radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Freiburg Vollautomatic 125-Stereo

Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 18849) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 18850) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 18851) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 13117) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 13118) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 13119) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 13120) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 63859) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 382309) Radio
 
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 382310) Radio
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 32677) Radio Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 7009) Radio
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 7010) Radio Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 50075) Radio
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 7008) Radio Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 16741) Radio
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 45118) Radio Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 25882) Radio
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 56386) Radio Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 78145) Radio
Use red slider bar for more.
Freiburg Vollautomatic 125-Stereo; SABA; Villingen (ID = 32677) Radio
SABA; Villingen: Freiburg Vollautomatic 125-Stereo [Radio] ID = 32677 860x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Freiburg Vollautomatic 125-Stereo, SABA; Villingen
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  SABA; Villingen
Brand
 
Schwer & Söhne, GmbH
Year: 1960/1961 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 13: EC92 EC92 ECH81 EF89 EM84 EBF89 EABC80 EF86 EF86 EBC91 EL84 EL84 ECL80
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 460/10700 kHz
Tuned circuits 10 AM circuit(s)     13 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110-220 Volt
Loudspeaker 5 Loudspeakers
Power out 10 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Freiburg Vollautomatic 125-Stereo - SABA; Villingen
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 700 x 455 x 310 mm / 27.6 x 17.9 x 12.2 inch
Notes

Motorsuchlauf und automatische Scharfabstimmung. Fernbedienung (Lautst. per Motor, MW/UKW Umschaltung per Zugmagnet sowie Sprache/Musik per Zugmagnet, Such- Schnelllauf ), drehbare Ferritantenne, Lautspr.: 2x 25cm, 2x 20cm, 1 geschl. Oval-Ltspr. als Hochtöner. Kurzwelle umfasst 49m-16m..
Abgleich (auch Steuerfilter)
Alignment (also automatic filter)

Kabelfernbedienung RS125.

Net weight (2.2 lb = 1 kg) 24 kg / 52 lb 13.8 oz (52.863 lb)
Price in first year of sale 749.00 DM
Collectors' prices  
Source of data HdB d.Rdf-& Ferns-GrH 1960/61 / Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from SABA; Villingen
Here you find 1548 models, 1405 with images and 1035 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.




 


Forum contributions about this model
SABA; Villingen: Freiburg Vollautomatic 125-Stereo
Threads: 14 | Posts: 30
Hits: 1811     Replies: 0
  saba: SABA Freiburg 125 Motorreparatur und UKW
Rüdiger Walz
14.Apr.16
 
  1

„Gute Kontakte muss man haben“

Die Restauration speziell der Sendersuchautomatik der Freiburg, Bodensee und Meersburg Automatic Geräteserien ist an mehreren Stellen hier im RM.org beschreiben worden.

Ich möchte hier unter dem Freiburg 125 Automatic, der übrigens wegen des 125 jährigen Jubiläums 1960 der Firma SABA so benannt, einige Fehlerbilder und die Behebung hinzufügen. (Fragen Sie mich nicht, warum der Vorgänger aus dem Jahr 1959 „Freiburg 100“ genannt wurde) Die Hinweise gelten sicher auch für die anderen Geräte der Freiburg-Serie.

Ich hatte das Gerät 1994 geschenkt bekommen, es hatte sehr trocken gestanden und hatte „Wohnzimmerqualität“. Wie auch von anderen Geräten berichtet, waren die Isolationswiderstände vieler ERO Kondensatoren kritisch. Wie man meinen anderen Restaurationsbeschreibungen entnehmen kann, vertrete ich die Meinung, dass nur Kondensatoren, die an denen hohe Spannungen liegen in erster Linie gewechselt werden sollten. Wenn dann noch Klangprobleme bestehen, unter Umständen weitere. Grundsätzlich aber lasse ich die alten Kondensatoren im Chassis und verstecke die neuen dahinter oder bei aufgequollenen Typen darin und denke vorher nach, welcher Kondensator wohl überprüft und ggf. gewechselt werden müsste. Im Rahmen der Überprüfung wechselte ich zuerst die Entstörkondensatoren C127 / 128 und klemmte den „Trafotöter“ C128 ab. In der Endstufe wurden die Kondensatoren C92/122 an den Anoden der EF86, C97 am Gitter der EL84 und schließlich C64 parallel zu den Motorspulen ersetzt. Diese Kondensatoren hatten bereits Leckströme und können im Falle eines Durchschlags unangenehme Schäden in den Motorspulen, Ausgangsübertrager oder Endröhre verursachen.

