• Year
  • 1949/1950
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 4122

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 3
  • Main principle
  • Superheterodyne (common); ZF/IF 472 kHz; Super, reaction, but not adjustable
  • Tuned circuits
  • 4 AM circuit(s)
  • Wave bands
  • Ready for FM but has not all AM bands (not LW MW SW).
  • Power type and voltage
  • AC/DC-set / 110, 125, 220 Volt
  • Loudspeaker
  • Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) / Ø 13 cm = 5.1 inch
  • Material
  • Wooden case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Filius SK 9H43GW [Holz] - Telefunken Deutschland TFK,
  • Shape
  • Tablemodel, low profile (big size).
  • Dimensions (WHD)
  • 300 x 220 x 170 mm / 11.8 x 8.7 x 6.7 inch
  • Notes
  • ab 7.49 neu Holz und UKW-Stellung
  • Price in first year of sale
  • 243.00 DM
  • Circuit diagram reference
  • Lange-Nowisch

 Collections | Museums | Literature

 Forum

Forum contributions about this model: Telefunken: Filius SK 9H43GW

Threads: 1 | Posts: 7

Guten Tag!

Ich komme z.Zt. mit der Reparatur eines TFK Filius nicht so recht weiter. Die kritischen Kondensatoren aus dem Netzteil, der Koppelkondensator, wie auch diverse andere C waren defekt und wurden bereits ersetzt. Auch zwei Widerstände hatte es deutlich erwischt (erhitzt), der Grund war einfach zu finden (defekte Elkos 25 uF + 8uF). Erst nach vorgenannten Reparaturen habe ich das Gerät am Regel-Trenn-Trafo langsam auf Netzspannung hochgefahren. Das Ergebnis ist folgendes:

 Lauter Brumm aus dem Lautsprecher; keine Reaktion auf die Bedienelemente Wellenbereich u. Lautstärke; zum Teil erhebliche Abweichungen der vorgefundenen Spannungen zu den Angaben aus dem Schaltplan; Kratzen mit der Prüfspitze am Anodenanschluß  4 der UCH11 wird im Lautsprecher hörbar; leichte als Surren vernehmbare Geräusche aus der UCL11 (Klopfen am Glaskolben zeigt keinerlei Reaktion bzw. Veränderung).

Ich habe zusätzlich noch sämtliche Widerstände auf ihre Sollwerte hin überprüft - ohne Befund -. Die Röhren waren auf einem Tester von Sell & Stemler als gut bis sehr gut getestet worden (auf allen Systemen). Da die Abweichungen der Spannungen doch recht groß sind hier ein paar Werte:

Pluspol des 25 uF Elko  Soll 260V   Ist 202V; Anode Pol 4 der UCL11 Soll 250V  Ist 150V; Anode Pol 1der UCL11 Soll 31V  Ist 1,8V; Anode Pol 4 der UCH11 Soll 195V  Ist 130V.

Anzumerken ist noch, das das Schaltbild in ein paar Werten der Widerstände von den tatsächlich vorgefundenen abweicht. Im Heizkreis befindet sich auch noch das Skalenbirnchen - das fehlt im Schaltbild völlig.

Wer kann bei der Suche nach dem bzw. den Fehlern helfen?

Danke u. Grüße

Axel Harten. 

Axel Harten, 17.Aug.06

Weitere Posts (7) zu diesem Thema.