thema behandelt, der Rest sind lokale Informationen. In dieser einfachen Form sind 97 Ausgaben erschienen. Der Schwerpunkt dieser Aussendungen liegt auf diversen Firmengeschichten.

Zum Jahrtausendwechsel ab 2000 beginnt der zweite Abschnitt. Nun in Farbdruck und zeitgemäßer Aufmachung, erweitert auf 20 Seiten und zu einem Heft gereift. Zu den Firmengeschichten kommen nun auch vermehrt ausführliche Gerätebeschreibungen. Im Zeitraum 2000 bis Ende 2005 sind die Heftnummern 98 bis 132 mit einer Periodizität von 2 Monaten erschienen. Der lückenlos anschließende letzte Literaturabschnitt beginnt ab 2006. Im Zuge eines Wechsel der Redaktion mit etwas geändertem Layout und auf 28 Seiten gesteigerten Umfang nun unter dem Titel „RADIOBOTE“. Inhaltlich ist der RADIOBOTE eine Fortsetzung des Museums Bote. D.h. Gerätebeschreibungen im Museums Bote finden sich nicht im RADIOBOTE und umgekehrt, damit wird Doppelgeleisigkeit vermieden.

Jede erschienene Ausgabe ab 2000 ist mit Titelseite und einer kurzen Inhaltsangabe in der Vorschau. Im Gegensatz zum RADIOBOTE sind die Ausgaben des Museums Bote ohne Beschränkung zum Download freigegeben. Ein RADIOBOTE-Download ist mit einem Nachlauf von 3 Jahren gegenüber der aktuellen Ausgabe möglich. Nach Erscheinen einer neuen aktuellen Ausgabe wird der Link der um 3 Jahre zurückliegenden Ausgabe aktiviert. D.h. den Vorteil der Aktualität haben Sie nur als Abonnent.

Um die Suche nach Geräten und Beiträgen zu erleichtern wurden mehrere Verzeichnisse angelegt.

Nachfolgend einige nützliche Links zu allgemeinen Informationen, auch um die Navigation durch die verschiedenen Jahrgänge zu erleichtern.


Allgemeine Informationen zum RADIOBOTE sowie Museums Bote finden Sie im Board:
Zeitschriften Österreich

Zu den Inhaltsverzeichnissen der Jahrgänge bis 2018:
Verzeichnis aller Ausgaben mit Inhaltsangaben
Verzeichnis aller Themen geordnet nach Sparten
Inhaltsverzeichnisse geordnet nach Jahrgängen ab 2000
Verzeichnis aller behandelten Geräte
Namen- und Stichwortverzeichnis

Zu den Museums Bote – Jahrgängen
1989 bis 1999200020012002200320042005

Zu den RADIOBOTE - Jahrgängen
2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Zu den RADIOBOTE - Sonderausgaben

Zum Jahrgang mit der zuletzt zum Download freigegebenen Ausgabe

Zum vorhergehenden Jahrgang 2006 sowie zum nachfolgenden Jahrgang 2008
 


 

Heft 7,  2. Jahrgang,           Jänner - Februar 2007

Dateigröße:  1.977 KB

Inhalt:

Firmengeschichte:  SPHINX
 Die zweite Radiomarke von D.V. BÉHAR,
 Teil 3
Detektorapparate:  RADIOLA
 Pocket-Detektorapparat
Röhren:  Die Oktode EK3
Fasching: Die Gefahren des Radiosammelns
Exoten:  ZERDIK  RW731
Portables:  Minerva Portableradio T 606
 "Fabriqueè en France"
Wehrmacht: Seltenes Funkgeräte-Zubehör, Teil 2
Restaurieren:  Der Kondensator,
 das unbekannte Wesen, Teil 1


 

Heft 8, 2. Jahrgang,                    März - April 2007

Dateigröße:  2.097 KB

 

Inhalt:

Firmengeschichte:  PANRADIO
 Die zweite Radiomarke von D.V. BÉHAR,
 Teil 4
Detektorapparate:  KAPSCH-Detektorapparat
Röhren:  Röhrenbezeichnungen vor 1934, Teil 1  
Kuriositäten:  Ein etwas anderes "Radio"
Portables:  ZEHETNER Piccolo
 Autoradio und Portablegerät in einem
Militärische Funktechnik: 
 Die Empfängerumformer EUa


 

Heft 9, 2. Jahrgang,                     Mai - Juni 2007

Dateigröße:  1.864 KB


 

Inhalt:

Firmengeschichte:  PANRADIO
 Die dritte Radiomarke von D.V. BÉHAR,
 Teil 5
Detektorapparate: 
 TESIG Dose (Taschenapparat)
Röhren:  Röhrenbezeichnungen vor 1934, Teil 2  
Portables:  PHILIPS "Party" - ein Bestseller
Militärische Funktechnik:
 Die Funk-Blindlandegeräte


 

Heft 10, 2. Jahrgang,              Juli - August 2007

Dateigröße:  2.182 KB

Inhalt:

Firmengeschichte: RADIO FRIDOLIN, Teil 1
Detektorapparate:  A.B. JONES & SON LTD. -  
 "UNCLE TOM"
Restaurieren:  Der Kondensator,
 das unbekannte Wesen, Teil 2
Nachlese:  35. Radioflohmarkt in Breitenfurt
Kuriositäten:  Der Minerva Röhrenumformer
 Type 2978
Portables:  HEA TRIXI - TR 3 und TR 6
Militärische Funktechnik:
 Die Funksprechgeräte a, d und f


 

Heft 11, 2. Jahrgang,                 Sept. - Okt. 2007

Dateigröße:  2.898 KB

 

Inhalt:

Firmengeschichte:  RADIO FRIDOLIN, Teil 2    
Detektorapparate:  Eduard JESCHKE
 Detektorempfänger
Restaurieren:  Der Kondensator,
 das unbekannte Wesen, Teil 3
Röhren:  RES 164 mit Spitze
Portables:  FRIDOLIN Amor -
 Das Radio auf Sommerfrische
Militärische Funktechnik: 
 Die Stromversorgung des 5-Watt-Senders


 

Heft 12, 2. Jahrgang,                  Nov. - Dez. 2007

Dateigröße:  3.076 KB


 

Inhalt:

Firmengeschichte:  Mein Leben im Rückblick:  
 Fritz Weniger berichtet
Detektorapparate:  TELEFUNKEN 1
Geräteportrait:  Der Pressburger Zwerg
Röhren:  Abstimmanzeiger, Teil 1
Portables:  Ein BIMBO -
 das ideale Weihnachtsgeschenk
Militärische Funktechnik:
 Seltenes Funkzubehör, Teil 3


Zu den Ausgaben im anschließenden Jahrgang 2008

This article was edited 14.Jul.19 18:16 by Team RADIOBOTE .

  
rmXorg