Erster Teil: Menschliche Kontakte

Das Gerät spielte so über Jahre einwandfrei und wurde fast täglich genutzt. Nach einigen Jahren machte ich nochmal eine Überprüfung und ersetzte bei der Gelegenheit parallel den Netzgleichrichter durch einen kleinen modernen Gleichrichter.  Dieser hat ein zentrales Befestigungsloch, so dass ich ihn elegant am originalen Siemens B250C250 befestigen konnte. Die Anodenspannung ist nun durch den geringeren Innenwiderstand des Siliziumgleichrichters ca. 20 V höher, aber das halte ich für tolerabel.

 

 

2008 hatte ich den Motor zerlegt, gereinigt und die Lager entharzt und mit Uhrenöl leicht gefettet und wieder zusammengebaut.

Im Dezember 2015 roch das Radio plötzlich nach verschmorendem Kunststoff, spielte aber weiterhin einwandfrei. Ich schaltete es natürlich sofort ab und brachte es in meine Werkstatt.

Eine Sichtkontrolle zeigte erst einmal keinen verdächtigen verschmorten Widerstand o.ä. . Also das Gerät mit Regeltrafo in Betrieb nehmen. Es war keine ungewöhnlich Stromaufnahme bemerkbar, aber nach kurzer Zeit wurde der Lautstärkemotor heiß.  Schaut man sich das Schaltbild an sieht man, dass zwei Motorspulen des Lautstärkemotors und des Abstimmmotors mit einem Kondensator von 0,3 µF in Reihe am Trafo an 250V Wechselstrom geschaltet sind. Das auf dem Bild sichtbare graue Kabel kommt vom Gleichrichter und das Violette führt zum Abstimmmotor (bezeichnet mit „Steuermotor“ auf dem Schaltbild). Erst wenn die anderen beiden Spulen der Motoren Strom erhalten, setzt sich der jeweilige Motor in Bewegung.

Die übermäßige Erwärmung des Lautstärkemotors zeigt also, dass zu viel Strom in diesem Kreis fließt. Allerdings sollte der Motor nicht heiß werden, wenn durch den Automatic-Schalter H1 der Anschluss am Trafo abgeschaltet ist. Der Motor wurde aber trotzdem heiß! Was war das? Kalte Fusion? Drahtlose Energieübertragung? Wie sagte Sherlock Holmes so schön: „Wenn Du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist“.

Also systematisch vorgehen. Da der Schalter H1 funktionierte, musste also vom Anschluss c am Trafo Strom durch die Spulen fließen. Ein Bauteil musste einen Schluss zum Chassis haben. Die Motoren wurden abgelötet und mit dem Ohmmeter der Widerstand zum Chassis gemessen. Im Abstimmmotor wurde ich fündig. Ich habe hier die Spulen mit Sicht auf die Lötleiste gezeichnet und habe sie daher gegen den Uhrzeigersinn nummeriert, da ich erst später entdeckte, das die Spulen in meinem Freiburg 125 zwar keine Nummern auf der Spulenisolation sondern winzig klein auf dem Spulenkörper tragen. Das mag sich von Berichten zu anderen Freiburg-Geräten unterscheiden.

 

Die Spule 1 zeigte einen verringerten Widerstand von 913 Ohm statt 970 Ohm und einen Widerstand von 280 Ohm zum Chassis an einer Seite. Das Bild zeigt den dadurch entstandenen Stromkreis, in dem unabhängig vom Schalter H1 und Kondensator C67 Strom fließt. Eine Halbwelle des Wechselstroms reicht aus die Spulen und damit Motoren zu erwärmen. Besonders deutlich war das am Lautstärkemotor zu bemerken, da er einen kleineren Eisenkern hat. Der Abstimmmotor wurde natürlich auch warm, jedoch langsamer, da an ihm weniger Leistung umgesetzt wurde.

Es wird im RM.org auch an anderer Stelle berichtet, dass die Motorspulen Windungsschlüsse haben können und Durchschläge zum Eisenkern. Siehe z.B. hier.

Eine neue Spule musste her. Die Suchanzeige im RM.org brachte gleich zweifachen Erfolg (Kontakte muss man haben...) Gleich zwei nette Sammlerkollegen boten Ersatz an. Vielen Dank dafür !

Es war eine Spule aus einem anderen SABA Gerät, aber sie hatte die geforderten 970 – 1000 Ohm und um es vorweg zu nehmen, sie funktionierte gut! Es ist mir auch nicht klar, warum die Spulen nummeriert sind, sie scheinen alle gleich zu sein, zumindest ist kein Unterschied im Widerstand und der Funktion zu erkennen.

Die Zerlegung und Reparatur des Abstimmmotors für andere Geräte wurde zwar im RM.org schon mehrfach beschrieben, z.B. hier  und hier, aber ich wiederhole sie hier unter dem Freiburg 125 zur Vollständigkeit halber noch einmal.

Das Bild zeigt den Motor von der Kupplung her. Hier muß die Litze zwischen Motor und Kupplungsachse gelöst werden. Das nächste Bild zeigt den Motor von der Lötleiste her. Hier müssen die drei Schrauben durch die Gummipuffer gelöst werden und natürlich die angelöteten Drahtverbindungen. Zusätzlich ist der Motor über ein kurzes Drahtstück mit dem Chassis verbunden.

Um an die Spulen oder für Reinigungsarbeiten an den Anker heranzukommen muss man das Getriebe abmontieren. Das geht nur indem man es vollständig zerlegt. Später bei der Montage auf die Vorspannung der Zahnräder achten. Bei meinem Gerät waren die Federn in etwa bis zur Mitte der Aussparungen in den Zahnrädern vorgespannt. Ich habe sie trotzdem mit einem Filzstift markiert.

Das Bild zeigt den ausgebauten Motor. Man muss sich von oben zu den Spulen durcharbeiten. Dazu muß das Getriebe zerlegt werden, da die Zahnräder die Schrauben verdecken. Als erstes den Mitnehmer abmontieren, dann obere Getriebeplatte lösen und die Zahnräder herausnehmen.

Man kann nun die untere Getriebeplatte lösen. Achtung, eine der Schrauben ist eine Senkkopfschraube. Zusätzlich wird die Platte von zwei Schrauben unten am Haltewinkel gehalten. Man blickt nun auf den Anker und sieht, dass die Getriebeplatte auf vier Sechskant-Abstandsbolzen lagert.

Der Abstandsbolzen für die Senkkopfschraube hat einen kürzeren Kragen. Beim Einbau darauf achten. Ich habe es leider zu spät bemerkt und durfte nochmal aufschrauben und umsetzen.

Es handelt sich um einen Kurzschlussläufer aus Aluminium. Vorsichtig behandeln, ein Fall auf den Boden kann das Teil beschädigen.

Wenn man die Sechskantbolzen abgeschraubt hat, kann man die Motorbleche mit den Spulen nach Abschrauben der Lötleiste endlich von der Trägerplatte lösen.

 

 

Gelöste Halteschrauben und Abstandsbolzen der Lötleiste.

 

Man erkennt nun zwischen den Spulen die schon in anderen Beschreibungen erwähnten Klammern. Sie sehen bei jedem Gerät etwas unterschiedlich aus. Hier sammelt sich oft Schmutz an den Blechen an. Wenn man den Motor schon reinigt lohnt es sich also ihn bis zu diesem Punkt zu zerlegen.

 

 

Endlich konnte ich die defekte Sule von den Lamellenblechen abziehen. Man sieht, dass die Spulen zusätzlich mit Kunststofffolie gegen die Bleche isoliert sind. Es liegen halt 220 V an den Spulen.

 

 

 

 

Die Untersuchung der Spule zeigte, dass sich innen eine Kriechstrombrücke zu den Blechen gebildet hatte, da hilft die Isolierfolie leider nicht. Der Spulenkörper war durch Überhitzung verkohlt, die Drähte innen vermutlich auch, und es hatte sich daher eine Kohle-Brücke von 280 Ohm gegen Chassis gebildet. (siehe Schema oben).

Die neue Spule wurde aufgesetzt, und der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Die Lager wurden mit Wattestäbchen und Zahnstochern gereinigt (keine Metallwerkzeuge!) und mit Uhrenöl leicht gefettet. Vorspannung der Zahnräder nicht vergessen. Das macht den Zusammenbau zu einer Zwölf-Finger-Angelegenheit, aber sowohl meine Vorgänger als auch ich haben es geschafft. Nach dem Zusammenbau funktionierte der Sendersuchlauf und die Motoren wurden nicht mehr heiß.

 

 

 

Zweiter Teil: Metallische Kontakte

Bei der Überprüfung des Sendersuchlaufs fiel mir auf, das oft Sender, die eigentlich stark einfallen sollten (HR1, 2, 3, ich wohne in Sichtweite des Feldberges im Taunus) „überfahren“ wurden. Erst einmal wurden die Steuerröhren für den Sendersuchlauf überprüft, die ECL 80 war schwach, aber der Fehler blieb bei einer neuen Röhre. Das Magische Auge schlug auch nur bei HR3 voll aus. Also Abgleich für UKW überprüfen. Die Anleitung zum Freiburg 125 beschreibt genau das Vorgehen. Man kann zwar im Gehäuse abgleichen, aber bequemer ist es das Chassis außerhalb zu betreiben. Aber wie betreibt man das Chassis außerhalb des Gehäuses?

Die Lautsprecherkabel mit den vierpoligen Spezialsteckern sind leider knapp bemessen. Ich habe mich mit zwei Kurzschlusssteckern aus Installationsdraht beholfen. Einfach ein kleines Drahtstück parallel löten und im Schraubstock etwas plattdrücken, sodass eine passende Kontaktzunge entsteht. Die Kurzschlussbügel setzt man in die braune Buchse und kann dann hinten am Chassis zwei Lausprecher mit DIN-Steckern anschließen.

Der Abgleich brachte keine wesentliche Verbesserung. Übrigens kann man die erste Forderung für den UKW Abgleich: „Meßsender über 1 nF an das kalte Ende von C 205 und Masse legen“ leicht erfüllen. Der im Loch für den Abgleich L203 sichtbare rote 27 k Widerstand führt zu diesem Punkt. Man kann durch das Abgleichloch eine Klemmspitze leicht anschließen. Als ich bei abgestimmten Sender den Neutralisationstrimmer C 204 noch einmal richtig gängig machen wollte, Jochen Amend hatte hier beschrieben, dass er Kontaktschwierigkeiten haben kann, spielte das Gerät plötzlich wesentlich lauter und das Magische Auge schlug voll aus.

Da war also noch was drin! Offensichtlich hatte die Ankopplung des Empfangssignal selbst durch einen Schraubenzieher als „Behelfsantenne“ direkt an die Mischröhre einen starken Effekt. Ich vermutete, dass die erste Stufe nicht arbeitete. War die erste EC92 vielleicht schwach?

Als erstes wurde sie auf dem Röhrentester geprüft und zeigte aber volle Emission. Routinemäßig reinigte ich die angelaufenen Kontaktstifte der Röhre mit einem Glasfaserpinsel vor dem Einsetzen und siehe da, der Fehler war behoben. Alle lokalen HR Sender waren mit Vollausschlag am Magischen Auge zu empfangen und zusätzlich sind einige Sender aus den Nachbarbundesländern zu hören. Es ist immer wieder erstaunlich wie schlechte Verbindungen im Hf-Teil Auswirkungen haben können, wie auch schon in anderen Artikeln beschrieben. Siehe hier.

Gute Kontakte muss man haben….

 
Hits: 2262     Replies: 3
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic TUBES
Marinko Jerkunica
16.Dec.12
  1

Hello !

I please really need a help if sombody could....

After many years I've took out from my home basement my father's old Freiburg vollautomatic 125 stereo, and now I'm trying to take it bask to it's old good shape.

After that the electronic / mechanical part went out the case, I've found something that really soprised me: on my Freiburg 125 there is one electronic tube more than the nmb on all the offical documents, including the electronic schematic from radiomusem.

On my fr. 125 the tubes are 14 !!!: there are all the 13 tubes which are on the schematic and on the user manual, plus one 6AV6 philips.

Since the 6AV6 is equal to the EBC 91, we may say that the EBC 91 tubes in this freiburg are two instead of one, all the other tubes are the same as on the radiomuseum freiburg 125 page.

The serial nmb of my fr. 125 is E 26971 (on the rear of the metal frame) and 80 16 65 written inside the wood case.

The electronic schematic is realted to serial nmb 181060. It's possible that perhaps some modifications were done after ? If yes, does somebody have any electronic diagram of a Freiburg vollautomatic 125 stereo with 14 electronic tubes ?

Many thanks,

Marinko

 

Rüdiger Walz
16.Dec.12
  2

It is most unlikely that a version of the SABA 125 is existing having an additional EBC91. On the chassis is a test socket for service purposes. May be somebody pluged in an EBC91 in this socket.

Best regards

Rüdiger Walz

Marinko Jerkunica
16.Dec.12
  3

Thank you, Rudiger, for your help !!!

Actually before sending my first message on radiomusem forum, I thought to write at the begginning "please excuse me if the question is stupid for dummies" but UNFORTUNATLEY I didn't.............

Thing is that I thougt that the test socket was on the rear back....please don't ask why !!!

Anyhow, my freiburg is in pretty good conditionts if comparing to the stayng 35 years in the home basement ! 

My freiburg has three problems:1 - The speakers volume is far distant below from the expected level, in all frequencies (some weak tubes on the audio circuit ?); 2 - When the stereo swich is pressed, a quite bad buzzing noise is produced fro, the speackers (a capacitor ?) 3 - the automatic research sensitivity is very little: the control knob runs and runs... but it doesn't stop till the end of the scale. (??)

Thank to anybody who wil answer.

 

Igor Zelezen
10.Aug.15
  4

Hello

I'm looking for a electrical data for Saba Freiburg 125 stereo input transformer.

That is Tr2 in the schematic.

 

Thank you

Igor

 

 
Hits: 1440     Replies: 0
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic Lautstärkemotor
Werner Hauf
28.Jan.11
  1

Habe einen Freiburg 125 restauriert. Die üblichen Kondensatoren getauscht, beide Motoren gereinigt. Das Gerät funktionierte dann, nur der Lautstärkemotor wollte nicht laufen. Nach vielen Messungen, auch bei einem 2. Gerät, bin ich auf den defekten Becherkondensator C67 gestoßen. Dieser Kondensator ist normal nie defekt, wurde also nicht vorher überprüft. Wurde jetzt eines anderen belehrt. Hoffe, dass dieser Hinweis noch jemand eine Hilfe ist.

Gruß

Werner Hauf

 
Hits: 3508     Replies: 1
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic
Frans Zuidema
20.Jan.10
  1

Hallo Saba Liefhaber/-Kenner,

 

Ich habe mein neu erworbenes Saba Freiburg 125 restauriert und mit neuen Röhren bestückt. Alles geft und funktioniert wieder, eben alle Birnen, Relais usw. Jedoch stört mich jetzt noch der einigermassen verzert klingende Sound der Radio's. Dies hört man am deutlichsten auf UKW und beim abspielem eines CD's per Anschluss für externe (stereo) Apparate.... Was könnte dies den sein, ein Kondensator vom Endröhre zum Ausgangstrafo?  Wie erwähnt habe ich sehr ausführlich alle Kontakte gereinigt und sind die Röhren durch neue, ebenfalls von mir selbst geprüfte Telefunken Röhren ersetz worden weil ich das Radio nahezu perfect haben wollte. Mit Kondensatoren usw kenne ich mich jedoch bis heute noch nicht so ganz gut aus. Wenn Ihr antwortet bin ich dafür dankbar! Gruss aus Holland.

Rolf Nickel
14.Feb.10
  2

 

Lieber Herr Zuidema,
 
ich besitze kein solches Gerät und kann Ihnen daher nur allgemeine Hinweise geben.
Soweit ich aus dem Schaltbild erkennen kann, arbeitet das Gerät im Mono-Betrieb (nur) mit der oberen EF 86-Vorstufe (Rö 7) und einer aus zwei Eintakt-Endstufen zusammengeschalteten Gegentakt-Endstufe 2 x EL 84 (Rö 10 und Rö 11). Die Phasenumkehr erfolgt mit der EBC 91 (Rö 9). Im Stereo-Betrieb werden die Endstufen voneinander getrennt und fungieren dann - jede für sich allein - als Eintakt-Endstufe für Links bzw. Rechts. Dann wird auch die untere Vorstufe (mit Rö 8, der zweiten EF 86) aktiviert.
Sie müssten klären, in welcher Betriebsart die Verzerrung auftritt. Vielleicht ist nur der Nieder-frequenzteil (NF) betroffen. Drücken Sie die TA-Taste und schalten Sie das Gerät auf Mono. Dann das Signal von einem Platten- oder CD-Spieler auf den TA-Eingang geben.
Sind Verzerrungen zu hören, so liegt es am NF-Teil, und Sie müssten dann die  im Schaltbild bei den Röhren vermerkten Betriebsspannungen prüfen. Ausserdem ist es zu empfehlen, zumindest die beiden Kondensatoren vor den Endröhren, C97 und C116, beide 22 nF, zu ersetzen. Bitte schreiben Sie hier das Ergebnis (Spannungswerte und Höreindruck) auf. Dann sehen wir weiter.
 
Gruß
Rolf Nickel
 
Edit am 16.02.2010 : Uploads heute erfolgreich - Schaltbildauszug hinzugefügt
 
 

 

Attachments

 
Hits: 1971     Replies: 1
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic
Gerhard Härtl
19.Nov.09
  1

Hallo

Bei Ebay wird ein Freiburg 125 Stereo Radio mit Stereodecoder angeboten.

Nun meine Frage lt.RM kann man bei diesem Gerät keinen Decoder einsetzen.

Danke für die Antwoten im voraus

Gruss

Härtl

Bernhard Nagel
19.Nov.09
  2

Hallo Herr Härtl,

hier handelt es sich um einen nachträglichen Umbau wohl neuerer oder aktueller Zeit. Saba Freiburg 125 war natürlich nicht für den Einsatz eines Stereo-Decoders vorbereitet. Hier wurde gut erkennbar ein Decoder E16 individuell adaptiert, das ist mit etwas Geschick bei einigen Radios möglich.

Natürlich ist das Gerät nun nicht mehr im Originalzustand, die EMM803 Anzeigeröhre kam an die Stelle der ursprünglichen EM84. In der Skala wurde hierfür ein Ausschnitt für das Leuchtsegment der Stereo-Anzeige in den Lack der Rückseite geritzt. Darüber hinaus reicht der UKW-Bereich des Freiburg 125 nur bis 100 MHz.

Bernhard Nagel

 
Hits: 2007     Replies: 1
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic Stereo Decode
Mirko Brandoni
19.Apr.09
  1

Liebe Mitglieder,

ich habe einen Saba Freiburg 125 und möchte mir nun hierfür einen Stereo-Decoder kaufen.

Nun meine Frage, welcher Decoder muss verwendet werden und kann dieser problemlos eingebaut werden.

Danke für Ihre Antwort

Mirko Brandoni

Bernhard Nagel
20.Apr.09
  2

Guten Abend Herr Brandoni,

der Freiburg 125 wurde nicht für den Einbau eines Stereo-Decoders vorgesehen bzw. vorbereitet. Die Einführung von UKW-Stereo-Übertragungen begann in Deutschland erst im Jahr 1963, daher kann ein Decoder erst ab dem Modell Freiburg 14 nachgerüstet werden. Hierfür gibt es eine 9-pol Novalbuchse auf der Chassisoberseite, der Decoder wird eingesteckt und an einem Metallwinkel befestigt. Vereinzelt finden sich auch Freiburg 12 Modelle mit werksseitiger Multiplex-Decoder Vorrüstung, da dies für den Export nach den USA erforderlich war.

Ihr Modell 125 ist lediglich für die NF-Stereo Wiedergabe eingerichtet. Zwar liesse sich theoretisch auch der 125er Freiburg auf UKW-Stereo umbauen, eine moderne IC-Lösung käme da in Frage. Dies würde einen Eingriff in die Schaltung/Verdrahtung erfordern, das Radio wäre anschliessend nicht mehr im Originalzustand.

Bernhard Nagel

 
Hits: 2904     Replies: 6
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic
Bryan McAlley
22.Jan.08
  1 As this radio has no stereo decoder, what happens when you press the "stereo" button on VHF? On mine, the volume drops, but I can hear no other change in the sound quality.  Bryan
Martin Renz
22.Jan.08
  2 This function is for listening records in stereo only. You get two separate channels from record/line input to the loudspeakers. The center tweeter is turned of, when stereo is pressed.
Martin
Bryan McAlley
23.Jan.08
  3 Martin - thanks! That makes sense. I now realise that I shall have to find one of the very last Freiburgs (an 18) to have pure stereo sound!! Bryan 
Mike Izycky
25.Jan.08
  4 Bryan,

you could go for a Freiburg 14 - they have a decoder as an option if I recall correctly, mine was ready fitted with one but you can always find one to fit later if you find a Freiburg 14 without one.

If I recall correctly, on some of the earlier stereo Freiburgs switching from stereo to mono changed the configuration of the output stage from 2x single-ended output stages (for listening to stereo records/tapes, as Martin said) to a mono push-pull output stage.

Regards,

Mike.
Hans M. Knoll
25.Jan.08
  5

Hello Mr Izycky

This function has, Fribourg's 125 Automatic, exactly.

Stereo 2 x single ended (for listening to stereo records/tapes)
Mono (Radio) Ultra-Linear push-pull mode l

 mfG knoll

Bryan McAlley
26.Jan.08
  6

Hello Mike!

What a small world! I bought a Bush radio from you several years ago and am a big fan of your Bush site!  Thanks for the advice - I've got my eye on a Freiburg 18 at the moment and, if successful, will probably sell the 125. All the best, Bryan

 

Bryan McAlley
12.Mar.08
  7

Well - I now have a Freiburg 18 with a stereo decoder which works very well, but I much prefer the appearance of the 125! So - can I put the chassis of the Freiburg 18 into the case of the 125 so that I get the benefit of the later technology within the older case??

 

Bryan

 
Hits: 1913     Replies: 1
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic
Bryan McAlley
13.Dec.07
  1 I have just bought a Freiburg Vollautomatic 125 Stereo from Germany. It is in very good working order, but the previous owner has adjusted the FM range so that it goes up to 108Mhz. The problem now is that the calibration is inaccurate and the range starts at about 93Mhz. I would like to adjust it back to the way it should be and assume that this will involve adjusting the Fm oscillator coil. I would be grateful for advice as to how to get this back to normal please!  Bryan
Henning Oelkers
14.Dec.07
  2

Hi, Bryan,

i would recommend to check. if the small steel wire, which actuates the tuning Mechanism at the FM Unit, just needs to be readjusted. This is done with the Adjusting screw at the fixed end of that wire.

You also schould check, if the Wire runs correctly on the little wheel at the end of the Actuating Lever. I have seen instances, where the wire has "slipped off" for any reason, and was running just on the shaft, but not on the wheel.

In most cases, this schould help.

Best Regards, and please feel free to ask further questions,

 

Henning

 
Hits: 2356     Replies: 2
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic
Thomas Witkenkamp
23.Oct.07
  1

Hallo ,

ich habe seit kurzem ein SABA Freiburg 125 Stereo . Ich versuche nun seit einiger Zeit eine Original Bedienungsanleitung zu bekommen . Könnte mir ein Mitglied mit einem Scan einer BDA helfen ? Oder gibt es die hier im Radiomuseum ? Habe leider nichts gefunden. Über hilfe wäre ich sehr dankbar .

mfg

 

Thomas

Martin Renz
23.Oct.07
  2 Hallo Herr Wittkenkamp,
unter anderem beim Modell Freiburg 7, Freiburg 9, und Freiburg 125 finden SIe sowohl etliche Forumsbeiträge mit wertvollen Reparaturtipps und Beschreibungen als auch bei den Schaltplänen genaue Beschreibungen der Funktionsweise des Sendersuchlaufs. Es löhnt sich auf jeden Fall, diese Quellen zu nutzen. Die Modelle ähneln sich in der Funktionsweise und den spezifischen Tücken der Technik. Eine Bedienungsanleitung ist da nach der Lektüre eigentlich nicht mehr notwendig.
Wenn Sie danach noch spezielle Fragen haben, können Sie hier gezielt fragen. Nutzen Sie aber bitte zunächst das vorhandene Material.
viele Grüße
Martin Renz
Thomas Witkenkamp
24.Oct.07
  3

Hallo Herr Renz ,

 

vielen Dank für ihre Antwort , die Schaltpläne und Reparaturhinweise habe ich natürlich schon gelesen .

 Ich finde nur, zu einem gut erhaltenen Radio gehört eine Original Bedienungsanleitung einfach dazu . Vieleicht habe ich ja ich ja Glück und ein Mitglied hat so etwas und könnte es hier im Radiomuseum einscannen .

 

 
Hits: 1911     Replies: 0
saba: Spule/Relais UKW/MW 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic
Stefan Weigelt
02.Aug.06
  1 Liebe Radiofreunde,

... momentan habe ich noch Urlaub und nach und nach kommen meine Sabas zur Reparatur/Aufarbeitung in der Werkstatt, seit zwei Tagen ist ein Freiburg 125 dran. Etwas Kopfzerbrechen bereiten mir nun die zwei Spulen (erst dachte ich an Relais), deren Spulen oben in der Mitte auf dem Chassis sitzen. Dazu benötige ich - bevor ich mit dem eventuellen Ausbau beginne - noch ein paar Infos zu Funktion und Einsatz im Modell:

1. Sie sind ja mit jeweils einem Hebel zum Schaltgestänge UKW/MW verbunden, diese werden wohl bei Aktivierung der Spulen abgestossen (?) Bei der Anaylse des Schaltplans habe ich diese auch gefunden (etwas links oberhalb des Netztrafos), nicht aber die zugehörigen Schaltkontakte, kann mir jemand sagen, wie und was hier geschaltet bzw. mechanisch betätigt wird? --> gefunden, gehören zur Fernbedienung!!!

2. Ferner sind oben auf den Spulen unter der Metallscheibe am oberen Kopf der Stange wohl mal weitere Metallscheiben (?) gewesen, hiervon ist nur noch etwas Rost zu sehen. Kann man hier diese durch (welchen?) Ersatz reparieren?

3. Das Einschaltrelais wurde ausgebaut und überbrückt. Was für ein Relais gehört da hinein? Hat sogar jemand Ersatz bzw. gibt es andere Modelle, wo dieses Stück verbaut wurde?

Über Hilfen und Tipps würde ich mich freuen.

Stefan Weigelt
 
Hits: 2896     Replies: 0
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic
Eike Grund
21.Jun.06
  1

Reparaturmaßnahmen zur SABA Automatic Steuerung

 
Hits: 4744     Replies: 0
Saba Freiburg 125 Vollautomatic Stereo-Repair
Brian Millson
13.Feb.06
  1 I live near Monchengladbach in Germany and I am looking to have a tune-up done on my Freiburg 125 Stereo. Nothing particularly wrong, (some static on pick-up when I use CDs) but I think it could sound better. Does anyone know of someone who does repair/restorations on these sets in my area? The motor tuning, speakers, cabinet and dial are in excellent shape.

I am also looking for a back to the set.

Brian Millson
 
Hits: 2753     Replies: 1
saba: 125-Stereo; Freiburg Vollautomatic
Gerhard Härtl
27.Nov.05
  1 Hallo
Ist die Fernbedienung vom Freiburg 125 identisch
mit der Fernbedienung vom Freiburg 7 und 9
Danke für die antworten
Gruss
Gerhard Härtl
Lars Brötje
28.Nov.05
  2 Hallo Herr Härtl,

die Fernbedienung vom Freiburg 125 ist NICHT identisch mit der vom Freiburg 7 bis 9 bzw. 100, da beim 125 erstmalig die Umschaltmöglichkeit der Bereiche M und U per Fernbedienung realisiert wurde. Siehe auch die Bilder der Fernbedienungen beim Freiburg 125 und Freiburg 8.

Viele Grüße
Lars Brötje
 
Hits: 2119     Replies: 0
saba: Suchlauftipps
Marc Goeritz
30.Mar.03
  1 Weitere Erläuterungen zum Suchlauf sind bei den Schaltplänen zum Freiburg 7 zu finden. Einige Details sind dort ausführlicher beschrieben.
 
SABA; Villingen: Freiburg Vollautomatic 125-Stereo
End of forum contributions about this model

  
rmXorg